Episode: #8.11 Rache auf Russisch

Als der Sohn eines russischen Konsulatsmitarbeiter ermordet wird, erhalten Beckett und das NYPD Unterstützung eines russischen Sicherheitsoffiziers, der Fan der "Nikki Heat"-Reihe ist.

Diese Serie ansehen:

Ein Mann geht einen verlassenen Korridor eines verfallenen Wohnhauses entlang und betritt schließlich eine Wohnung. Plötzlich schließt sich die Tür hinter ihm. Er wird panisch, möchte sie wieder öffnen und sieht sich einer dunklen Gestalt gegenüber, die ihm die Kehle aufschlitzt.

Castle ist in seinem Büro, um seiner Mutter und Alexis die Geschenke vorzuführen, die er für die Babypartie von Jenny und Ryan ausgesucht hat. Seine Geschenke, unter den sich eine kugelsichere Weste mit Aufschrift "Baby" in passender Größe und ein Babylichtschwert befinden, kommen bei den beiden Frauen nicht gut an. Immerhin hat Alexis vorgesorgt und einen typischen Korb vorbereitet. Die beiden wundern sich, dass Castle in letzer Zeit weniger unter der Trennung von Beckett zu leiden scheint und ehe Castle sich verplappern kann, verabschiedet er sich.

Beckett, Ryan und Esposito sind am Tatort, um von Lanie Informationen über das Opfer, Grigory Mishkin, der der Sohn eines Konsulatsabgeordneten ist, zu erhalten. Sie stellen fest, dass seine Wertgegenstände fehlen und sehen eine Tintenspur auf seinem T-Shirt, die eventuell Aufschluss über den Grund des Mordes geben könnte, wenn das Labor die Schriftzeichen rekonstruieren kann. Esposito informiert, dass ein Obdachloser in der Nacht ein Reifenquietschen gehört habe. Beckett möchte, dass er dieser Spur nachgeht, während sie sich ins russische Konsulat begibt um dort nachzuforschen.

Im Konsulat wird Beckett gebeten mit einem russischen Sicherheitsoffizier zusammen zu arbeiten, um den Fall im Interesse beider Seiten schnellstmöglich zu lösen. Beckett lehnt dies ab, doch Mr. Obrin besteht darauf. Sie unterhält sich nun mit Sergei, Grigorys Vater, der sehr bestürzt um den Verlust seines Sohnes ist. Leider weiß auch er nicht, was sein Sohn in dem Gebäude getan haben könnte, doch er ist sich sicher, dass seine Clique, die allesamt aus Diplomatenfamilien kommen und Immunität besitzen, Beckett in dieser und weiteren Fragen weiterhelfen kann.

Zurück auf dem Revier heften Ryan und Espostio die Bilder der Mitglieder der Clique ans Mordfallbrett, als Castle dazu kommt und Ryan sein Geschenk überreicht. Nun kommt auch Mr. Zhirov zum Gespräch dazu, der ganz verzückt ist, seinen Lieblingsautoren Richard Castle kennenzulernen. Als er nun auch noch Beckett sieht, steigert sich seine Freude ins unermessliche. Als er hört, dass Beckett und Castle nicht mehr gemeinsam miteinander ermitteln, erschüttert diese Nachricht ihn. Esposito erhält ein Audiofile eines Programms, welches sich automatisch aktiviert wenn Schüsse fallen oder Geräusche über 120 Dezibel in der Umgebung sind. Es ist ein Automotor zu hören, den Castle direkt als einen Lamborghini identifizieren kann. Diese Erkenntnis führt Ryan zu Jurgen Kaas, der Sohn des finnischen Botschafters, der eben dieses Auto fährt und eine Vorgeschichte mit Drogen vorzuweisen hat. Beckett möchte, dass er aufs Revier gebracht wird.

Castle verabschiedet sich und Beckett und Mr. Zhirov schauen verdeckt bei dem Verhör von Kaas zu. Mr. Zhirov erhofft sich während seines Aufenthalts New York erkunden zu können, denn er war noch nie zuvor in dieser Stadt. Kaas spielt sich gegenüber Esposito und Ryan auf und glaubt sich alles erlauben zu können. Tatsächlich steht er kurz danach auf und verlässt das Revier. Beckett möchte nun, dass Zhirov die freie Zeit zum Sightseeing nutzt, während sie und ihr Team weiter ermitteln.

Vasily Zhirov ruft Castle an, um sich mit ihm auf einen Kaffee zu treffen, was er nach Absprache mit Beckett auch tut. Zhirov schlägt ihm eine Idee für ein neues Nikki Heat Buch vor, als sich Kaas an den Tisch gegenüber setzt. Zhirov möchte mit Kaas sprechen, da er gesehen hat, wie schlecht das Verhör auf dem Revier gelaufen war. Zunächst spielt sich Kaas erneut auf, doch nach einer Drohung Zhirovs beginnt er zu reden. Er habe Grigory zum Gebäude gebracht, aber sei nie hinein gegangen. Sie hatten zuvor ein Geschäft erledigt, bei dem er Grigory einen Code um ein Chereokee Auto zu hacken gegeben hat, während er Eintrittskarten für eine Veranstaltung im Russischen Konsulat erhalten habe.

Zurück auf dem Revier erfahren Ryan, Castle und Zhirov, dass Grigorys Mutter, die bei einem Autounfall getötet wurde, einen Chereokee gefahren hat. Sie vermuten, dass Grigory glaubte, seine Mutter sei umgebracht worden und daher auch selbst strarb. Weiter vermuten sie, dass Grigory einer Spur nachging, der nun auch die Detecitves nachgehen wollen. Angefangen bei der Pension in der er kürzlich übernachtet hatte.

Castle und Beckett möchten Zhirov erneut davon in Kenntnis setzen, dass sie nicht mehr zusammen arbeiten, da läuten ihre Handys und sie bekommen beide den Auftrag in diesem Fall zusammen zu arbeiten. Zhirov hat dies eingefädelt und freut sich sehr auf seine gemeinsame Zeit mit den beiden.

Über Videochat unterhalten sich Ryan und Esposito mit der Besitzerin der Pension, die erzählt, dass auch Grigory ihr viele Fragen über seine Mutter gestellt habe. Sie konnte ihm nur berichten, dass sie oft mit ihrem Freund in der Pension war. Anhand der Sicherheitsvideos konnte sie ein Foto des Begleiters machen, welches sie den Detectives in die Kamera hält.

Beckett, Zhirov und Castle sind im Konsulat und unterhalten sich erneut mit Grigorys Vater über seinen Sohn und dessen Frau. Er erzählt, dass ihm nichts am Verhalten der beiden aufgefallen war, aber er vermutet, dass seine Frau eine Affäre gehabt hat. Ihn störte dies jedoch nicht, da sie sich auseinander gelebt hätten. Zhirov schleicht sich mit Castle davon und lässt Beckett mit Mr. Mishkin alleine. Im Kommunikationsraum versucht Zhirov herauszufinden, ob Grigory im Konsulat eine E-Mail Adresse hatte und findet eine Konversation mit einer Emily2929, die ihn warnt, dass sie beide in Schwierigkeiten sind und ihn bittet sie anzurufen.

Auf dem Revier wird Emily Hopper zu Grigory befragt. Sie erzählt, dass sie beide einige Male etwas miteinander hatten und sie ihn einmal an ihrem Laptop erwischt hatte, was er abstritt. Doch Hopper weiß, dass er sich mit ihrem Arbeitslogin Zugriff verschafft hatte und so an einige Daten von Firmen und dem FBI gelangt ist. Beckett vermutet, dass das was er in den Akten sah, ihn getötet haben könnte. Sie informiert Esposito darüber, dass er sich Akten von 1980 von einer Operation des Kalten Krieges angesehen habe, in der russische Schläfer in den USA identifiziert und umgedreht werden sollten. KGB Agent Anatoly Arkady sei der größte Erfolg des FBI gewesen, informiert Beckett ihren Kollegen. Dieser lebt noch heute, unter dem Namen Frank Thomas in den USA, nachdem er 1987 ins Zeugenschutzprogramm gekommen sei. Sie gibt Esposito das Bild des Mannes aus der Pension und erklärt, dass dieser Mann Frank Thomas sei. Auf einem weiteren Bild sind Thomas und Grigorys Mutter zu erkennen, die ebenfalls Agentin war. Beckett vermutet, dass Zhirov mehr über diese Geschichte weiß, als er zugeben mag.

Beckett setzt Ryan und Castle ins Bild der Ermittlungen und will so viel wie möglich über Thomas herausfinden, während Castle Zhirov mit einer Sightseeing-Tour von dem Fall fernhalten soll. Beckett tätigt einen Anruf bei dem sie einen geheimen Code verwendet.

Castle kann Zhirov überzeugen, mit ihm auf Tour zu gehen. Im Fahrstuhl erhält er einen Anruf, welcher angeblich von seiner Mutter stammt, die genau so aufgeregt ist wie er, dass er Castle getroffen hat. Castle versucht indessen mehr über Zhirov zu erfahren, in dem er ihm Fragen stellt.

Inzwischen trifft sich Beckett mit Rita, Castles Stiefmutter, um mehr über die Morde und Anatoly Arkady zu erfahren, doch Rita scheint nichts darüber zu wissen, verspricht aber sich umzuhören. Sie ist enttäuscht darüber, dass Beckett ihre Ehe für Locksat aufgegeben hat. Beckett freut sich, dass ihre Tarnung wohl wirkt und gesteht Rita, dass sie noch immer mit Castle zusammen ist. Als sie erwähnt, dass er mit Zhirov unterwegs ist, klärt Rita sie auf, dass er ein Auftragsmörder des Geheimdienstes sei und sein angeblicher Beruf nur Deckmantel. Castle sei nun möglicherweise in Gefahr.

Vasily ist mit Castle in eine ungemütliche Ecke gefahren, gesteht dass er gelogen habe und kettet ihn mit Handschellen fest, ehe er seine Waffe zückt, aussteigt und sich um einen Mann kümmert, ehe er zurück zu Castle in den Wagen steigt.

In einer Lagerhalle werden Castle die Schellen abgenommen und Vasily zeigt sein wahres Gesicht, als er Thomas aus dem Kofferraum holt und an einen Stuhl fesselt. Er hat vor ihn zu foltern, da er erfahren möchte, welcher Anschlag auf in Amerika lebende Russen geplant ist. Castle möchte die Folter verhindern, doch Zhirov droht auch ihm. Durch bitten kann sich Castle 60 Sekunden erspielen, in den er Thomas befragen will und so auf die Lösung kommen möchte, ehe Zhirov mit der Folter beginnt. Castle durchsucht die Taschen des Mannes und findet eine Rechnung eines Laminiergeräts, sowie im Anrufverlauf eine Nummer eines Caterers die drei mal gewählt wurde. Er schließt daraus, dass jemand mit einem falschen Pass, als Mitarbeiter der Caterer bei einer Veranstaltung eingeschleust werden soll. Er vermutet, dass es die Feier im Russischen Konsulat ist. Zhirov ist beeindruckt von Castles Leistung und sie machen sich sofort auf den Weg ins Konsulat in dem in Kürze die Feier stattfinden soll. Auf dem Weg will Castle Beckett informieren.

Auf der Party suchen Beckett, Castle, Ryan, Esposito und Zhirov unauffällig die Menge nach einem Verdächtigen ab. Plötzlich bemerkt Beckett den Laser eines Scharfschützen und stürzt sich auf den Botschafter, dem nichts passiert ist, doch Sergei, Grigoys Vater wurde getroffen.

Auf dem Revier erfahren sie, dass Sergei vollständig genesen wird. Doch das Russische Konsulat möchte nicht mehr, dass das NYDP an dem Fall mitarbeitet. Esposito hat inzwischen herausgefunden, dass der Schütze vom Gebäude gegenüber geschossen hat, doch seine Identität bleibt vorerst ungeklärt. Zhirov bittet Beckett, dass sie weiter an dem Fall arbeiten und somit für Gerechtigkeit sorgen soll. Sie stimmt zu, holt jedoch Rita als Unterstützung dazu, die sich sogleich mir Zhirov über ihre gemeinsame Vergangenheit unterhält.

Castle fragt Beckett wer die Frau sei und nun gesteht sie ihm, dass es sich bei Rita um seine Stiefmutter handelt. Castle ist enttäuscht, dass er immer wieder von Beckett hören muss, dass sie die Dinge vor ihm verheimlicht hat, um ihn zu schützen. Seine Wortwahl bringt Beckett auf eine Idee und sie geht zu Zhirov und Rita ins Zimmer, um ihnen die Tatwaffe zu zeigen mit der Sergei ermordet wurde. Die neueren Waffen dieser Gattung seien im Lauf kürzer und die Tatwaffe somit ein altes Modell. Zhirov glaubt durch ein altes Waffenlager etwas herausfinden zu können.

Im Pausenraum gesellt sich Rita zu Castle und die beiden unterhalten sich kurz über seinen Vater und Beckett. Er ist froh, Rita kennengelernt zu haben und würde seinen Vater gern wieder sehen. Rita glaubt nicht, dass er sie oder seinen Vater nochmals sehen wird. Zum Abschied umarmt sie Castle und flüstert ihm zu, dass sein Vater sehr stolz auf ihn sei, was Castle sehr glücklich macht.

Über eine Verkehrsüberwachung hat Ryan heruasgefunden, dass Anya Mishkin noch lebt und ihren Tod nur vorgetäuscht hat. Sie sei das Leck im Konsulat. Beckett kann nicht glauben, dass Zhirov nichts davon wusste und will das Verhör mit ihr alleine führen. Es stellt sich raus, dass Sergei Geheimnisse verraten und Grigory dies enttarnt hat. Sergei hat Grigory ermordet, die beiden seien nicht blutsverwandt und Grigorys Vater noch vor dessen Geburt verstorben. Anya erzählt, dass das Attentat ihre einzige Chance gewesen sei, sich an Sergei zu rächen, da er bald wieder in Russland und sie somit machtlos sei. Beckett verspricht sich darum zu kümmern.

Im Konsulat gibt Sergei seinen Abschied bekannt, da er zurück nach Moskau fliegt. Beckett ist empört darüber. Doch kaum hat er den Raum verlassen, erzählt Zhirov, dass er sich darum gekümmert habe und Sergei an den kältesten und einsamsten Ort Russlands versetzt werden wird. Dies sei schlimmer als Gefängnis. Beckett und Castle verabschieden sich herzlich von Zhirov und möchten dann die Gelegenheit nutzen, ungestört auf russischem Boden zu sein.

Anika W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #8.11 Rache auf Russisch diskutieren.