Episode: #8.06 Harte Jungs

Während Beckett sich beruflich in einer anderen Stadt befindet, taucht Ethan Slaughter auf und bittet Castle bei einem Fall um Hilfe. Zum Leidwesen von Kevin und Esposito lässt sich Castle schliesslich darauf ein.

Diese Episode ansehen:

Polizisten umstellen ein Gebäude und Esposito und Kevin teilen den anderen mit, dass sie das Schlimmste erwarten müssen, da die Männer gefährlich sind. Drinnen treffen sie auf zwei Männer, es sind Castle und Slaughter, die etwas mitgenommen aussehen.

Vormittags

Castle sitzt in seinem Büro und sagt zu Martha, dass diese Trennungssituation ihn belastet. Martha empfiehlt ihm an einem neuen Buch zu arbeiten, was Castle gar keine schlechte Idee findet. Schließlich meint Martha noch, dass es gar nicht schlecht ist, dass Beckett ein paar Tage nicht in der Stadt ist, doch Castle antwortet darauf, dass er unbedingt Ablenkung braucht. Alexis sieht sich derweil die Nachrichten an, die von einem Raub im Booth Gebäude berichten, als Slaughter reinkommt und sich als alten Freund ihres Vaters vorstellt. Alexis übergibt die Nachricht von Slaughters Auftauchen an Castle weiter, der geschockt über dessen Auftauchen ist, sich aber schließlich in das Vorzimmer wagt.

Slaughter nennt Castle gleich wieder Sherlock und sagt zu ihm, dass sie zusammen etwas geschäftliches zu Erledigen haben. Dann informiert er Castle, Alexis und Martha, dass er Hilfe bei einem Fall braucht und zwar bei dem Raub im Booth Gebäude, bei dem ein wichtiger Computerchip gestohlen wurde. Die drei lehnen aber ab, indem sie sagen, dass Castle zu viel zu tun hat. Slaughter meint, dann vielleicht ein anderes mal und geht zur Türe hinaus, jedoch nicht bevor er gesagt hat, dass er Castle mit Geschichten für sein neustes Buch hätte helfen können. Schließlich geht Castle ihm nach und erklärt sich einverstanden, ihm zu helfen, genau das was Slaughter erwartet hat.

Lanie, Esposito und Kevin befinden sich derweil in der Wohnung von Victor Lee, der ermordet wurde. Kevin findet heraus, dass der letzte den Lee angerufen hat, Slaughter war. Als er dies Esposito mitteilt, betreten Slaughter und Castle die Wohnung und Slaughter behauptet, dass dies sein Fall wäre, da es sich bei Victor Lee um seinen Informanten gehandelt hat. Kevin und Esposito widersprechen ihn, doch Slaughter meint, dass sie dann halt den Fall zusammen untersuchen sollten und verschwindet mit Castle, dem er mitteilt, dass er sicherlich seine Ermittlungen nicht Kevin und Esposito mitteilen wird, außerdem hat er schon eine Spur.

Slaughter und Castle unterhalten sich mit Lees Freundin, die sagt sie habe erst gerade mit Lee gesprochen, der nächstens an eine große Geldsumme gekommen wäre, die ihnen erlaubt hätte, zusammen wegzugehen. Castle denkt, dass Victor etwas mit dem Raub zu tun hat und Victors Freundin erwähnt einen Mann Namens Trucco den Victor gestern treffen wollte. Auch Kevin und Esposito untersuchen den Fall weiter und stoßen auf den Chip, der Millionen wert ist. Schließlich bekommen sie die Ergebnisse der Fingerabdrücke auf dem Messer, mit welchem Victor getötet wurde, es sind diejenige von Slaughter. Die beiden rufen sofort Castle an, um ihm das mitzuteilen. Castle tut so, als würde er mit seiner Mutter telefonieren, doch Slaugher nimmt ihm das nicht ab. Schließlich konfrontiert Castle Slaughter mit den Ergebnissen. Dieser streitet jedoch ab, etwas mit dem Mord an Victor zu tun zu haben, er sagt, dass das Messer ein Dankesgeschenk von ihm an Victor war. Castle meint, Slaughter soll dies doch auch Esposito und Kevin erzählen, doch Slaughter meint, dass die beiden ihm eh nicht glauben werden und er den richtigen Mörder finden will, damit er reingewaschen werden kann und dafür die Hilfe eines Freundes braucht.

Als Esposito und Ryan bei Castle auftauchen, sagt dieser das Slaughte schon weg sei und er ihm gesagt habe, dass er unschuldig ist. Kevin und Esposito glauben ihm nicht und verschwinden wieder. Danach öffnet Castle eine Türe, hinter welcher sich Slaughter versteckt hat. Die beiden suchen schließlich Trucco auf und Castle nimmt Slaughter das Versprechen ab, dass er nicht gewalttätig wird. Dabei erzählt Castle Slaughter auch, dass er und Beckett sich getrennt haben, er aber nicht recht weiß wieso. Beim Verhör von Tucco muss Castle Slaughter ein paar Mal an das Versprechen erinnern, schließlich finden sie aber heraus, dass Trucco eigentlich den Mikrochip von Victor abkaufen sollte, doch dieser und sein Partner nie am vereinbarten Treffpunkt erschienen sind.

Kevin und Esposito haben derweil auch herausgefunden, dass Victor einen Partner hatte, verdächtigen aber immer noch Slaughter, desen Vorgesetzter ihnen verraten hat, dass Slaughter suspendiert werden sollte, da ein Drogendealer ihm vorwirft, dass er ihn während eines Drogendeals bestohlen hat. Castle und Slaughter kehren zurück in Castle Büro und finden dort Hayley vor, die inzwischen mit Castle zusammenarbeitet. Hayley hat herausgefunden, dass es ein Genie baucht, um das Sicherheitssystem des Booth Gebäudes zu überlisten, was sie auf Louis Prince gebracht hat, einen Teenager mit einem unglaublich IQ von 190. Slaughter und Castle suchen deswegen die soziale Einrichtung auf, in der Prince betreut wurde. Der Leiter der Einrichtung, West, teilt ihnen mit, dass Victor Prince Betreuer und Vorbild war und er ihm vertraut hat. Slaughter und Castle vermutet, dass Louis von Victor enttäuscht wurde und er ihn deswegen umgebracht hat.

Hayley konnte Louis ausfindig machen und Slaughter und Castle suchen den Jungen auf. Diesen finden sie bei einem Kampf mit einem anderen Mann in der Wohnung vor. Während Slaughter den andren Mann verfolgt, sollte Castle auf Louis aufpassen, der schwört, dass er Victor nicht umgebracht hat und schließlich wegrennt. Slaughter vernimmt den Mann, der sagt, dass er für jemanden Namens Lacey arbeitet. Victor hat zusammen mit Louis den Chip gestohlen, um zu beweisen, dass Louis alle Alarmsysteme außer Kraft setzen kann. In dem Augenblick kommen auch schon Esposito und Kevin, die Slaughter festnehmen. Doch Castle kann Esposito austricksen und Slaughter befreien, indem er das Auto von Esposito und Kevin stiehlt.

Slaughter und Castle tauchen in der Wohnung von Slaughters Ex-Frau unter, bei der es sich, wie Castle erstaunt feststellt, um eine bekannte Opernsängerin handelt. Slaughter hat sie im College kennengelernt, er hat Musical Theater studiert, was Castle nur noch mehr erstaunt. Doch es wird noch besser, Slaughter kann kochen und verwöhnt Castle mit einer herrlichen Mahlzeit, die durch einen Anruf von Louis unterbrochen wird, der Slaughter um Hilfe bittet. Victor hat ihm gesagt, dass, sollte er sich in Schwierigkeiten befinden, sich an Slaughter wenden soll, so hat er die beiden durch seine Intelligenz ausfindig gemacht. Doch gerade als Louis ihnen mitteilen will, wo er sich befindet, wird er gekidnappt und die Verbindung unterbrochen. Castle kann aber aufgrund einer Tafel, die während dem Gespräch im Hintergrund zu sehen war, feststellen wo sich Louis befindet.

Die beiden fahren sofort dahin und sehen durch ein Fenster wie Louis an einen Stuhl gefesselt ist und ein Mann ihn bedroht. Castle will Verstärkung rufen, doch Slaughter meint, dass es ja nur ein Mann ist. Diesen Mann können die beiden auch überwältigen, doch dann taucht Lacey zusammen mit seinen Männern auf und bedrohen Castle und Slaughter mit Waffen. Plötzlich fangen die beiden an zu singen, können so die Männer ablenken und sie schließlich überwältigen. Sie fesseln die Männern und so finden Esposito und Kevin sie schließlich vor als sie mit einer Polizeitruppe das Gebäude stürmen.

Louis wird zusammen mit Slaughter und Castle auf die Polizeiwache gebracht und durch Kevin und Esposito verhört. Sie haben Lacey und dessen Männern befragt, jedoch hat keiner von denen Victor umgebracht. Louis erinnert sich, dass als er und Victor in das Booth Gebäude eingedrungen sind, Victor plötzlich seine Pläne geändert hat, und ihm den Chip zur Aufbewahrung übergeben hat, mit der Begründung, dass er noch etwas zu Erledigen hat. Auch erinnert er sich, dass eine Türe die sie offen gelassen haben, plötzlich geschlossen war. Dies bringt die Ermittler zu der Vermutung, dass es noch einen weiteren Täter in dieser Nacht bei dem Überfall gegeben hat.

Durch ein Gespräch mit Booth finden sie heraus, dass 50 Millionen Dollar von einem seiner geheimen Konti gestohlen wurde, dessen Zugang in der Nähe des Chips aufbewahrt wurde. Louis streitet ab, davon etwas zu wissen und das Geld gestohlen zu haben. Castle glaubt ihm. Kevin meint, dass der Mörder jemand sein muss, der erstens über den Raub bescheid wusste, aber auch über das geheime Konto von Booth. Während sich alle darüber Gedanken machen, wer von diesen beiden Sachen wissen konnte, findet Kevin heraus, dass West, der Leiter der Einrichtung, bei der Louis betreut wurde, vor fünf Jahren für Booth gearbeitet hat. Esposito und Kevin verhören West über den sie inzwischen herausgefunden haben, dass er ein Verhältnis mit Booth Frau hatte, Booth das heraus gefunden und ihn gefeuert hat.

Louis wurde inzwischen für den Raub in eine Zelle gesperrt. Slaughter besucht ihn da und teilt ihm mit, dass er entlassen wird und er sein neues Vorbild sein wird. Louis hat zwar auf Castle gehofft, doch nach einem Gespräch merken Slaughter und Louis, dass sie beide voneinander etwas lernen können.

Castle starrt auf den Schreibtisch von Beckett, als Slaughter dazukommt und ihm rät, dass er um Beckett kämpfen und nicht aufgeben soll, denn das hat er in seiner Ehe getan. Castle will ihm daraufhin ein Kompliment betreffend seiner sensiblen Seite machen, doch davon will Slaughter nichts hören und verabschiedet sich auf seine typische machohafte Art.

Maria Schoch –myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #8.06 Harte Jungs diskutieren.