Episode: #2.02 In der Falle

Da die DEA langsam auf seine Schliche kommt, verlangt Tuco von Walter und Jesse, ihn nach Mexiko zu begleiten. Verzweifelt suchen sie nach einem Ausweg, dem irren und brutalen Tuco zu entkommen. Währenddessen setzen Skyler, Marie und Hank alles daran, den verschwundenen Walter wieder zu finden, wobei sich Skyler eingestehen muss, dass ihr Ehemann offenbar einige Geheimnisse zu haben scheint.

Diese Serie ansehen:

Hank ist gerade dabei, seiner Einheit bei der DEA zu erzählen, dass sie auf dem Schrottplatz Fingerabdrücke von Tuco gefunden hätten, womit sie ihn endlich rumkriegen könnten. Er heizt seinen Leuten nochmals kräftig ein, den Kerl zu finden, der sicherlich schon auf dem Weg nach Mexiko ist. Auf dem Weg zum Fahrstuhl erzählt er seinem vertrauten Kollegen, dass er eine kleine Auszeit nehmen wird. Skyler habe ihn am Abend zuvor angerufen und ihm mitgeteilt, dass Walter spurlos verschwunden sei. Wenig später trifft Hank bei Skyler zu Hause ein. Diese sitzt dort bereits mit einem Detective und erzählt ihm haargenau die Umstände von Walters Verschwinden. Es ist unübersehbar, welche Sorgen sich Skyler zu machen scheint. Sie erwähnt außerdem den Anruf, den Walter bekommen hat, kurz bevor er verschwunden ist. Doch als Hank und der Detective das Haus zusammen verlassen, erwähnt ersterer, dass er den Anruf bereits überprüft habe und es anscheinend nie einen gegeben hat. Er schließt nicht aus, dass Walter möglicherweise ein Zweithandy besessen hat.

Währenddessen befinden sich Walter und Jesse im Kofferraum ihrem Wagens. Der mit einem Maschinengewehr bewaffnete Tuco öffnet diesen und zerrt die zwei unsanft heraus.

In der Zwischenzeit teilen Skyler und Marie in der Stadt Zettel aus, auf denen auf Walters Verschwinden hingewiesen wird. Als die beiden sich zusammen in den Wagen setzen, versucht Marie, ihre Schwester zu beruhigen und ihr klar zu machen, dass sich Walter niemals etwas antun würde. Sie erwähnt außerdem noch einmal die Sache mit dem Diadem, doch Skyler findet es besser, jetzt nicht darüber zu reden.

Walter und Jesse sitzen in einem Haus weit abgelegen der Stadt, in dem auch Tucos kranker Onkel lebt, der alterbedingt nicht mehr sprechen kann und auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Tuco bietet den beiden Wasser an und fordert sie auf, ihre Taschen zu leeren. Er sieht sich Walters Brieftasche genauer an und erfährt nicht nur seinen wahren Namen, sondern auch, dass er ein Familienvater ist. Tuco erzählt Walter und Jesse, dass die DEA am Morgen seine gesamten Verstecke hochgehen lassen und sämtliche seiner Handlanger festgenommen hat. Er glaubt, dass ihn jemand verraten hätte. Tuco weiß offenbar nicht, dass Gonzo bei dem Versuch, den von Tuco zu töte geprügelten Handlanger zu beseitigen, gestorben ist. Er verdächtigt nämlich ihn, der Verräter zu sein, da er ihn seit Tagen nicht mehr erreicht. Tuco hat die Idee, mit Jesse und Walter nach Mexiko zu verschwinden, um dort in Ruhe Crystal Meth herstellen zu können. Walter jedoch macht ihm klar, dass er eine Familie hat und sein gesamtes Leben nicht urplötzlich auf den Kopf stellen kann. Doch Tuco bleibt hart und gibt Bescheid, dass noch am gleichen Abend seine Cousins vorbeikommen werden, um sie alle nach Mexiko zu schmuggeln.

Skyler sitzt zusammen mit Hank und Marie in ihrem Wohnzimmer und macht sich weiterhin unbeschreibliche Sorgen. Auf Bitte von Marie, erzählt Hank Skyler davon, dass Walter womöglich ein Zweithandy besitzt, was bedeutet, dass er irgendetwas zu verheimlichen scheint. Marie glaubt, dass Walter noch immer Marihuana konsumiert und seinem Dealer eine Menge Geld schuldet. Sie schlägt vor, Walters Dealer zu verhören, womit Jesse gemeint ist. Kurze Zeit später fährt Hank zu Jesses Elternhaus. Er fragt dessen Mutter, ob sie wisse, wo sich Jesse befinde. Diese jedoch antwortet, dass sie ihren Sohn schon seit einem Monat nicht mehr gesehen hat. Als Hank erfährt, was für einen Wagen Jesse fährt, beschließt er, das Auto orten zu lassen.

Währenddessen überlegen sich Walter und Jesse verzweifelt, wie sie Tuco beseitigen können. Da ihr Plan, Tuco das als Meth getarnte Rizin zu verabreichen, dank Jesse nicht funktioniert hat, müssen sie sich etwas anderes einfallen lassen. Als Tuco für alle Anwesenden Burritos gemacht hat, vergiftet Walter unauffällig Tucos Burrito mit dem Rizin. Gerade als Tuco abbeißen möchte, gibt sein alter Onkel symbolisch zu erkennen, dass er seinen Burrito essen möchte, woraufhin Tuco ihm diesen vorsetzt. Sein Onkel scheint etwas von Walters Plan mitbekommen zu haben, denn statt von dem vergifteten Burrito abzubeißen, schmeißt er diesen auf den Boden.

Kurze Zeit darauf ist Tuco gerade dabei, mit seinem Maschinengewehr auf eine Kuh zu schießen, als sein Onkel mittels einer an seinem Rollstuhl befestigten Klingel auf sich aufmerksam macht. Tuco erzählt Walter und Jesse, dass sein Onkel sich mit der Klingel verständigt: einmal Klingeln bedeutet Ja, zweimal Nein. Tuco glaubt, sein Onkel habe etwas gegen seine beiden neuen Mitarbeiter und stellt ihm einige Fragen, die er mittels der Klingel beantwortet. Als er die Frage stellt, ob die zwei ihn reinlegen wollen, klingelt er einmal. Daraufhin rastet Tuco aus, packt sich Jesse, zerrt ihn vor das Haus und schlägt auf ihn ein. Er bedroht den auf dem Boden liegenden Jesse mit der Waffe und verlangt von Walter, ihm zu erzählen, was sie getan haben, dass sein Onkel den Eindruck bekommen hat, die beiden wollen ihn hereinlegen. Walter sagt darauf ganz offen und ehrlich, dass sie versucht haben, ihn zu vergiften. Tuco wird wütend und wendet sich Walter zu. Das nutzt Jesse aus, greift nach einem großen Stein und schlägt Tuco damit zu Boden, wobei er sein Maschinengewehr fallen lässt. Während Jesse und Tuco aufeinander einschlagen, schnappt sich Walter das Gewehr. Er traut sich jedoch nicht zu schießen, da er Angst hat, er könne Jesse treffen. Diesem wiederum gelingt es, während des Kampfes mit Tuco nach dessen Pistole zu schnappen, die er an sich trägt. Jesse schießt Tuco in sein Unterleib, woraufhin dieser sich voller Schmerzen auf dem Boden rekelt und Jesse ihn in eine Grube tritt. Walter meint, Tuco solle einfach verbluten. Daraufhin laufen die Zwei zu Jesses Wagen. Da sie jedoch vergessen haben, dass die Schlüssel immer noch im Haus liegen, können sie den Wagen nicht starten. Plötzlich bemerken sie, wie sich ein Wagen nähert. Sie vermuten, dass es sich dabei um Tucos Cousins handelt und verstecken sich schnell. Währenddessen steigt der schwerverletzte Tuco aus der Grube und nähert sich Jesses Wagen. Der Fahrer des heranfahrenden Wagens entpuppt sich als Hank, der Jesses Wagen durch Ortung finden konnte. Als Hank sieht, dass es sich um Tuco handelt, fordert er ihn auf, ganz ruhig zu bleiben. Dieser jedoch greift nach dem Maschinengewehr, das Walter und Jesse im Wagen liegen gelassen hatten und eröffnet das Feuer auf Hank, was Hank wiederum erwidert. Als Tuco seine Waffe nachladen muss, nutzt Hank die Gelegenheit und schießt ihn nieder. Als Walter aus seinem Versteck heraus erkennt, dass es sich um seinen Schwager handelt, flüchten er und Jesse. Hank indessen nähert sich Tuco. Er ist tot.

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Manuel H. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Phänomenal! Nicht nur, dass diese phänomenale Serie mit ihrer phänomenalen ersten Staffel mit einem phänomenalen Staffelauftakt in die zweite Staffel gestartet ist. Jetzt folgt auf diese...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Breaking Bad" über die Folge #2.02 In der Falle diskutieren.