Bewertung: 7

Review: #5.07 Ein Zwerg, reich und tot, war einmal in Not

Foto: Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones - Copyright: 2011 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX
Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones
© 2011 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX

Ein äußerst skurriler Fall, der eher im Hintergrund von Booths nahender Schießprüfung steht. Er sucht deswegen Rat bei Dr. Gordon Wyatt, der es schafft, diese Folge klar zu dominieren.

Der Fall

Am Ende des Regenbogens findet das "Bones"-Team leider keinen Topf mit Gold sondern das Mordopfer. Wie sich herausstellt, war Bryce Profiwrestler im Kleinwüchsigen-Sport und dort als Iron Leprechaun bekannt. Als Brennan und Booth ein Wrestlingmatch aufsuchen, finden sie heraus, dass seine Rolle bereits von einem Nachfolger übernommen wurde. Überraschenderweise entpuppt sich nicht dieser Nachfolger als Täter, sondern der Bruder des Opfers, mit dessen Frau Bryce eine Affäre hatte. Der Goldraub, den das Opfer begangen hat und der letztlich mit zu seinem Tod beigetragen hat, war eine interessante Entwicklung, auch wenn der Fall generell eher durchschnittlich war. Außerdem hat mir die übliche Menge an Teamszenen im Jeffersonian Institute gefehlt, seien das nun wissenschaftliche Untersuchungen oder Gespräche untereinander.

Dr. Gordon Wyatt

Ich muss ganz ehrlich sein, mindestens einen Punkt mehr bekommt die Folge schon alleine deswegen, weil Dr. Gordon Wyatt gespielt von Stephen Fry wieder dabei ist. Ursprünglich wegen Booths Vorfall mit dem erschossenen Eistruck Clown als Psychologe hinzugezogen, hat Wyatt inzwischen sein Hobby zum Beruf gemacht und arbeitet als Chefkoch in einem Gourmetrestaurant. Dass Booth trotzdem zu ihm kommt, nachdem er Sweets als FBI Psychologe nicht wirklich vertrauen kann, zeigt, wie viel er von Wyatt hält, besonders wenn man Booths generelle Abneigung gegenüber Psychologen berücksichtigt. Letztlich schafft es Wyatt auch wirklich, ihm bei seiner Prüfung (und mit Brennan) zu helfen und findet dabei noch Zeit, jedes Essen zu beurteilen (oder besser zu kritisieren), das ihm bei seinen Verabredungen unter die Finger kommt. Nicht zu vergessen ist natürlich seine Zusammenarbeit mit Sweets, der Wyatt gerne am Fall mitarbeiten lässt und sich mit ihm über Brennan und Booth austauscht. Die beiden würden echt ein super Psychologen-Team bilden. Auch sehr schön war die kurze Szene mit Angela, in der sie ihre Vermutungen mit Gordon teilt. Für mich ist Dr. Gordon Wyatt ein sehr angenehmer Nebencharakter, der es immer wieder ohne Probleme schafft, hinter die Fassade der anderen (und besonders Booth) zu blicken und ihnen nützliche Ratschläge zu geben.

Wyatt: Temperance Brennan. You're in love with her. You're building a world around her. A family.
Booth: We're not compatible. She sees the world one way. I see it...
Wyatt: No. Of course, it's absolutely ludicrous the idea of you two together. But the heart chooses what it chooses, we don't really have a say in the matter.



Brennan und Booth

In dieser Folge konnte man die beiden wieder in Bestform miteinander agieren sehen. Besonders Brennan war während dem Fall sehr gut aufgelegt, probierte stolz Umgangssprache und buhte den unrechtmäßigen Nachfolger der Leprechaun Rolle aus, bevor Booth unfreiwillig in einen Kampf mit ihm gerät. Abgesehen von diesen lustigen Momenten gab es auch einiges an tiefgründigeren Gesprächen. Brennan betont gegenüber Wyatt, dass sie alles tun würde, um Booth zu helfen, was einmal wieder zeigt, wie viel er ihr bedeutet. Booth auf der anderen Seite bekommt von Wyatt den Tipp, Brennan zur Schussprüfung mitzunehmen, weil er vor ihr nicht versagen würde. Gesagt, getan und siehe da, die Zielscheibe kommt mit lauter Volltreffern zurück. Die beiden sind eben wirklich ein super Team.

"I prefer the good boys." - "Really?" - "Yes."

Eine der schönsten Szenen zwischen den beiden war für mich diejenige in Wyatts Restaurantküche, wo er den beiden einen Tisch hergerichtet hat und sie zusammen essen, während romantische Musik eingespielt wird. Es dürfte interessant werden, auf was das hinauslaufen wird, besonders wenn man an das Gespräch zwischen Booth und Wyatt denkt, der ihm bei Brennan zu Hoffnung und Geduld rät, auch wenn Booth überzeugt ist, dass sie keine Gefühle für ihn hat, weil er das doch merken würde. Wir werden sehen.

Fazit

Eine gute Folge mit einem eher durchschnittlichen Fall, in dem einem die übliche Menge an Teamszenen fehlt, was aber klar wieder durch den Handlungsstrang mit Booths Schießprüfung und den daraus folgenden Entwicklungen und Gesprächen ausgeglichen wird.

Denise D. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #5.07 Ein Zwerg, reich und tot, war einmal in Not diskutieren.