Tobey Maguire

Tobey Maguire wurde am 27. Juni 1975 in Santa Monica, Kalifornien geboren. Maguires Eltern waren mit ihren 18 und 20 Jahren noch sehr jung als er auf die Welt kam und so war es wohl nicht sehr verwunderlich, dass sie sich zwei Jahre nach seiner Geburt trennten. Er wuchs bei seiner Mutter auf, die mit ihm durchs Land zog, so dass er in jungen Jahren insgesamt zwölf Mal die Schule wechseln musste.

Dadurch schaffte er es kaum, Freunde zu finden und fing sehr früh an, Alkohol zu trinken. Mit 19 machte er der Sache dann ein Ende und besiegte seine Sucht. Für seine Zukunft hatte er sich immer gewünscht, genau wie sein Vater, Koch zu werden. Seine Mutter hatte jedoch höhere Ziele mit ihrem Sohn und bot ihm 100 Dollar, wenn er stattdessen an der High School den Schauspielkurs belegte. Sofort liebte er da Schauspielern und verließ nach der neunten Klasse die Schule, um es auch beruflich als Schauspieler zu versuchen. Daraufhin hatte er diverse Auftritte in Werbungen und kleinere Nebenrollen in TV-Serien. Während eines Vorsprechens für den Film "Parenthood" lernte er den jungen Leonardo DiCaprio kennen. Die beiden wurden schnell beste Freunde und sind es bis heute. Diese Freundschaft wurde einige Zeit später durch ihre gemeinsame Zeit beim Dreh des Filmes "This Boys Life" noch gefestigt. Für Leonardo war der Film der Durchbruch, nur Tobey hatte es immer noch nicht geschafft. Er arbeitete weiter fürs Fernsehen und wartete auf ein nächstes Angebot.

Dies kam von Ang Lee, der ihn, gemeinsam mit Christina Ricci, für den Film "Der Eissturm" buchte. Dieser brachte beiden jungen Schauspielern den verdienten Erfolg. Kurz darauf klopfte Woody Allen an Tobeys Tür und buchte ihn für seinen nächsten Film "Harry außer sich". Doch zur gleichen Zeit gab es auch die ersten negativen Schlagzeilen um Tobey und Leo, denn der Filmemacher R.D. Robb veröffentlichte gegen Absprache einen Kurzfilm, in dem auch die Drogenerfahrungen der beiden Jungschauspieler zum Gespräch kommen. Doch auch das hinderte Tobey nicht daran, sein Ziel weiter zu verfolgen und so spielte er bald darauf in der oscarprämierten Adaption von John Irvings Roman "Gottes Werk und Teufels Beitrag" den Homer Wells. Von da an fanden auch endlich mehr gute Rollen den Weg auf Maguires Schreibtisch und so spielte er erneut für Ang Lee in "Wer mit dem Teufel reitet" oder stand neben Michael Douglas und Robert Downey Jr. in "Die Wonder Boys" vor der Kamera.

Doch das alles war nichts gegen den Erfolg, den er mit der Comic-Verfilmung "Spider-Man" erreichen sollte. Sechs Monate hartes Training und 10 Kilo weniger Gewicht hatten sich gelohnt. Die nächsten Jahre folgte auch der zweite und dritte Film der erfolgreichen Comicreihe. In der Zwischenzeit stand er nur noch für wenige Filme vor der Kamera. So drehte er 2003 beispielsweise den preisgekrönten Film "Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg" oder stand 2006 für "The Good German" vor der Kamera. 2009 erschien der Film "Brothers - Zwei Brüder. Eine Liebe", in dem er als traumatisierter Soldat zunächst wieder nach Hause zurückkommt, nachdem man ihn bereits für tot hielt. Für seine Darstellung des Captain Sam Cahill erhielt er seine erste Golden-Globe-Nominierung.

Privat ist Tobey seit dem 3. September 2007 mit Jennifer Meyer verheiratet, mit der er zwei Kinder hat.

Pia Klose - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2017The Boss Baby als Erwachsener Tim/Erzähler
Originaltitel: The Boss Baby
2009Bayond All Boundaries als Pvt. George Strang (Stimme)
Originaltitel: Bayond All Boundaries
2009Brothers - Zwei Brüder. Eine Liebe als Cap. Sam Cahill
Originaltitel: Brothers
2007Spider-Man 3 als Spider-Man/ Peter Parker
Originaltitel: Spider-Man 3
2006The Good German als Tully
Originaltitel: The Good German
2004Spider-Man 2 als Spider-Man/ Peter Parker
Originaltitel: Spider-Man 2
2003Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg als Red Rollard
Originaltitel: Seabiscuit
2002Spider-Man als Spider-Man/ Peter Parker
Originaltitel: Spider-Man
2001Don´s Plum als Ian
Originaltitel: Don´s Plum
2001Cats & Dogs - Wie Hund und Katz als Lou the Beagle (Stimme)
Originaltitel: Cats & Dogs
2000Die Wonder Boys als James Leer
Originaltitel: Wonderboys
1999The Cider House Rules als Homer Wells
Originaltitel: Gottes Werk & Teufels Beitrag
1999Wer mit dem Teufel reitet als Jake Roedel
Originaltitel: Ride with the Devil
1998Angst und Schrecken in Las Vegas als Hitchiker
Originaltitel: Fear and Loathing in Las Vegas
1998Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein als David
Originaltitel: Pleasantville
1997Der Eissturm als Paul Hood
Originaltitel: The Ice Storm
1997Harry außer sich als Harvey Stern/Herry´s Character
Originaltitel: Deconstructing Harry
1996Die Fahrt ins Nirgendwo als J.T.
Originaltitel: Joyide
1996Tracey Takes On.. (TV) als Sonny
Originaltitel: Tracey Takes On.. (#1.05 Family)
1996Verführung zum Mord (TV) als Chuck Borchardt
Originaltitel: Seduced by Madness: The Diane Borchardt Story (TV)
1996Fuke of Groove (TV) als Rich Cooper
Originaltitel: Fuke of Groove (TV)
1994Revenge of the Baron als Jimmy Spencer
Originaltitel: Revenge of the Baron
1994Walker, Texas Ranger (TV) als Duane Parsons
Originaltitel: Walker, Texas Ranger (#2.16 The Prodigal Son) (TV)
1994Let´s Make Love Again! (TV) als Martin
Originaltitel: Let´s Make Love Again! (TV)
199436 Tage Terror als Al
Originaltitel: S.F.W.
1994Verzweifungsschrei aus der Kinderklinik (TV) als Peter Liverly
Originaltitel: A Child´s Cry for Help (TV)
1993Die Geschichte einer Jugend als Chuck Bolger
Originaltitel: This Boy´s Life
1992Great Scott! (TV) als Scott Melrod
Originaltitel: Great Scott! (#1.02 Hair Scare + #1.03 Choir Mire) (TV)
1991Roseanne (#3.17 Valentine's Day) (TV) als Jeff
Originaltitel: Roseanne (TV)
1991Jake und McCabe - Durch dick und dünn (TV) als Terry Fitzroy
Originaltitel: Jake and the Fatman (#5.04 I'll Never Be the Same) (TV)
1991Eerie, Indiana (TV) als Tripp McConnell
Originaltitel: Eerie, Indiana (#1.08 The Dead Letter) (TV)
1990California Cops (TV) als Chad
Originaltitel: 1st & Ten (TV)

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2003Whatever We Do als Pruduzent
Originaltitel: Whatever We Do
2003Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg als Ausführender Produzent
Originaltitel: Seabiscuit
200225 Stunden als Pruduzent
Originaltitel: 25th Hou