Daniel Craig

Es gibt gewisse Rollen im Filmgeschäft, die einen für alle Zeiten verfolgen, egal ob man es will oder nicht. So eine Rolle ist beispielsweise die des Geheimagenten 007: Sean Connery schrieb mit dieser Rolle Geschichte und selbst Timothy Dalton, der den Bond nur zwei Mal darstellte, wird sofort mit 007 assoziiert. So wird es nun auch Daniel Craig ergehen, dem sechsten Bonddarsteller in der Geschichte des britischen Geheimdienstagenten.

Wie es sich eigentlich fast nicht anders für einen Bond gehört, ist Daniel Craig Brite. Er wurde am 2. März 1968 in Chester als Sohn von Tim und Carol Olivia Craig geboren, wuchs aber in der Großstadt Liverpool auf. Schon im Alter von sechs Jahren spielte Daniel auf der Bühne, war aber nebenbei auch sportlich in der Rugbymannschaft aktiv.

Doch es war das Theater, das Daniels Leidenschaft wurde und so verließ er im Alter von 16 die High School, um bei einem Casting des National Youth Theaters teilzunehmen. Er wurde genommen und hatte schließlich seinen ersten großen Theaterauftritt als Agamemnon in "Troilus and Cressida". Durch das NYT kam er schon in jungen Jahren viel herum und spielte unter anderem im spanischen Valencia und in Moskau. Um sich finanziell über Wasser zu halten, jobbte er währenddessen als Kellner und als Küchengehilfe.

1988 schaffte Daniel es nach mehrfachen Anläufen auf die renommierte "Guildhall School of Music and Drama", wo er neben anderen Schauspielkollegen wie Ewan McGregor oder Joseph Fiennes Unterricht nahm. Nach drei Jahren beendete er 1991 seine Ausbildung und wagte seine ersten Schritte ins Showbiz.

Schon 1992 schaffte Daniel es in mehrere kleine Produktionen und auch gleich zu einer kleinen Rolle in einem Kinofilm, "Im Glanz der Sonne". Im selben Jahr heiratete er außerdem Fiona Loudon mit der er ein Kind hat. Die Ehe scheiterte allerdings bereits zwei Jahre später und die Scheidung folgte.

Nachdem er sich in den nächsten Jahren erst als Schauspieler profilieren musste, gelangte er durch eine Hauptrolle in der britischen Miniserie "Our Friends in the North" (1996) zu einem größeren Bekanntheitsgrad. Danach ging es steil aufwärts: kleine Serienauftritte und Filmgastrollen wurden Geschichte, stattdessen bekam Daniel immer interessantere und größere Rollenangebote. Für seine Darstellung eines Soldats in "The Trench" (1999) bekam er eine Nominierung für British Independent Film Award, gewann ihn aber erst ein Jahr später für "Some Voices" (2000).

International wurde Craig schließlich aufgrund seiner Rolle in "Tomb Raider" (2001) bekannt, wo er neben Angelina Jolie zu sehen war. Daraufhin spielte er in sehr bekannten Filmen wie "Road to Perdition" mit Tom Hanks oder an der Seite von Gwyneth Paltrow in "Sylvia" (2003). 2004 feierte er als XXXX in dem britischen Kinofilm "Layer Cake" einen großen Erfolg, ebenso mit "Enduring Love" und ergatterte dadurch eine der Hauptrollen in Steven Spielbergs Blockbuster "München", der 2005 in die Kinos kam.

2006 sollte schließlich das Jahr sein, in dem Daniel Craig durch ein ganz besonderes Rollenangebot die Chance bekam, sich im Filmgeschäft zu verewigen: völlig unerwartet wurde er der sechste Darsteller des James Bond in "Casino Royale" (2006). Aufgrund seines Bond-untypischen Aussehens – blondes Haar, blaue Augen – wurde er während der Dreharbeiten zum Film von der Presse förmlich zerrissen. Doch das Blatt wendete sich ruckartig, als der 21. Bondfilm in die Kinos kam: da wurde Craig plötzlich als "bester Bond seit Sean Connery" gehandelt.

Ein weitere großer Coup gelang Craig, als er die Hauptrolle in "Verblendung" bekam, der amerikanischen Verfilmung des Bestsellerromans von Stieg Larsson. Während die Produktion des dritten Bondfilm zu diesem Zeitpunkt aus finanziellen Schwierigkeiten auf wackeligen Beinen stand, nutzte Craig dies, um mit der Rolle des Mikael Blomkvist auf sich aufmerksam zu machen und feierte Erfolg.

Die richtige Einstellung für die Bondrolle hat Craig jedenfalls: "Ich gehe durch's Leben mit dem Hintergedanken, morgen könnte alles vorbei sein."

Und während es mit seiner Karriere immer weiter Berg auf zu gehen scheint, hat er auch im Privatleben das große Los gezogen. Während der Dreharbeiten zu seinem Film "Dream House" lernte er die Schauspielerin Rachel Weisz kennen und lieben. Die ebenfalls aus England stammende Schauspielerin und der James-Bond Darsteller heirateten am 22. Juni 2011 unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Maria Gruber - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011Bond 23 als James Bond
Originaltitel: Bond 23
2011Die Abenteuer von Tim und Struppi als Red Rackham (Stimme)
Originaltitel: The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn
2011Dream House als Will Atenton
Originaltitel: Dream House
2011Verblendung als Mikael Blomkvist
Originaltitel: The Girl with the Dragon Tattoo
2008James Bond 007 - Ein Quantum Trost als James Bond
Originaltitel: Quantum of Solace
2008Unbeugsam
Originaltitel: Defiance
2008I, Lucifer als Lucifer
Originaltitel: I, Lucifer
2008Flashbacks of a Fool als ausführender Produzent
Originaltitel: Flashbacks of a Fool
2007Der Goldene Kompass als Lord Asriel
Originaltitel: His Dark Materials: The Golden Compass
2007The Invasion als Ben
Originaltitel: The Invasion
2006James Bond 007 - Casino Royale als James Bond
Originaltitel: Casino Royale
2006Infamous als Perry Smith
Originaltitel: Infamous
2006Renaissance als Barthélémy Karas (Stimme)
Originaltitel: Renaissance
2005München als Steve
Originaltitel: Munich
2005Die rote Verschwörung (TV) als Fluke Kelso
Originaltitel: Archangel (TV)
2005Fateless als US Army Sergeant
Originaltitel: Sorstalanság
2005The Jacket als Rudy Mackenzie
Originaltitel: The Jacket
2004Layer Cake als XXXX
Originaltitel: Layer Cake
2004Enduring Love als Joe
Originaltitel: Enduring Love
2003Sylvia als Ted Hughes
Originaltitel: Sylvia
2003Die Mutter - The Mother als Darren
Originaltitel: The Mother
2002Occasional, Strong
Originaltitel: Occasional, Strong
2002Copenhagen (TV) als Werner Heisenberg
Originaltitel: Copenhagen (TV)
2002Ten Minutes Older: The Cello als Cecil
Originaltitel: Ten Minutes Older: The Cello
2002Road to Perdition als Connor Rooney
Originaltitel: Road to Perdition
2001Lara Croft: Tomb Raider als Alex West
Originaltitel: Lara Croft: Tomb Raider
2001Sword of Honor - Im Dienst der Krone (TV) als Guy Crouchback
Originaltitel: Sword of Honor (TV)
2000Hotel Splendide als Ronald Blanche
Originaltitel: Hotel Splendide
2000Some Voices als Ray
Originaltitel: Some Voices
2000Ich träumte von Afrika als Declan Fielding
Originaltitel: I Dreamed of Africa
1999Shockers: The Visitors (TV) als Richard
Originaltitel: Shockers: The Visitors (TV)
1999The Trench als Sgt. Telford Winter
Originaltitel: The Trench
1998Love Is the Devil: Study for a Portrait of Francis Bacon als George Dyer
Originaltitel: Love Is the Devil: Study for a Portrait of Francis Bacon
1998Elizabeth als John Ballard
Originaltitel: Elizabeth
1998Liebe und Leidenschaft als James Lynchehaun
Originaltitel: Love and Range
1997Obsession - Besessene Seelen als John MacHale
Originaltitel: Obsession
1997The Hunger (#1.02 Menage a Trois) (TV) als Jerry Pritchard
Originaltitel: The Hunger (#1.02 Menage a Trois) (TV)
1997Im Eishaus (TV) als D.S. Andy McLoughlin
Originaltitel: The Ice House (TV)
1996Saint-Ex als Guillaumet
Originaltitel: Saint-Ex
1996Kiss and Tell (TV) als Matt Kearney
Originaltitel: Kiss and Tell (TV)
1996Die skandalösen Abenteuer der Moll Flanders (TV) als James 'Jemmy' Seagrave
Originaltitel: The Fortunes and Misfortunes of Moll Flanders (TV)
1996Geschichten aus der Gruft (TV)
Originaltitel: Tales from the Crypt (#7.09 Smoke Wrings) (TV)
1996Our Friends in the North (TV) als George Peacock
Originaltitel: Our Friends in the North (TV)
1995Knightskater - Ritter aus Rollerblades als Master Kane
Originaltitel: A Kid in King Arthur's Court
1993Heartbeat (#3.05 A Chilly Reception) (TV) als Peter Begg
Originaltitel: Heartbeat (#3.05 A Chilly Reception) (TV)
1993Between the Lines (#2.01 New Order) (TV) als Joe Rance
Originaltitel: Between the Lines (#2.01 New Order) (TV)
1993Die Abenteuer des jungen Indiana Jones (TV) als Schiller
Originaltitel: The Young Indiana Jones Chronicles (#2.21 Palestine, October 1917) (TV)
1993Die Scharfschützen - Der Adler des Kaisers (TV) als Lt. Berry
Originaltitel: Sharpe's Eagle (TV)
1993Drop the Dead Donkey (#3.10 George and His Daughter) (TV) als Fixx
Originaltitel: Drop the Dead Donkey (#3.10 George and His Daughter) (TV)
1993Der Tanz des Dschinghis Cohn (TV) als Lieutenant Guth
Originaltitel: Genghis Cohn (TV)
1992Boon (#7.01 MacGuffin's Transputer) (TV) als Jim Parham
Originaltitel: Boon (#7.01 MacGuffin's Transputer) (TV)
1992Covington Cross (#1.01 Pilot) (TV) als Walkway Guard
Originaltitel: Covington Cross (#1.01 Pilot) (TV)
1992Im Glanz der Sonne als Sgt. Botha
Originaltitel: The Power of One
1992The Adventures of Young Indiana Jones: Daredevils of the Desert als Schiller (Stimme)
Originaltitel: The Adventures of Young Indiana Jones: Daredevils of the Desert

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2008Flashbacks of a Fool als ausführender Produzent
Originaltitel: Flashbacks of a Fool