Episode: #5.09 Wunden der Vergangenheit

In der "Arrow"-Episode #5.09 What We Leave Behind greift Prometheus Curtis (Echo Kellum) an, wodurch Oliver klar wird, dass er die geheimen Identitäten von Team Arrow kennt. Nun will Prometheus sich einen nach dem anderen vornehmen. Felicity (Emily Bett Rickards) und Detective Malone (Tyler Ritter) finden derweil ein wichtiges Puzzlestück, das Prometheus mit Olivers Vergangenheit in Verbindung bringt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Willa Holland, Arrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Willa Holland, Arrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Evelyn übergibt Prometheus einige Fotos, die weitere Mitglieder von Team Arrow darstellen. Im Gegenzug verlangt sie, dass sie anwesend ist, wenn er Arrow tötet, aber Prometheus macht ihr klar, dass er nicht vorhat Oliver zu töten, sondern ihm so wehtun möchte, dass er sich wünscht, er wäre tot.

Zur gleichen Zeit beglückwünscht Oliver Thea zu der gelungenen Ausrichtung der Weihnachtsfeier im Rathaus. Sie nutzen die Gelegenheit und sprechen kurz über die Angriffe der Dominators. Mittlerweile empfindet Thea es als eine Art Geschenk, da sie ihr etwas gegeben haben und sie hält Oliver für den besten Bruder. Ihr Gespräch wird durch das Erscheinen von Susan Williams unterbrochen und Thea reagiert schockiert darauf, dass sie seine Verabredung für die Weihnachtsfeier ist. Felicity hingegen zeigt sich sichtlich nervös, weil sie plant, Billy den anderen als ihren festen Freund vorzustellen. Daher stottert sie auch herum, als sie auf Curtis und seinen Ehemann trifft. Paul nutzt den Moment, um Felicity nach der Neugründung ihres Unternehmens zu fragen, für das Curtis so lange abends wegbleibt. Felicity begreift erst verspätet, dass Curtis diese Ausrede für seine Arbeit bei Team Arrow nutzt, so dass Paul ahnt, dass etwas nicht stimmt.

John feiert mit seinem Sohn, Rene und Rory in der Zentrale eine kleine Weihnachtsfeier und sie sprechen über die Tatsache, dass er vor Flashpoint eine Tochter hatte. Ihr Gespräch wird durch Evelyns Erscheinen unterbrochen, die ihnen Weihnachtssocken überreicht. Diese möchte Rene sofort in der Zentrale aufhängen, um Oliver zu ärgern. 

Nachdem Oliver eine Rede gehalten hat, gratulieren ihm sowohl Felicity als auch Susan dazu. Diesen Augenblick nutzt Felicity auch, um ihm offiziell Billy als ihren Freund vorzustellen, wobei sie wieder sichtlich nervös ist. Zur gleichen Zeit geht Curtis seinem Ehemann nach, der befürchtet, dass er eine Affäre hat. Ihr Streit wird durch das Erscheinen von Prometheus unterbrochen, der Curtis angreift und ihn schließlich mit einem Messer an der Schulter schwerverletzt.

Curtis wacht im Krankenhaus auf, wo Paul wissen will, wann er gelernt hat so zu kämpfen. Außerdem weiß Paul direkt, dass der Verbrecher Prometheus war. Bevor sie weiter darüber reden können, erscheinen Felicity und Oliver. Felicity bringt Paul dazu, bei Billy eine Aussage zu machen, so dass Oliver sich ungehindert mit Curits unterhalten kann. Vor dem Zimmer bittet Billy Felicity bei ihm einzuziehen, weil er sich sicher ist, dass Prometheus hinter den Mitgliedern von Team Arrow her ist. Als sie erfährt, dass er vorhat den Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen, versucht sie ihn vergeblich davon abzubringen. Anschließend spricht Oliver sie an, weil in Curtis Blut eine Droge gefunden wurde.

Vier Jahre zuvor plant Oliver als Kapuze Justin Claybourne auszuschalten, weil dessen Name im Buch seines Vaters steht und weil dieser eine Droge entwickelt hat. John schlägt vor, den Mann erst zu überprüfen, aber Oliver ist sich sicher, dass sein Vater Recht hatte.

Team Arrow trifft sich in der Zentrale und Oliver informiert sie über Justin Claybourne. Zwar glaubte er, dass er ihn getötet hat, trotzdem möchte er das noch einmal überprüfen. Mit dem Team bricht er zu dessen ehemaligen Firmensitz auf und gibt dem Team strikte Anweisungen, an die sich Rene nicht hält. Oliver selbst zögert nicht einer offensichtlichen Falle von Prometheus zu folgen, so dass er schließlich auf diesen trifft und es zu einem Kampf kommt. Rene eilt ihm dabei zu Hilfe, allerdings offenbart sich Evelyn als Verräterin, die ihrer Meinung Ausdruck verleiht, dass die Stadt vor Oliver gerettet werden muss. Da die anderen geschockt von ihrem Verrat sind, können Prometheus und sie fliehen. 

Nach diesem Verrat trifft das Team eine Vielzahl von Sicherheitsvorkehrungen, so lässt John Lyla und John in ein ARGUS Safehouse bringen und Thea kommt vorübergehend in der Zentrale unter. Rory und Rene haben Asche von dem Einsatzort mitgebracht und Felicity lässt sie diese analysieren, ehe sie die Gruppe verlässt, um sich mit Billy in ihrer Wohnung zu treffen. Dort teilt er ihr mit, dass er in den Unterlagen eine Spur zu Prometheus entdeckt hat, woraufhin Felicity ihm berichtet, dass sie bereits dieser Spur nachgegangen sind. Billy ärgert es, dass sie ihn nicht einweiht, doch sie macht es, um ihn zu beschützen, und bittet ihn daher auch, keine weiteren Ermittlungen anzustellen, damit Prometheus es nicht auf ihn absieht. Nach ihrer Rückkehr in die Zentrale stellt sie fest, dass die Asche die DNA von Justin Claybourne enthält, so dass sie sich sicher sind, dass Oliver ihn doch getötet hat. 

Zur selben Zeit wird Curtis von Rory wegen Evelyns Verrat gewarnt. Dieses Telefonat bekommt Paul mit, der von seinem Ehemann endlich die Wahrheit fordert und geschockt reagiert, als dieser ihm von seiner Zusammenarbeit mit Arrow berichtet. Da Paul nicht damit zurecht kommt, jeden Abend Sorgevoll auf Curtis zu warten, stellt er ihn vor die Wahl zwischen der Arbeit für Arrow und der Beziehung zu ihm. 

Justin Claybourne beendet erfolgreich sein Projekt, als die Kapuze erscheint und ihn bedroht, weil er seine Medikamente nur so verkauft, dass sich nur die Reichen diese leisten können. Er gibt ihm 24 Stunden, um diese Bedingungen zu ändern, andernfalls würde er ihn töten.

Billy folgt einer Spur und entdeckt in einem Büroraum eine Truhe, in der er ein Kinderfoto findet. Dieses sendet er an Felicity, ehe er entdeckt, dass Prometheus hinter ihm steht. Kurz darauf lässt er sein Handy fallen. In der Zentrale wundert sich Felicity über das Kinderfoto und macht sich gleichzeitig Sorgen, weil sie nichts mehr von ihm hört. Obwohl sie es nicht für möglich hält, dass eine Gesichtserkennung möglich sei, bittet Oliver sie es trotzdem zu versuchen. 

Oliver hat herausgefunden, dass Claybourne mit einer verbrecherischen Organisation zusammenarbeitet, die auf Biowaffen spezialisiert ist, weswegen er ihn ausschalten möchte. Davon versucht John ihn abzuhalten, indem er ihn davor warnt, dass seine Taten eines Tages Konsequenzen haben können. Oliver ist jedoch nicht bereit auf ihn zu hören.

Im Rathaus informiert Chase Oliver darüber, dass Prometheus wahrscheinlich Billy entführt hat, weswegen er Oliver die Zustimmung abringt, dass die Polizisten auf Prometheus schießen dürfen. Anschließend kehrt Oliver in die Zentrale zurück, weil Felicity herausgefunden hat, dass Claybourne ein Kind mit einer Exfrau hatte. Das Team hat den Verdacht, dass das Kind daher als Prometheus auf Rache sinnt und dass es bei jemandem trainiert hat, mit dem auch Oliver in Russland in Kontakt gekommen ist. Nachdem Oliver Felicity darüber informiert hat, dass Prometheus Billy entführt hat, verspricht er ihr, dass sie ihn retten und zu ihr zurückbringen werden.

Speedy schließt sich dem Team bei ihren nächtlichen Überwachungen an und nutzt die Gelegenheit um mit Oliver zu reden, der sich die Schuld an der ganzen Situation gibt. Darum versucht sie ihm begreiflich zu machen, dass man immer etwas Gutes und auch etwas Schlechtes hinterlässt und dass er sich viel zu sehr auf die schlechten Aspekte seiner Handlungen konzentriert. Zur selben Zeit bekommt Felicity Besuch von Curtis, der ihr von Pauls Ultimatum erzählt und ihr in ihrer Situation beistehen möchte. 

Oliver bittet Felicity unter einem Vorwand herauszufinden, wo der Sitz der Firma ist. Es gelingt ihr tatsächlich für ihn die Adresse zu entdecken, die sie ihm direkt übergibt.

An diese Episode in der Vergangenheit erinnert sich Oliver, der ohne Thea den Ort aufsucht, weil er sich sicher ist, dass er dort Prometheus entdecken wird. Dort sind zahlreiche Opfer so inszeniert, wie die Wachmänner, die er vor vier Jahren dort ermordet hat. Ihm begegnet tatsächlich Prometheus, der wissen möchte, ob er damals gezögert hat, ehe er Justin Claybourne ermordete. Es kommt zu einem Kampf der beiden, bei dem es Prometheus gelingt, Oliver in eine Art Spiegellabyrinth zu locken, wo er ihm vorwirft, dass jeder, der mit ihm zu tun hat, Schreckliches erleidet. Schließlich entdeckt Oliver Prometheus, den er ohne zu zögern erschießt. Erst danach erkennt er, dass die Waffen an die Hände des kostümierten Mannes geklebt waren und dass Prometheus Stimme aus einem Lautsprecher kam. Oliver zieht die Maske ab und findet dort den toten Billy vor.

Schweren Herzens gesteht Oliver später Felicity vor den anderen, dass er von Prometheus hereingelegt wurde und dass er deswegen Billy ermordet hat. Er macht seinem Team klar, dass sie sich von ihm fernhalten sollten, doch Diggle entscheidet sich ihm im Namen aller zu sagen, dass sie zu ihm halten werden.

Anschließend besucht Oliver Susan, der er von seinem schweren Tag erzählt. Sie schenkt ihm russischen Wodka ein und hört ihm zu, ehe sie ähnliche Worte wie Thea wählt, um ihm zu verdeutlichen, dass man nicht nur Gutes hinterlässt und dass er viel zu sehr auf seine schlechten Taten fokussiert sei.

Zur gleichen Zeit kommt Curtis nach Hause, wo Paul sich dazu entschieden hat, vorübergehend zu seinem Bruder zu ziehen, weil er mit Curtis' Doppelleben nicht zurechtkommt, aber ihm dieses auch nicht wegnehmen möchte. Felicity trauert zuhause alleine um Billy, während John einen Anruf von Lyla bekommt, weil es ihrem Sohn nicht gut geht. Umgehend macht John sich auf dem Weg zu Safehouse, wo ihn ein Sondereinsatzkommando erwartet.

Später kehrt Oliver in die Zentrale zurück, wo Laurel vor den Kostümen der Vigilanten steht und ihn begrüßt.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Arrow" über die Folge #5.09 Wunden der Vergangenheit diskutieren.