Angel - Jäger der Finsternis
#3.13 Liebe und andere Schwierigkeiten

Foto:

"Angel Jäger der Finsternis" entstand als Spin-Off der erfolgreichen Serie "Buffy Im Bann der Dämonen", bei dem sich alles um den von David Boreanaz gespielten Charakter Angel dreht. Angel ist ein Vampir, der durch einen Zigeunerfluch seine Seele zurückerhalten hat und jetzt versucht für seine Untaten, die er als böser Vampir verübt hat, zu sühnen, in dem er den Hilflosen in Los Angeles hilft.

Zum Bereich von "Angel - Jäger der Finsternis"

Ein Abend im Ballett

Bevor Sumer Glau mit Joss Whedon in "Firefly Der Aufbruch der Serenity" zusammenarbeitet und dort mit ihrer Rolle als River Tam zum heimlichen Star der Show wurde, arbeitete sie bereits ein Jahr zuvor mit ihm in einer Episode von "Angel" zusammen. Dabei spielt sie in der Episode #3.13 Liebe und andere Schwierigkeiten eine kleine, aber enorm wichtige Rolle, die ihr Debüt im TV-Geschäft war.

Angel lädt seine Freunde zu einem Abend im Ballet ein, er möchte ihnen eine Vorstellung zeigen, die ihn schon vor 100 Jahren tief beeindruckt hat. Als er aber gemeinsam mit Cordelia, Wesley, Gunn und Fred den Abend genießen möchte, stellt er fest, dass dies nicht nur das gleiche Stück ist, was aufgeführt wird, sondern dass es genau die gleiche Ballerina und die gleichen Tänzer wie vor über 100 Jahren sind. Angels Crew beginnt zu ermitteln, und wird dabei selbst in einer Art Zeitschleife gefangen. Man variiert hier ein Thema, dass in diversen Theaterstücken, Balletts und Filmen immer wieder inszeniert wurde, das von der jungen Künstlerin und ihrem heimlichen Liebhaber, die ihre leidenschaftliche und pure Liebe nicht ausleben konnten, weil der böse Theaterbesitzer oder Filmregisseur von ihr besessen war und ihr dieses Glück aus Eifersucht nicht gönnte. Hier hat der Besitzer der Balletttruppe, die Prima Ballerina in einem magischen Bann gefangen, der sie dazu zwingt immer und immer wieder dasselbe Stück allein für ihn aufzuführen.

Summer Glau spielt diese Prima Ballerina, und da sie selbst eine ausgebildete Ballett-Tänzerin ist, konnte sie ihre Tanzszenen selbst darstellen und darin mit ihrer besonderen Eleganz beeindrucken. Die eigentliche Geschichte der Ballerina wird zwar durch Angel und Cordelia ausgelebt, aber als ganz am Ende der Episode Angel sich mit ihr unterhält, und wir Summer Glau ihren ersten Dialog vortragen hören, wissen wir, warum Joss Whedon sofort von diesem jungen Mädchen begeistert war und sie später für eine Hauptrolle engagierte. Sie bringt in nur wenigen Minuten die ganze Tragik dieser Figur zum Ausdruck. Es ist ein Hauch von River Tam spürbar in der Traurigkeit und Verletzlichkeit, die diese junge Frau ausstrahlt. Im Zusammenspiel mit ihrer Tanzperformance hinterlässt sie einen tiefen Eindruck.

Fazit

Summer Glaus erste TV-Rolle ist nur eine Kleine, aber sie lässt sofort das Potential erahnen, was in ihr als Schauspielerin steckt. So ist es absolut sehenswert, die Anfänge dieser Schauspielerin zu sehen, die durch "Firefly" Kultstatus erlangte, den sie durch ihre spätere Hauptrolle in "Terminator: S.C.C." noch weiter ausbaute. Und sie finden in einer Episode der Serie "Angel" statt, die für die Protagonisten einen wichtigen Wendepunkt in den persönlichen Beziehungen untereinander darstellt. Joss Whedon beweist wieder einmal, dass er es meisterhaft versteht, eigenständige Geschichten mit den fortlaufenden Handlungssträngen seiner Serie zu verknüpfen.

Cindy Scholz - myFanbase