Episode: #3.02 Erbfolge

Sydney stößt bei der Suche nach den zwei ausgelöschten Jahren auf Sark, der in CIA-Haft sitzt. Als die bisher unbekannte Organisation The Covenant einen Gefangenenaustausch verlangt, muss sie gegen ihren Willen darauf eingehen und Sark an sie ausliefern. Auch Jack will herausfinden, warum seine Tochter zwei Jahre lang verschwunden war. Er bezichtigt den skrupellosen Sloane, mit der Sache zu tun zu haben. Schließlich trifft Sydney zum ersten Mal auf die Agentin Lauren Reed, Vaughns Ehefrau.

Diese Serie ansehen:

Berlin, Leizig Aerospace Hauptquartier: zwei Angestellte der Firma machen Feierabend und steigen in den Aufzug, als die Explosion eines Zündsatzes plötzlich die Bremsen des Aufzugs außer Kraft setzt. Er rast in die Tiefe. Doch bevor er auf dem Boden aufschlägt, wird der Aufzug samt der beiden Angestellten von einem Hubschrauber aus dem Gebäude gezogen und fliegt weg.

Los Angeles: Jack beendet einen Test mit Sydney, der sicherstellt, dass sie unter keiner Art von Gehirnwäsche leidet. Während Sydney das Überwachungsvideo keine Ruhe lässt, in dem sie Lazareys Hals aufschlitzt und erwägt, dieses Video der CIA zu zeigen, will Jack, dass Sydney die Sache geheim hält. Die CIA würde sie auf unbestimmte Zeit wegsperren, wenn sie von dem Video und der Sache mit Lazarey erfahren würde. Jack will außerdem Irina kontaktieren, um vielleicht mit ihrer Hilfe etwas über Sydneys verlorene zwei Jahre herauszufinden.

Sydney zieht bei Weiss' Hilfe ihr neues Apartment. Sie fragt ihn über Vaughns Ehefrau. Weiss entgegnet, dass Sydney wissen sollte, dass ihr Tod vor zwei Jahren Vaughn in ein Loch gestoßen hatte. Er war außer Landes gegangen und es hätte Weiss einiges gekostet, Vaughn zu überreden, wieder zurück zur Agency zu kommen. Doch nun da Syd wieder zurückgekehrt ist, wird das wahrscheinlich nicht passieren. Da klingelt Weiss' Handy, er und Syd sollen sofort ins Hauptquartier kommen.

CIA Versammlung: die beiden Angestellten von Leizig Aerospace sind in Wirklichkeit zwei Undercoveragenten der CIA, Klein und Rotter. Sie wurden von einer Gruppe namens "The Covenant" entführt, eine lose Terroristengruppe nationalistischer Russen. Sie haben eine Erpressungsnachricht an die CIA geschickt und wollen, dass ein Agent der CIA in München ein Paket abholt. Sydney meldet sich freiwillig für die Mission. Nach der Besprechung redet Dixon mit ihr: er will nicht, dass Sydney sich so schnell wieder in die Arbeit stürzt. Doch Sydney möchte wirklich wieder arbeiten, schließlich sei das für sie die Normalität. Dixon erzählt Sydney, dass sie nicht die einzige sei, die Zeit verloren hätte.

München: Sydney findet das Paket in einem Erotikkino und öffnet es. Es enthält den Kopf von Agent Klein und einen Zettel, der besagt, dass man eine Liste von Forderungen an die CIA hätte.

CIA Headquarters: Um den verbleibenden Agent Rotter zu retten, arbeitet man wieder mit NSC Direktor Lindsey zusammen. The Covenant hat die Forderung gestellt, Rotter im Austausch mit Sark freizulassen. Da es sein könnte, dass die Terroristengruppe Rache an Sark nehmen will, autorisiert Dixon den Austausch. Er wird in Mexiko stattfinden.

Sydney und ihr Vater verlassen den Versammlungsraum und Syd sieht ihren Namen auf einer Gedenktafel im Gang, die verstorbene CIA Agenten auflistet. Jack erzählt ihr, dass Vaughn damals ihre Asche in das Meer gestreut hatte.

Sydney besucht Vaughn in seiner Schule, er ist Französischlehrer. Sie will ihm sagen, dass sie damit klar kommen würde, wenn er wieder zur CIA zurückkehren würde. Doch Vaughn unterbricht sie. Er erzählt ihr, wie er nach ihrem Tod angefangen hatte, mit ihr zu reden, als ob Sydney noch am Leben wäre und, dass ihr Tod ihm fast selbst das Leben gekostet hätte, da er sie so sehr geliebt hatte. Doch er macht auch klar, dass er es nicht bereut, dass er sein Leben weitergeführt hatte.

Jack besucht Sloane in Zürich. Er bezichtigt Sloane, für das Verschwinden von Sydney Schuld zu sein. Doch Sloane verneint das. Stattdessen gibt er Jack eine Disc mit allen Informationen, die er selbst nach dem vermeintlichen Tod von Sydney gesammelt hatte. Jack nimmt die Disc, kündigt Sloane jedoch an, dass er ihn nicht aus den Augen lassen wird. Er glaubt nicht, dass Sloane plötzlich zu einem Wohltäter geworden sein soll.

Im Hochsicherheitsgefängnis: Sydney besucht Sark. Da sie glaubt, Sloane hätte sie entführt, will sie, dass Sark ihr Informationen gibt. Doch der beteuert, nichts zu wissen und findet es auf eine gewisse Weise amüsant, dass Sydney nicht weiß, was in den letzten zwei Jahren mit ihr passiert ist.

Mexiko, Sonora Wüste: Das CIA Team als auch die Leute von The Covenant stehen mehrere hundert Meter voneinander entfernt. Auf Seiten der CIA wird Sark losgeschickt, The Covenant lässt Rotter laufen. Die beiden treffen sich in der Mitte, als plötzlich ein drittes Team hinzu stößt. Es ist ein Delta Force Team, eigenständig hinkommandiert von NSC Direktor Lindsey, der Sark bei dieser Operation nicht verlieren will. Doch der Schuss geht nach hinten los: das Eingreifen des Delta Force Teams führt dazu, dass sowohl Sark als auch Rotter in die Hände von The Covenant fallen.

Los Angeles: Lindsey ist auf der Herrentoilette, als Sydney plötzlich hinter ihm steht. Sie macht ihm klar, dass sein Verhalten Leben gekostet hat und dass es ihr egal ist, ob er der Direktor des National Security Councils ist oder nicht.

Einer der Männer von The Covenant, Ushek San'ko, besucht Sark in seiner Zelle: Sark hatte den Bruder dieses Mannes, Antony San'ko, umgebracht. Nun will der Ushek San'ko, dass Sark seine Schuld ausgleicht: mit 800 Millionen Dollar.

In den CIA Büros: Vaughn ist wieder dabei, vorerst nicht im Feld, doch er ist wieder bei der CIA. Da kommt Jack mit einer Meldung: er hat herausgefunden, warum The Covenant ausgerechnet Sark wollte. Ohne es selbst zu wissen, war Sark der Erbe von 800 Millionen Dollar in Goldbarren. Vor acht Monaten war sein Vater, Andrian Lazarey ermordet worden. Dieser stammte aus einer reichen russischen Adelsfamilie. Das gesamte Vermögen ging an Sark, der zu dieser Zeit in CIA Haft war. The Covenant brauchte Sark, um an das Geld zu gelangen. Weiss hat weitere Neuigkeiten: man hat die Männer von The Covenant von der Operation in Mexiko zu einem Nachtclub in Frankfurt zurückverfolgt, wahrscheinlich ein Tarnort für die Gruppe. Dort könnte Agent Rotter festgehalten werden.

Außerhalb der CIA: Jack und Syd reden. Sydney kann nicht glauben, dass ihr Mord an Lazarey, die 800 Millionen Dollar und die Freilassung Sarks nur zufällig zusammenhängen. Es sieht so aus, als ob The Covenant irgendetwas mit ihrem Verschwinden zu tun hätte. Jack hofft, dass Irina weiterhelfen kann, mit der er heute Abend ein Treffen vereinbart hat.

Dieses Treffen erfolgt in einem Chatroom. Jack informiert Irina über Sydney und dass sie am Leben ist. Sie verspricht, alle Informationen auf ihren gemeinsamen geheimen Server hochzuladen. Sie schreibt zuletzt, dass sie Jack vermisst. Jack antwortet, dass sie ihm ebenfalls fehlt.

Frankfurt: Sydney schafft es mithilfe eines entscheidenden Tipps von Vaughn erfolgreich in das Gebäude einzubrechen und Rotter zu befreien. Sie schießt dabei einem Mann ins Herz, der zusammensackt, aber sie plötzlich wieder erkennt. Er meint, dass Sydney ihm von allen am liebsten war und dass er wusste, dass sie ihr Versprechen, ihn umzubringen, halten würde. Bevor Sydney mehr herausfinden kann, stirbt der Mann.

Zurück in Los Angeles: Sydney trifft sich mit einer Selbsthilfegruppe anderer Agenten, die ebenfalls längere Zeitspannen ihres Lebens verloren haben. Dixon hatte sie dort hingeschickt, in dem Glauben, es könnte ihr helfen. Doch Sydney kehrt zu Dixon ins Büro zurück und meint, dass sie von dieser Idee gar nicht überzeugt ist und nicht zu dieser Gruppe will. Sie gibt ihm gegenüber zu, dass es zwar nicht leicht für sie ist, vor allem die Sache mit Vaughn, doch sie will nicht in diese Selbsthilfegruppe. Dixon unterbricht sie sanft und macht auf Lauren Reed aufmerksam, die ebenfalls im Raum sitzt. Sie ist der neue NSC Kontakt, da Direktor Lindsey nach Sydneys Besuch in der Herrentoilette nach Washington zurück ist. Dixon macht Lauren und Sydney bekannt. Doch Lauren ist nicht nur die neue NSC Agentin: sie ist auch Michael Vaughns Ehefrau.

Maria Gruber - my Fanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Dana Greve vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Die zweite Episode der dritten Staffel von "Alias" kann sehr gut mit der ersten mithalten. Ich finde es gut, dass in dieser Folge die Missionen wieder an erster Stelle stehen und Sydneys verlorene...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Alias" über die Folge #3.02 Erbfolge diskutieren.