Episode: #1.01 Wir kommen in Frieden

Überall auf der Welt tauchen plötzlich riesige Raumschiffe auf. Die Anführerin der Besucher aus dem All gibt sich friedlich, doch einige Bewohner der Erde, unter ihnen FBI-Agentin Erica Evans und Pater Jack Landry genießen die neue Freundlichkeit mit Vorsicht.

Diese Serie ansehen:

Foto: Morena Baccarin, V - Die Besucher - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Morena Baccarin, V - Die Besucher
© Warner Bros. Entertainment Inc.

An einem Dienstagmorgen erschüttert ein Erdbeben New York City. Als die Menschen nach draußen drängen, um zu sehen, was passiert ist, schiebt sich ein gigantisches Raumschiff über die Stadt. Schnell wird klar, dass diese Schiffe überall auf der Welt auftauchen und sich über den größten Städten der Erde positionieren. Die Menschen sind neugierig und verängstigt zugleich.

FBI-Agentin Erica Evans sucht in dem ganzen Chaos auf New Yorks Straßen ihren Sohn Tyler, der die Nacht auf einer Party verbracht hat. Nachdem sie sich endlich gefunden haben, öffnet sich das Raumschiff über ihnen und entblößt eine Leinwand, von der aus sich die Anführerin der Außerirdischen, Anna, an die Menschen wendet.

Überall auf der Welt hören die Menschen die gleiche Botschaft. Anna und ihr Volk sind auf der Suche nach Wasser und einem bestimmten Mineral, das auf der Erde beheimatet und für sie lebensnotwendig ist. Im Austausch für das Mineral bietet Anna den Menschen an, ihnen etwas von ihrer Technologie zu überlassen, und verspricht, die Erde nach dem Ende ihrer Mission wieder zu verlassen. Sie bekräftigt noch einmal, dass sie und ihr Volk in Frieden kommen.

Einen Tag nach der Ankunft der Besucher sind die Menschen noch immer verunsichert und suchen Beistand in der Kirche von Pater Jack Landry, dem die Ankunft der Außerirdischen selbst nicht ganz geheuer ist.

Erica telefoniert derweil mit ihrem Partner Dale Maddox und informiert ihn darüber, dass in einer Terrorzelle, die sie beobachten, die Aktivität seit dem Auftauchen der Besucher sprunghaft angestiegen ist. Sie vermutet einen baldigen Anschlag und will sich die Sache unbedingt ansehen. Doch zunächst tritt Anna noch einmal vor die Kamera und bekräftigt erneut, dass sie in Frieden gekommen ist. Viele Fragen von Reportern strömen daraufhin auf Anna ein, als sich der Journalist Chad Decker dazwischenwirft und Anna die neugiereigen und teilweise kritsichen Fragen abwürgt.

Wieder zurück an Bord ihres Schiffes verlangt Anna von ihrem ersten Offizier Marcus, dass er ihr Chad Decker besorgt.

Drei Wochen später ist in den Städten noch immer keine Ruhe eingekehrt. Die erste Neugierde ist zwar verflogen, doch noch immer strömen Tausende von Menschen herbei, um die Mutterschiffe mit eigenen Augen zu sehen. Doch in der Bevölkerung regt sich auch langsam Widerstand gegen die Besucher, deren Absichten immer noch nicht ganz klar sind.

Erica und Maddox folgen unterdessen einer Spur einer Terrorzelle nach Long Island zu einem verlassenen Fabrikgelände. Aufklärungsbilder lassen vermuten, dass ein paar Tage zuvor an dem Gelände Sprengstoff gelagert wurde. Erica findet in einem alten Schuppen einen unterirdischen Zugang zu einem großen Raum, in dem tatsächlich C4 gelagert wird. Außerdem finden sie dort die Leiche eines Mannes.

Geschäftsmann Ryan erhält derweil einen Anruf seines ehemaligen Freundes Georgie Sutton, der ihm klar macht, dass sie hier sind und es nun begonnen hat. Ryan will jedoch nichts davon wissen und erklärt ihm, dass er nicht mehr diese Art Mann ist. Danach trifft er sich mit seiner Verlobten zum Mittagessen.

Derweil haben Tyler und sein Freund Tickets für ein Shuttle ergattert, das sie zum New Yorker Mutterschiff bringen soll. Die beiden Jungs sind aufgeregt, bald das Innere eines Raumschiffs mit eigenen Augen sehen zu können. Dort sind die beiden überwältigt von der Größe des Schiffs, doch noch viel mehr Eindruck macht auf Tyler ihre Führerin Lisa. Sie erzählt ihm schließich von dem Friedensbotschafter-Programm, durch das die Kommunikation zwischen Besuchern und Menschen verbessert werden soll.

Jack Landry ist noch immer skeptisch, was die Besucher betrifft, und warnt die Menschen in der Kirche davor, den Neuankömmlingen allzu schnell zu vertrauen und skeptisch zu bleiben, was vor allem seinem Kollegen Maddox sauer aufstößt, der die Menschenmassen in der Kirche schätzt, nun da die Besucher auf der Erde erschienen sind. Immer wieder geraten die beiden Gottesmänner in Diskussionen, da Jack glaubt, dass die Welt momentan nach einer Art neuen Messias lechzt und die Besucher diese Rolle nur allzu gern übernehmen würden.

Erica erfährt derweil, dass Tyler sich sehr für die Vs interessiert, und warnt ihn, nicht blind alles zu glauben, was diese sagen. Tyler entgegnet jedoch, dass er sein Leben im Griff hat, und lässt durchblicken, dass er der Meinung ist, seine Mutter verbringe nicht genügend Zeit mit ihm.

Chad erfährt derweil, dass Anna ein Live-Interview geben will und ihn als Interviewer ausgesucht hat. Unterdessen konnte Erica die Leiche von dem Fabrikgelände identifizieren. Gemeinsam mit ein paar Kollegen durchsuchen sie daraufhin sein Haus, finden jedoch nur ein gewaltiges Durcheinander dort vor. Erica glaubt, dass die Leute dort vorgewarnt worden sein mussten, findet dann jedoch das Handy des Opfers und einen Treffpunkt darin notiert.

George fängt Ryan vor seiner Firma ab und erzählt ihm, dass er sich ihnen unbedingt anschließen soll. Ryan bekräftigt jedoch noch einmal, dass er sein altes Leben hinter sich gelassen hat und vor allem seine Verlobte nicht in Gefahr bringen will.

In der Kirche trifft Jack auf einen verletzten Mann. Dieser beteuert, von den Vs angegriffen worden zu sein, und übergibt ihm dann einen Umschlag mit, wie er sagt, wichtigen Informationen. Dann bittet er Jack noch, zu der Adresse auf dem Umschlag zu gehen. Er verstirbt kurze Zeit später in der Kirche.

Chad bereitet sich auf das Interview mit Anna vor, die ihn kurz vor ihrem Auftritt noch darum bittet, keine Fragen zu stellen, die die Vs in einem negativen Licht erscheinen lassen. Chad ist wie vor den Kopf gestoßen und macht Anna klar, dass es sein Job ist, unangenehme Fragen zu stellen, so dass Anna keine Wahl sieht, als das Interview abzusagen. Anna macht Decker klar, dass durch das Interview seine Karriere einen großen Sprung machen könnte und dass er es sich noch überlegen könne.

Erica ist fest entschlossen, zu dem Treffen zu gehen, welches in dem Handy des Verstorbenen angedeutet war. Maddox will sie begleiten, doch Erica will alleine hingehen. Als sie am Treffpunkt ankommt, wird sie von ein paar bewaffneten Männern empfangen und in einen Raum geführt, in dem schon etliche andere warten, unter anderem auch Georgie Sutton und Jack Landry.

Decker hat sich nun doch für das Interview entschieden. Als die Kamera an ist, bittet Anna ihn, nicht nachsichtig mit ihr zu sein und ihr jede Frage zu stellen, die ihm unter den Nägeln brennt. Dann beginnt sie, ein wenig mehr über ihr Volk zu erzählen.

Georgie lässt derweil jedem Anwesenden eine kleine Menge Anästhetikum hinters Ohr injizieren. Er erklärt, dass sie dies tun, um sicher zu gehen, das sie nur Menschen unter sich haben, weil die Vs Schläfer unter den Menschen haben, die sich als solche tarnen, indem sie menschliche Haut über ihr reptilisches Skelett ziehen lassen. Georgie führt weiterhin aus, dass die Vs schon seit etlichen Jahren die Menschen infiltriert haben und die vollständige Vernichtung der Menschheit planen.

Anna beteuert unterdessen, dass sie emotionale Wesen sind, die sich jedoch so weiterentwickelt haben, dass sie nur noch Ruhe und Glück empfinden und weder Krieg noch Hass kennen. Um Kritiker auf der Erde den Wind aus den Segeln zu nehmen, will Anna nun die Menschen an ihrem Gesundheitssystem teilhaben lassen und verspricht medizinische Versorgung für alle.

Erica will nicht recht glauben, was Georgie erzählt, und will schon gehen, als Jack Georgie Bilder überreicht, die ihm der Mann in der Kirche gegeben hatte. Erica erkennt darauf einen Verdächtigen, gegen den sie ermittelt haben. Zu spät bemerken sie, dass sie beobachtet werden. Eine Kugel fliegt in den Raum und schießt tödliche Pfeile in die Runde. Dabei werden etliche der Versammelten getötet. Dann stürmen plötzlich weitere Männer den Raum und beginnen, die Anwesenden zu töten. Erica und Jack verteidigen sich so gut es geht, doch dann wird Erica von ihrem eigenen Partner angegriffen. Sie schafft es, ihn zu überwältigen, und schlägt ihn mit einem großen Eisen nieder. Dabei löst sich ein großes Stück Haut von seinem Nacken und Erica erkennt, dass Maddox ebenfalls ein Besucher gewesen ist.

Unterdessen ist auch Ryan eingetroffen und rettet Georgie gerade noch vor dem sicheren Tod durch einen Besucher. Dann gibt er sich selbst als Besucher zu erkennen und erklärt, dass es noch weitere wie ihn gibt, die sich gegen Anna gewendet haben und den Menschen helfen werden, einen Widerstand aufzubauen.

Decker hat derweil das Interview mit Anna abgeschlossen und erfährt von Marcus, dass Anna weiterhin plant, ihn als Sprachrohr zu benutzen. Er macht ihm klar, dass er das Richtige getan hat, auch wenn sich Decker nicht ganz sicher dabei ist. Die Aussicht auf eine große Karriere lässt ihn jedoch die Zweifel beiseite legen.

Val hat derweil den Verlobungsring gefunden, den Ryan ihr besorgt hatte. Sie geseteht, dass sie eifersüchtig war und wegen der vielen Anrufe angefangen hat, in seinen Sachen zu stöbern.

Erica und Jack sind vollkommen desillusioniert. Beide fragen sich, wie es nun weitergehen soll. Sie sind jedoch sicher, dass sie sich der Widerstandsbewegung anschließen und kämpfen müssen. Unterdessen schließt sich Tyler ohne Einverständnis seiner Mutter dem Friedensbotschafter-Programm an, während Anna aus dem Schiff zufrieden über New York schaut.

Melanie Wolff - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Manuel H. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    In der TV-Season 2009/2010 war ABC das Network, das für die meiste Spannung sorgte. Wenig verwunderlich, hatte man mit "FlashForward" und "V – Die Besucher" doch unglaublich interessante und...mehr

  • Melanie Wolff vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Neben "FlashForward" war "V" wohl einer der Piloten, auf den Kritiker wie Zuschauer in dieser TV-Season am sehnlichsten gewartet haben. Während FlashForward nach zehn Episoden ganze fünfeinhalb...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "V - Die Besucher" über die Folge #1.01 Wir kommen in Frieden diskutieren.