Christopher Meloni wird wieder zu Elliot Stabler für neue NBC-Dramaserie

Im Zuge der Verlängerung der OneChicago-Serien haben wir euch berichtet, dass Serienschöpfer Dick Wolf einen neuen Megadeal mit NBC abgeschlossen hat und dieser trägt nun Früchte. Denn der Broadcastsender hat eine Serienbestellung mit 13 Episoden für eine Dramaserie aufgegeben, in der Christopher Meloni wieder in die Rolle des Elliot Stabler schlüpfen wird, den er über 12 Staffeln hinweg bei "Law & Order: New York" gespielt hat. Stabler wird eine Sondereinheit des NYPD leiten, die gegen organisiertes Verbrechen vorgeht.

Meloni hat die Serie 2011 verlassen, nachdem damals Vertragsverhandlungen gescheitert sind. Da er im Finale von Staffel 12 angeschossen wurde, wurde sein Ausstieg damit begründet, dass er aufgrund der Schwere der Verletzung den Job aufgegeben hat. Das war damals für die Fans ein großer Schock, denn Stabler und die von Mariska Hargitay dargestellte Olivia Benson waren beruflich und privat ein unschlagbares Team.

Nun gibt Meloni also sein Comeback als Stabler und da die Serie ebenfalls in New York spielen wird, ist die Tür für mögliche Crossover weit offen. Dem Vernehmen nach soll der ehemalige "Chicago P.D."-Showrunner Matt Olmstead der Hauptverantwortliche für die noch titellose Dramaserie werden.

Nach seinem Aus bei "Law & Order: New York" hatte Meloni u. a. Rollen in "True Blood", "Underground" und "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd".

Quelle: Deadline, E! News



Lena Donth - myFanbase
01.04.2020 10:26

Kommentare