Episode: #3.23 Alexander Kirk (Nr. 14) (2)

Reddington und die Task Force stehen kurz davor, die Person zu stellen, die für Liz' Tod verantwortlich ist. Dabei erfahren sie von einem schockierenden Verrat und müssen in einem Wettlauf gegen die Zeit jemanden von ihnen retten.

Diese Episode ansehen:

Senator Diaz gibt eine Pressekonferenz, bei der er mitteilt, dass er seine Präsidentschaftskandidatur vorrübergehend aussetzt, damit er gegen Alexander Kirk wegen des Verdachts auf Terrorismus ermitteln kann. Kirk sieht sich die Pressekonferenz an, während er eine Infusion erhält. Seine Berater raten ihm nach Amerika zu gehen, um sich zu verteidigen. Kirk weiß, dass Red dahinter steckt und weigert sich in die USA zu reisen.

Diaz trifft sich nach der Konferenz mit Red. Er möchte sein Geld wiederhaben. Red gibt Diaz zu verstehen, dass Kirk kommen wird, Diaz der neue Präsident werden wird und er als solcher Liz begnadigen wird. Als Diaz erwidert, dass Liz schon tot sei, macht Red klar, dass er Liz Ruf dennoch wiederherstellen möchte.

Stalder trifft sich mit einem Auftragsmörder. Sie besprechen den Auftrag. Der Mann soll Tom und Agnes, die aus dem Krankenhaus entlassen wurde, finden, Tom töten und Agnes zu Kirk bringen. Stalder macht ihm klar, wie wichtig es ist, dass Agnes dabei nicht zu Schaden kommt.

Red und Mr. Kaplan sind bei Agnes. Kaplan hat ihr an einem sicheren Ort ein Kinderzimmer eingerichtet. Red bedankt sich bei ihr für die Hilfe, doch Kaplan macht klar, dass sie gerne für Agnes' Sicherheit sorgt. Tom stößt dazu und will wissen, ob Kirk nach Amerika kommt. Red erkundigt sich, ob Tom den Job bei Scottie angenommen hat. Tom gibt ihm zu verstehen, dass der Job warten muss bis Liz Tod gerächt wurde.

Daraufhin treffen sich Red und Tom mit der Task Force und Red erklärt seinen Plan. Das Öl, das er bei der letzten Mission gestohlen hat, wird bei Kirk eingeschleust, um diesen so wegen Terrorismus zu überführen. Red möchte nicht, dass Cooper und das FBI sich dabei die Hände schmutzig machen, sondern nur, dass sie Kirks Mitarbeiter verhaften, nachdem dies passiert ist.

Tom erhält einen Anruf von Agnes Arzt, der ihm die gute Nachricht erteilt, dass Agnes sehr gesund ist. Er möchte Tom und Agnes nur in zwei Wochen zur Nachuntersuchung sehen. Nachdem das Telefonat beendet ist, wird der Arzt von dem Auftragsmörder umgebracht. Durch einen Kollegen konnte er durch das Telefonat Toms' Aufenthaltsort bekommen.

Red sucht derweil einen Mitarbeiter auf, der ihm alles über Kirks Ölfirma und deren Route erzählt. Daraufhin lenkt er gemeinsam mit Dembe den Fahrer des Öltransports ab, während Tom und ein paar seiner Mitarbeiter das Öl austauschen. Cooper erzählt der Task Force von Reds Plan. Ressler ist dabei sehr skeptisch. Nach dem gelungenen Coup wir der Öltransport von Ressler und Samar aufgehalten und der Fahrer festgenommen. Kirk wird von seinen Beratern darüber informiert und sie schaffen es ihn dazu zu bringen, in die USA zu reisen, um sich den Anschuldigungen zu stellen.

Aram informiert Ressler darüber, dass Kirk kommen wird. Ihm gefällt nicht, was Red mit Kirk vorhat. Er fragt, wie es Ressler damit geht, doch dieser antwortet nicht. Stattdessen sieht er zu Dembe, der vor Coopers Büro steht. Cooper und Red unterhalten sich unterdessen über Kirk und Red macht dabei klar, dass er seine Zusammenarbeit mit der Task Force beenden wird. Ohne Liz sieht er keinen Grund mehr. Er gibt Cooper außerdem zu verstehen, dass er ihn sehr bewundert. Die beiden Männer verabschieden sich.

Tom, Agnes, Kaplan und Reds Männer sind im Supermarkt einkaufen. Nachdem Agnes auf sein T-Shirt gespuckt hat, gibt er sie Kaplan, um sich im Badezimmer etwas frisch zu machen. Eine Mutter vermisst ihr Baby und beschuldigt Kaplan es ihr weggenommen zu haben. Dabei stellt sich heraus, dass das Baby in Kaplans Hand nicht Agnes, sondern das Baby der Frau ist. Tom ist mit Agnes abgehauen. Der Auftragsmörder beobachtet alles.

Red, Dembe und Baz befinden sich gegenüber des Senatsgebäudes. Dembe erhält einen Anruf, dass Kirks Flieger gelandet sei und sich dieser auf dem Weg befindet. Als die Männer ihre Stellung beziehen wollen, erfahren sie, dass mehr Sicherheitspersonal angeordnet wurde und sie sich einen neuen Platz für ihr Attentat suchen müssen.

Tom kommt derweil an einem privaten Flugplatz an, wo auf ihn und Agnes ein Flieger wartet. Der Auftragsmörder beobachtet alles und lässt sich den Flugplan beschaffen. Danach ruft er Stalder an und teilt ihm mit, dass Tom und Agnes nach Kuba fliegen. Stalder weist den Mann an nach Kuba zu fliegen und Agnes unter allen Umständen zu entführen.

Red findet eine Baustelle und lässt die Bauarbeiter wegbringen. Ressler taucht auf und versucht Red aufzuhalten. Er bedroht Red und seine Leute. Dembe richtet deswegen eine Pistole auf ihn. Red macht deutlich, dass Ressler sich entscheiden muss. Entweder er erschießt ihn und wird daraufhin von Dembe erschossen oder er lässt die Waffe sinken und lässt ihn Liz' Tod rächen.

Stalder informiert Kirk darüber, dass Tom mit Agnes nach Kuba geflogen ist und teilt ihm noch etwas anderes wichtiges mit. Samar sucht Cooper auf und erzählt ihm, dass Ressler nicht mehr da ist. Cooper ist sich sicher, dass Ressler versuchen wird Red aufzuhalten. Er und Samar unterhalten sich über Rache und sie macht ihm klar, dass er es nicht bereuen wird. Cooper hat Angst, dass genau das passieren wird.

Dembe informiert Red darüber, dass Tom entkommen ist und dass Kaplan versucht herauszufinden, wo er hin ist. Red redet auf Ressler ein, woraufhin sich dieser dazu entscheidet seine Waffe zu senken und als Red abdrücken will, sieht er, dass es nicht Kirk ist, der aus dem Wagen steigt.

Tom kommt in Kuba an und fährt zu einem Haus. Stalders Leute beobachten ihn dabei. Red ruft im Post Office an und möchte wissen, wo Kirk ist. Dabei findet Aram heraus, dass Kirk kurz nach seiner Ankunft in Amerika nach Kuba geflogen ist. Er teilt Red auch mit, dass Tom mit Agnes ebenfalls nach Kuba ist. Red sucht den Besitzer des Flugzeugs auf. Er ist sauer, dass sein Bekannter ihn so hintergehen würde. Dieser erklärt Red, dass er dachte in seinem Sinne zu handeln, nachdem Mr. Kaplan alles arrangiert hat.

Wütend und enttäuscht sucht Red Kaplan auf und stellt sie zu Rede. Kaplan erklärt Red, dass es ihr nicht Leid tut Agnes geholfen zu haben. Aber dass es ihr Leid tut, dass Red nicht ehrlicher mit Liz war und dass Red sie nicht beschützen konnte. Red kontert, dass Tom und Agnes so Kirk zum Opfer fallen werden, da dieser weiß, wo sie sich befinden. Kaplan erblasst. Sie erklärt Red, dass nicht nur Tom und Agnes in Gefahr sind, sondern auch Liz. Zur gleichen Zeit betritt Tom das Haus und trifft sich dort mit Liz. Die beiden sind überglücklich, dass sie Red entkommen sind und sich endlich wiederhaben.

In seinem Flugzeug verlangt Red nach Antworten. Kaplan beharrt darauf, dass das Wissen, wie sie es gemacht hat, keinen Unterschied machen wird. Sie erzählt Red dann doch davon und auch warum sie es getan hat.

Kaplan fährt Liz und Tom in das Lagerhaus, wo sich die mobile Krankenstation befindet. Liz schmeißt Red nach Agnes' Geburt aus dem Zimmer. Kaplan macht Liz und Tom klar, dass Agnes Leben in Gefahr ist, solange Red sich in ihrem Leben befindet. Sie fragt Liz, wie weit sie gehen würde, um Agnes zu beschützen. Kaplan bittet Nick um Hilfe, Liz' Tod vorzutäuschen. Nick erklärt ihr, was er braucht, damit das möglich ist.

Red hört ungläubig zu. Er versteht nicht, wie das möglich sei, immerhin habe er ja über Liz totem Körper getrauert.

Nick spritzt Liz ein Gegenmittel, nachdem diese im Leichensack abtransportiert wurde.

Kaplan erklärt, dass sie eine ähnlich aussehende Leiche für das Begräbnis gefunden hätte. Red wirkt tief verletzt. Er fragt, ob es wirklich so weit gekommen ist. Kaplan erklärt, dass Liz Agnes über alles liebt und sie nur beschützen wollte. Deshalb musste es so weit kommen.

Tom kommt mit Einkäufen wieder und sieht, dass es im Haus einen Kampf gegeben hat. Er sucht Agnes auf, als jemand sie aus ihrer Krippe herausnehmen will. Es kommt zum Kampf, den Tom gewinnen kann. Er wird jedoch vom Auftragsmörder überwältigt.

Ressler sucht Cooper auf. Er ist bestürzt, dass er Red nicht von der Rache aufhalten wollte. Cooper ist auch glücklich darüber, dass Kirk nicht dort war. Ressler teilt Cooper daraufhin mit, dass Liz noch lebt. Red, Dembe und Kaplan kommen zu Liz' Haus. Sie finden es leer und voller Kampfspuren vor. Kaplan ist bestürzt über alles, was passiert ist. Red hält ihr seine Pistole an den Kopf und überlegt, was er mit ihr machen soll.

Liz sitzt gefangen in einem kleinen Raum. Als ein Mann den Raum betritt, fragt sie sofort nach Agnes und Tom. Der Mann spricht Liz mit Masha an und stellt sich ihr als Alexander Kirk vor. Er habe aber nicht immer so geheißen, früher war er als Konstantin Rostov bekannt. Er sagt Liz, dass er ihr Vater sei. Liz starrt ihn ungläubig an.

Sophie Marak - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #3.23 Alexander Kirk (Nr. 14) (2) diskutieren.