Episode: #6.08 Marko Jankowics (No. 58)

In der "The Blacklist"-Episode #6.08 Marko Jankowics sind Elizabeth Keen (Megan Boone) und Jennifer (Fiona Dourif) auf der Suche nach einer Frau, die ein Geheimnis über Raymond Reddingtons (James Spader) Vergangenheit kennen könnte. Dabei geraten sie einem erbarmungslosen Schmuggler in die Quere, woraufhin Liz die Hilfe einer unerwarteten Person benötigt. Zur gleichen Zeit versuch Red im Gefängnis zwischen zwei rivalisierenden Gangs zu vermitteln.

Diese Episode ansehen:

Die scheinbar schwangere Alexandra Ivers und ein Mann werden bei der Passkontrolle am Flughafen gesondert behandeln, ehe sie danach eilig einen illegalen Operationssaal besucht. Dort öffnet ein Chirurg ihr den Bauch und entnimmt daraus ein Päckchen, das kristallines LSD enthält. Anschließend kontaktiert der Arzt Marko Jankowics und unterrichtet ihn über den Erfolg des Eingriffs.

Unterdessen telefoniert Reddington mit Dembe, der eine Adresse und den Alias Michael Falkirk erhalten hat. Reddington möchte, dass Dembe nichts unternimmt, solange sie nicht das Toxin haben, weil er das Wissen gegen seine Freilassung bei der Regierung eintauschen möchte. Wegen eines Streits zwischen zwei Gangs im Gefängnis tauchen plötzlich Wachen auf, so dass Reddington auflegen muss.

Liz informiert Jennifer darüber, dass sie Marguerite Renard gefunden hat. Als sie erklärt, dass sie sich die Frau zur Befragung schnappen möchte, realisiert Jennifer, dass Liz sie entführen möchte. Sie zeigt sich bezüglich des Plans skeptisch, doch Liz macht ihr klar, dass sie nur den Wagen fahren muss und dass das ihre Chance ist, endlich Reddingtons Geheimnis zu lüften. Mit deutlicher Sorge im Gesicht lässt Jennifer sich darauf ein.

Im Gefängnis möchte einer der Aufseher, dass Reddington, der von den Gangs respektiert wird, zwischen zwei von ihnen vermittelt, um so die brutalen Kämpfe zwischen ihnen zu unterbinden. Reddington lässt sich darauf nicht ein, so dass der Aufseher seine Schallplatte zerbricht und auf die Weise verdeutlicht, Reddington seine Annehmlichkeiten zu nehmen, wenn er nicht kooperiert.

Abends passen Liz und Jennifer Marguerite ab und gerade als Liz dabei ist, sie in den Wagen zu drängen, werden sie von zwei Männer angegriffen und aus dem Wagen gezogen. Liz liefert sich Kämpfe und eine Schießerei mit einem der Wachmänner, den sie auch erschießen kann. Es gelingt dem anderen Mann aber mit Marguerite und Jennifer zu fliehen.

Aufgewühlt besucht Liz Donald und bittet ihn um Hilfe, dabei findet sie heraus, dass er eine neue Freundin, namens Hannah, hat. Liz will daher gehen, doch Donald besteht darauf, ihr zu helfen. Sie berichtet ihm von dem gestohlenen Wagen, in dem sich eine Leiche befindet, ehe sie ihn in die Ereignisse der letzten Woche einweiht. Auf die Weise erfährt Donald, dass Reddington ein Nachahmer ist und dass Liz ihn hat inhaftieren lassen, um hinter sein Geheimnis zu kommen. Um ihr bezüglich des Auffindens von Jennifer zu helfen, nimmt Donald eine Blutprobe des von ihr getöteten Manns.

Während sie auf die Ergebnisse der Blutanalyse warten, sprechen die beiden Agenten noch einmal über die Zusammenhänge. Dabei zeigt sich Liz davon überzeugt, dass Reddington noch nicht hinter ihr Geheimnis gekommen ist und dass die beiden Wachmänner nicht zu ihm gehören. Tatsächlich ergibt die Blutanalyse, dass der Mann in Verbindung zu Marko Jankowics steht, einem Mann, der mit reinem LSD handelt. Zeitgleich befragt Jankowics Jennifer zu ihrer Person und nach einigen Drohungen sagt sie ihm ihren Namen. Als sie ihm nicht verraten möchte, wer Liz ist, will er es anhand ihres Handys herausfinden.

Derweilen finden Donald und Liz heraus, dass Marguerite Renard die Freundin von Jankowics ist. Um Jennifer aus Jankowics Händen zu befreien, zieht Liz in Erwägung Harold über alles zu informieren. In Donalds Augen ist es jedoch zu spät dafür, so dass er ihr rät, sich an Reddington mit einer Lüge bezüglich Jennifers Verschwinden zu wenden. Seiner Aufforderung folgend, besucht Liz Reddington mitten in der Nacht im Gefängnis und erfindet eine Geschichte, die Jennifers Entführung erklärt. Dabei behauptet Liz auch, dass sie längere Zeit keinen Kontakt mehr zu Jennifer hat. Zwar glaubt ihr Reddington, aber er ahnt, dass sie ihm auch etwas verschweigt.

Nach dem Gespräch bestellt Reddington den Wachmann Macatee in seine Zelle und behauptet sich entschieden zu haben, ihm bei seinem Problem zu helfen. Er möchte daher mit einem Oscar Sandoval sprechen. Dieser erklärt ihm die Gründe für seinen Streit mit den anderen, denn er möchte jemanden nicht töten, weil das seine Haftstrafe verlängern würde, und er sich mittlerweile ein normales Leben in Freiheit wünscht. Reddington macht ihm klar, dass er bereit ist ihm bei seinem Dilemma zu helfen, wenn er ihm hilft, Jankowics aufzuspüren.

Unterdessen hat Jankowics herausgefunden, dass Liz als FBI-Agentin tätig ist, und konfrontiert Jennifer damit. Sie erzählt ihm daraufhin, dass sie Schwestern sind und dass sie nach Hintergrundinformationen zu Reddington suchen, der ihr Vater ist. In dem Zusammenhang berichtet sie ihm auch, dass Marguerite Renard einst für Hans Koehler gearbeitet hat und ihnen daher weiterhelfen kann. Die Nachricht, dass seine Freundin einst für Koehler tätig war, schockiert Jankowics und in seinem Frust schlägt er Jennifer.

Dembe durchsucht derweilen eine Wohnung in London nach den gewünschten Hinweisen und wird dabei von einem Mann überrascht. Es kommt zu einem Kampf, bei dem Dembe dem Mann eine schwere Verletzung am Bein beibringen kann, dennoch gelingt dem Mann die Flucht.

In der Zwischenzeit wird Reddington von Sandoval darüber in Kenntnis gesetzt, dass Jankowics mit Marguerite Renard liiert ist. Er begreift sofort, dass sie von seiner Operation durch Hans Koehler weiß, und als Dembe ihn wegen der neuen Informationen später kontaktiert, beauftragt er ihn damit, Marguerite vor Liz zu finden. Dabei ist das Problem, dass er Liz zur Rettung von Jennifer die gleichen Informationen geben muss, so dass Dembe nur wenig Zeit bleibt. Nach dem Telefonat trifft Reddington sich mit Liz und erklärt ihr, dass sie Jankowics über die Drogenkurierin Alexandra Ivers aufspüren kann.

Zusammen mit Donald nimmt Liz Ivers am Flughafen in Gewahrsam und bringen sie dann in Donalds Wohnung, um sie zu befragen. Während Liz Ivers verhört und ihr die Dringlichkeit der Situation bewusst macht, weil ihre Schwester durch ihn entführt wurde, erscheint Hannah. Sie ahnt direkt, dass die Entführung nichts mit seiner offiziellen FBI-Tätigkeit zu tun hat, so dass Donald sie zu beruhigen versucht. Daher lässt sie sich darauf ein, ihn erst nach der Angelegenheit wiederzusehen.

Jankowics konfrontiert Marguerite mit Jennifers Aussagen und sie bestätigt die Richtigkeit. Er befürchtet, dass dadurch das FBI auf ihn aufmerksam geworden sein könnte, und hofft für sie, dass das FBI Ivers nicht gefunden hat. Während er einen Anruf von Ivers entgegennimmt, berichtet Marguerite Jennifer, dass sie Reddington nicht vor seiner Operation gesehen hat. Von ihr erfährt Jennifer allerdings, dass eine russische Frau den Termin mit Hans Koehler ausgemacht und Reddington zu ihm gebracht hat.

Donald, der mit Ivers Handy Jankowics angerufen hat, vereinbart einen Termin und Ort zum Austausch der beiden Frauen. Zwischenzeitlich fällt Liz auf, dass es Ivers nicht gut geht, weswegen sie anfänglich glaubt, dass bei ihr die Wehen eingesetzt haben. Von Ivers erfährt sie allerdings, dass sie gar nicht schwanger ist, sondern dass sie auf die Weise das LSD geschmuggelt hat. Bei einem Sturz im Flughafen muss der Plastikbeutel gerissen sein, so dass bei ihr die Überdosis einsetzt. Zwar versuchen Donald und Liz Ivers zu retten und rechtzeitig die Drogen aus ihrem Bauch zu entfernen, aber sie verstirbt dabei.

Reddington versucht zwischen den beiden Gangs zu vermitteln und lässt einen der Anführer, Andy Wyndham, zu ihm bringen. Ihm verdeutlicht Reddington, dass er die Geldschuld anstelle von Sandoval begleichen wird, womit dieser einverstanden zu sein scheint.

Am Treffpunkt wartend, spricht Liz Donald auf seine Freundin an, mit der es ihm ernst zu sein scheint. So erfährt sie schließlich, dass Donald sie durch den Auftrag bei Alter Ego kennengelernt hat, weil er jemanden mit zu der Hochzeit seines Cousins mitnehmen wollte. Kurz darauf erscheint Jankowics und sie informieren ihn darüber, dass Ivers tot ist, aber dass sie seine Drogen haben. Er übergibt ihnen daraufhin Jennifer. Als er dabei ist von ihnen die Drogen zu erhalten, möchte er sie wegen des Wissens um seine Idenditätermorden, aber Liz und Donald kommen ihm zuvor und bringen ihn und seine Männer bei der Schießerei um.

Entsetzt erlebt Reddington wenig später, wie Sandoval von seinem Anführer Matt Quill umgebracht wird, weil Reddington für ihn die Schuld begleichen wollte. In Quills Augen hat Sandoval daher bei seinem Auftrag versagt und dafür gesorgt, dass er bei den anderen Gangs nicht ernst genommen wird. Sein Verhalten verstimmt Reddington, der Quill daraufhin droht.

Nach den Ereignissen informiert Jennifer Liz darüber, dass Renard zwar nicht Katarina Rostovas Identität bestätigt hat, aber dass sie definitiv mehr über die Operation weiß, als sie zugeben wollte. Zusammen mit Donald brechen die beiden Frauen zu dem Anwesen auf, in dem Jennifer vorübergehend festgehalten wurde. Allerdings ist Renard bereits verschwunden.

Im Gefängnis zeigt sich der Aufseher Macatee zufrieden darüber, dass es keine Kämpfe zwischen den Gangs durch Reddingtons Verhandlungen mehr gibt. Da Quill ohnehin eine lebenslängliche Haftstrafe ohne Bewährung verbüßt, sieht er keinen Sinn darin, ihn wegen des Mordes anzuzeigen. Ohne das weiter groß zu kommentieren, möchte Reddington von Macatee, dass er ihn in der Küche arbeiten lässt.

Abends unterhalten sich Liz und Jennifer über die Ereignisse und Jennifer möchte sich nicht länger an den Ermittlungen beteiligen. Sie erklärt, dass sie ihr Leben lang verhindern wollte, dass Reddingtons Lebensstil ihr Leben beeinflusst, aber dass sie durch die Ermittlungen dabei ist, so zu werden wie er. Liz Versuche sie zu überreden, sich weiter daran zu beteiligen, scheitern. Von Jennifer erfährt sie, dass sie nach Long Island bei einem Freund leben möchte, so dass Liz ihr verspricht, nach der Aufklärung der Zusammenhänge sie dort zu finden. Zeitgleich beendet Hannah die Beziehung mit Donald, weil sie weiß, dass er Geheimnisse vor ihr bewahrt und weil sie durch ihren Beruf bei Alter Ego schon zu viele davon in ihrem Leben hat, so dass sie diese nicht noch im Privaten haben möchte.

Dembe informiert Reddington darüber, dass er Renard aufgespürt hat und dass sie Katarina gegenüber Jennifer erwähnt hat. Da Reddington davon überzeugt ist, dass Liz fortan alles unternehmen wird, um sie zu finden, möchte er von Dembe, dass er die Frau ermordet. Dembe willigt zögerlich ein, spricht aber im Flugzeug mit Renard darüber, ob ihr Schottland als Lebensort gefallen würde.

Am Montagmorgen unterhalten Liz und Donald sich über die Ereignisse des Wochenendes und Donald bietet ihr Hilfe bei den Ermittlungen an. Kurz darauf werden sie von Aram unterbrochen, der behauptet, einige verrückte Sachen erlebt zu haben. Im Gefängnis nutzt Reddington seine Arbeit in der Küche, um Quill unbemerkt zu ermorden, als er vorgibt, die Tische abwischen zu wollen.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #6.08 Marko Jankowics (No. 58) diskutieren.