Mayim Bialik feiert Drehbuch- und Regiedebüt mit "As Sick As They Made Us"

Nach dem Ende von "The Big Bang Theory" hat sich Mayim Bialik neu orientiert und gibt nun ihr Drehbuch- und Regiedebüt.

Zusammen mit Anne Clements und Ash Christian wird sie den Spielfilm "As Sick As They Made Us" produzieren. "As Sick As They Made Us" basiert auf Bialiks eigenen Erfahrungen und dreht sich um eine geschiedene Mutter, die versucht, ihrem entfremdeten Bruder zu helfen, ihren Vater auf seinem Sterbebett zu besuchen. Der Tod bringt die Familie in Unordnung, als sie versucht, neue Liebe zu entwickeln und ihre Beziehung zu ihrer schwierigen Mutter und ihrem Bruder zu pflegen. Die Castings dazu laufen bereits.

Bialik sagte, dass es nicht leicht sei, mit psychischen Erkrankungen zu leben und diese zu überstehen. Die Herausforderungen, mit denen Kinder der Betroffenen aufwachsen müssen, haben Auswirkungen auf das gesamte Leben, auch wenn sie versuchen, sich von den Herausforderungen zu trennen. "Nachdem mein Vater vor viereinhalb Jahren verstorben war, entschloss ich mich, die Komplexität von psychischen Erkrankungen und familiärer Verantwortung zu untersuchen - vor allem, wenn es um Frauen geht. Zudem will ich die Erläsung für familiäre Liebe unterstreichen, wenn sie sich mit dem Tod und einem anschließenden eingenständigeren Leben auseinandersetzen müssen."

In Deutschland sind die letzten Episoden von "The Big Bang Theory" ab dem kommenden Montag, 16. September 2019, bei ProSieben zu sehen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Daniela S. - myFanbase
10.09.2019 20:33

Kommentare