Episode: #2.02 Alle lieben Clowns

Sam und Dean hören Johns Mailbox ab und finden darauf eine Nachricht von einer Frau namens Ellen und entschließen sich dazu diese aufzusuchen. Sie sind überrascht als sie herausfinden, dass Ellen ein Roadhouse betreibt, was gleichzeitig als Treffpunkt für Jäger ihrer Art dient. Währenddessen bei einem Kleinstadt-Jahrmarkt: Ein Clown überredet Kinder dazu, ihn in ihr Haus zu lassen, um deren Eltern zu töten.

Diese Serie ansehen:

In einer Kleinstadt in Wisconsin findet ein typischer Jahrmarkt samt Zirkus statt. Mitten in der Menge sieht ein kleines Mädchen zwischen den Schaubuden einen Clown, den scheinbar kein anderer bemerkt. In der selben Nacht steht der Clown plötzlich vor ihrem Haus und winkt ihr zu. Das Mädchen öffnet ihm die Tür, der Clown nimmt ihre Hand und sie betreten gemeinsam das Haus.

Die Winchesters beerdigen ihren Vater, indem sie seinen Leichnam verbrennen, als Sam Dean fragt, ob John noch etwas gesagt hat, bevor er starb. "Nein" antwortet Dean und versucht dabei seine Tränen zu unterdrücken.

Eine Woche nach der Bestattung sind Dean und Sam immer noch bei Bobby. Dean ist damit beschäftigt seinen Impala zu reparieren, als Sam zu ihm kommt und ihn fragt, ob es ihm gut geht. Dean, der offensichtlich keine Lust hat über seine Gefühle und den Tod ihres Vater zu sprechen, weicht ihm aus. Es kommt zu einer Diskussion zwischen den beiden, warum Dean noch nichts unternommen hat, um den Dämon zu finden, der ihre Eltern getötet hat, was Dean damit beantwortet, dass sie nicht wissen wie sie ihn finden, geschweige denn töten können, da der Colt verschwunden ist. Sam nennt Dean den eigentlich Grund für sein Kommen, nämlich dass eine gewisse Ellen auf der Mailbox von John eine Nachricht hinterlassen hat, in der sie sagt, sie können ihm helfen. Und da Sam ihre Adresse herausgefunden hat, machen sich die Brüder auf den Weg zu ihr.

Bei dem Roadhouse, welches Ellen in einer verlassenen Gegend betreibt, angekommen, finden sie nur einen Mann vor, der auf dem Billardtisch liegt. Plötzlich steht eine junge Frau hinter Dean und bedroht ihn mit einer Waffe. Auch Sam wird von einer anderen Frau mit einer Waffe bedroht. Es stellt sich heraus, dass das Ellen und ihre Tochter Jo sind und als sie erfahren, wer die beiden Brüder sind, nehmen sie die Gewehre runter. Dean und Sam erfahren, dass dies ein Treffpunkt für andere Jäger ist und erzählen Ellen von Johns Tod. Die Jungs fragen sie, was die Nachricht auf der Mailbox ihres Vaters zu bedeuten hat und wie sie ihnen helfen kann. Sie sagt, dass sie ihnen nicht helfen kann, aber Ash (der Mann, der bewusstlos auf dem Tisch liegt) kann den Dämon, den sie suchen, finden. Ash steht auf und Sam und Dean geben ihm Johns Notizen. Ash macht sich sofort an die Arbeit, was aber, nach seiner Aussage, 51 Stunden dauern wird. Sam wird auf einen Ordner hinter der Bar aufmerksam. Ellen erklärt, dass dies ungelöste Polizeifälle von der Gegend sind und die Brüder erklären sich dazu bereit, sich die Sachen anzusehen.

Auf dem Rückweg sieht sich Sam die Polizeiakten an, welche besagen dass es in letzter Zeit viele Morde in dieser Gegend gegeben hat. Die Polizei hat keine weiteren Hinweise, nur dass der Verdächtige als Clown verkleidet ist und immer nur Eltern tötet, ihre Kinder aber verschont. Ähnliche Vorfälle gab es schon 1981 im Zusammenhang mit dem Bunker Brothers Zirkus.

Ein kleiner Junge (Evan) und sein Vater laufen auf dem Jahrmarkt durch das "Funhouse”. Der Junge sieht dort den Clown, der ihm zuwinkt. In der gleichen Nacht steht Evan mit dem Clown an der Hand vor dem Bett seiner Eltern.

Dean und Sam glauben, dass Gegenstand den Clown mitreißt, also besorgen sie sich einen Job bei der Zirkus-Crew, um diesen Gegenstand zu finden. Bei ihrer Arbeit, welche anscheinend aus Müll aufsammeln besteht, hören sie, wie ein Mädchen sagt: "Guck mal ein Clown", doch sie sehen keinen und denken nun, dass die Familie die nächsten Opfer sind. Sie überwachen nachts das Haus und sehen, wie das Mädchen die Haustür öffnet und den Clown herein lässt. Den Brüdern gelangt es ins Haus zu kommen, jedoch nicht den Clown zu töten, sondern nur ihn zu verjagen.

Sam und Dean lassen den Minivan, mit dem sie unterwegs waren verschwinden, da sie befürchten, dass die Eltern von dem kleinen Mädchen das Nummerschild kennen und die Polizei benachrichtigt haben. Auf den Weg zurück versucht Sam nochmals mit Dean über den Tod ihres Vaters zu sprechen, doch Dean reagiert wütend darauf und versichert Sam, dass er okay sei.

Sam ruft Ellen an und sie findet heraus, dass der Dämon den sie jagen wahrscheinlich ein Rakshasa ist. Diese Art von Kreaturen nimmt menschliche Form an und ernährt sich von menschlichem Fleisch. Sie können sich unsichtbar machen und kein Haus betreten, ohne eingeladen worden zu sein. Außerdem schlafen sie auf einem Bett aus toten Insekten, müssen nur alle 30 Jahre fressen, was die Morde in Zusammenhang mit dem Bunker Brothers Zirkus 1981 erklären würde, und man kann sie mit Hilfe eines Messingdolches töten. Da Sam und Dean glauben, dass Cooper, welcher schon für den Bunker Brothers Zirkus gearbeitet hatte und nun Besitzer vom Cooper Zirkus ist, der Clown ist, fahren sie zurück zum Zirkus.

Während Dean zu dem blinden Messerwerfer (welchen sie zuvor beim Zirkus getroffen haben) geht, um einen Messingdolch zu finden, schleicht sich Sam in Coopers Büro um nach dem Insektenbett zu suchen. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Blinde in Wirklichkeit der Clown ist. Er wird unsichtbar und greift Dean an, indem er Messer auf ihn wirft. Dean kann entkommen und die beiden Brüder verfolgen den Rakshasa ins "Funhouse", wo sie ihn schließlich töten.

Zurück im Roadhouse hat Ash schließlich mit Hilfe seines selbstgebauten Notebooks herausgefunden, dass der Dämon, den die beiden Brüder suchen, nirgends zu finden ist, aber sobald er auftaucht, würde es Ash wissen und den beiden Bescheid geben.

Dean ist immer noch dabei seinen Impala zu reparieren, als Sam zu ihm kommt, um mit ihm über John zu reden. Er sagt, dass er sich schuldig fühlt, weil er sich mit seinem Dad nicht mehr aussprechen konnte, und dass es ihm nicht gut geht. Er weiß, dass es Dean nicht besser geht, auch wenn er es nicht zugeben will. Sam lässt Dean allein, welcher eine Brechstange nimmt und auf seinen Impala einschlägt, um seiner angestauten Wut und seiner Trauer Luft zu machen.

Melanie Mohs - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Eva K. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Wieder einmal eine Episode, die man in verschiedene Erzählstränge aufteilen kann. Auf der einen Seite natürlich der Fall: Ein als Clown verkleidetes Monster, das die Eltern kleiner Kinder tötet....mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #2.02 Alle lieben Clowns diskutieren.