Episode: #13.23 Die Enden allen Lebens

In der "Supernatural"-Episode #13.23 Let the Good Times Roll werden Sam (Jared Padalecki) und Dean (Jensen Ackles) weiter im Kampf Gut gegen Böse getestet, aber eine impulsive Entscheidung könnte das Leben eines Bruders für immer verändern.

Diese Episode ansehen:

Im Bunker schult Sam die Flüchtlinge aus der alternativen Welt in den aktuellen Ereignissen seiner Welt. Er erzählt ihnen von den schmelzenden Eiskappen, von Protesten, preisgekrönten Filmen und von Präsident Trumps Kontroversen. Bobby scherzt, dass mit allem, was in dieser Welt vor sich geht, nicht sagen könnte wessen Welt schlimmer sei. Sam wird bald von Dean angerufen und ihm gesagt, dass er etwas entdeckt hat.

In einer Hütte am See trifft Sam sich mit Dean, Castiel und Jack. Zusammen gehen sie in eine Höhle voller Werwölfe, die Jack mit seinen Kräften ausschaltet. Inzwischen gehen Mary und Bobby spazieren und diskutieren, wie sich die Leute der alternativen Welt sich eingelebt haben. Er erklärt Mary, dass es ihm nichts ausmachen würde, wenn sie das Tor zu seiner eigenen Welt nicht wieder öffnen könnten. Plötzlich entdeckt er eine Blutspur. Sie folgen der Blutspur und finden Maggies Leiche.

Im Bunker meint Dean zu Sam, dass sie mit Jacks Hilfe vielleicht das Böse auf der Welt stoppen und sich schließlich zurückziehen können. Als Dean in sein Zimmer geht, hört er ein lautes Stöhnen aus Jacks Zimmer. Er tritt ein und weckt Jack aus einem bösen Traum. Jack erzählt Dean, dass er sich schuldig fühlt, nicht in der Lage zu sein, alle zu retten, was dazu führt, dass Dean ihn tröstet und ihm mitteilt, dass es ihm genau so geht. Er betont, dass sie eine Familie seien und sich umeinander kümmern würden. Plötzlich kommt Sam mit seinem Handy in der ins Zimmer und überbringt die schlechte Neuigkeit.

Mary, Bobby, Sam, Dean, Jack und Castiel versammeln sich am Tatort und spekulieren über die Ursache von Maggies Tod. Im Bunker befragen sie eine Freundin von Maggie und als sie erfährt, dass Maggie tot ist, enthüllt sie, dass Maggie in einen Jungen namens Nate, verknallt war, der in einem nahe gelegenen Laden arbeitet. Als er das hört, verschwindet Jack.

Im Laden nutzt Jack seine Kraft, um Nate in einen Kühlschrank aus Glas zu schleudern. Sam, Castiel und Dean kommen bald ebenfalls im Laden an und versuchen Jack aufzuhalten, aber er lässt Nate nicht los. Dean schießt Jack schließlich in den Rücken, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen. Als er erfährt, dass Nate unschuldig ist, entschuldigt sich Jack bei Nate und verschwindet. Als er gegangen ist, flackert das Licht und ein hohes Geräusch kündigt die Ankunft eines Engels an. Dean fordert Nate auf, zu gehen. Michael erscheint. Sam, Dean und Castiel laufen zum Impala. Als die Schaufenster herausspringen, geht Dean zum Kofferraum und zündet ein Fass mit heiligem Öl an und wirft es vor Michael, so dass sie fleihen können.

Während Jack umherstreift, fühlt er sich schuldigdafür Menschen verletzt zu haben. Er erinnert sich an die früheren Einsätze seiner Kräfte, bei denen jemand verletzt wurde. Plötzlich erscheint Lucifer und sagt, er sei zurück, weil Jack ihn braucht. Er sagt Jack, dass es egal ist, wie sie versuchen, mit Menschen umzugehen, dass immer etwas schief geht. Jack stimmt dem zu. Luzifer überzeugt Jack, dass das Verlassen der Erde die Möglichkeit ist, der Vergangenheit zu entfliehen. Verlockt von der Idee, wie bei Star Wars in den Weltraum zu reisen, stimmt Jack zu, mit Luzifer zu gehen, doch er möchte, dass Luzifer zuerst etwas für ihn tut.

Im Bunker besprechen Bobby und Mary den Tod von Maggie und vermuten, dass möglicherweise nichts Übernatürliches dahinter steckte, als Jack mit Lucifer auftaucht. Mary und Bobby sind erschrocken. Jack bringt seinen Vater zu Maggies Leichnam und fordert ihn auf, Maggie wiederzubeleben. Lucifer ist zunächst besorgt und sagt Jack, dass die Leute das Risiko haben, dass sie nicht normal zurückkehren. Aber dann ringt er sich doch dazu durch, sie wiederzubeleben und verschwindet danach sofort mit Jack.

Als Sam, Dean und Castiel wieder im Bunker ankommen, erfahren sie, dass Jack und Lucifer bereits gegangen sind. Dean nimmt Kontakt zu anderen Jägern auf, um nach Lucifer Ausschau zu halten, während Sam Maggie über ihren Mörder befragt. Sie offenbart Sam, dass sie, zwar sein Gesicht nicht sah, sich aber an seine rot glühenden Augen erinnert.

Plötzlich flackern die Lichter im Bunker und ein lautes Geräusch ertönt. Sam und Dean drängen Bobby und Mary dazu, Maggie zu holen und durch die Garage zu fliehen. Michael sprängt die Tür zum Bunker auf und kommt in den Kartenraum. Sam, Dean und Castiel versuchen Michael zu bekämpfen, aber Michael kann sie ablenken, als er Dean am Hals packt. Er sagt Dean, dass er diese Welt von der Sünde befreien wird, dass er Fehler in seiner Welt gemacht hat und es diesmal besser angehen wird. Er erzählt Dean, dass er der erste sein wird, der "gerettet" wird und erhöht den Druck auf Deans Hals. Sam betet zu Jack und hofft auf seine Hilfe.

Während Jack und Lucifer den Sternenhimmel beobachten, spricht Lucifer darüber, wie sie die große Schöpfungsreise unternehmen, neue Dinge lernen und vielleicht ein paar Verbesserungen durchführen werden, als Jack Sams Gebet hört.

Michael ist noch immer dabei Dean langsam zu erwürgen und sagt, dass er es schnell hätte tun können, es aber genießen möchte. Plötzlich wird Michael von Jacks Macht zurückgedrängt und er lässt los. Jack nutzt seine Kraft, um Michael zu schaden. Der Erzengel erinnert den nun ebenfalls erschienen Lucifer an ihre Abmachung. Dean erklärt Jack, dass sie einen Deal gemacht haben - Lucifer bekommt Jack und Michael kann die Erde regieren und Sam erzählt, dass Jack Lucifer Maggie getötet hat. Als Luzifer die Anschuldigungen bestreitet, nutzt Jack seine Macht, um Luzifer dazu zu zwingen, die Wahrheit zu sagen, was dazu führt, dass Luzifer zugeben muss, dass er Maggie getötet hat und dass es ihm gefallen hat. Mit gebrochenem Herzen sagt ein angewiderter Jack Luzifer, dass er nicht sein Vater ist und dass er ein Monster sei. Lucifer schreit vor Wut und sagt, dass Menschen keine Rolle spielen. Jack entgegnet, dass er ein Mensch ist. Lucifer meint, dass dies Jacks Problem ist, und wenn er Jack nicht haben kann, braucht er nur seine Kraft. Er zieht seine Erzengelklinge aus seinem Ärmel, schneidet Jack am Hals und saugt Jacks Gnade ein. Sam stürmt zu Jack. Lucifer bäumt seine Kraft auf und verschwindet mit Jack und Sam.

Dean und Castiel konnten das Geschehen nur hilflos verfolgen. Als Michael ihnen sagt, dass der Teufel gewonnen hat, fragt Castiel Michael, wie er Lucifer aufhalten kann. Michael erklärt ihm, dass Lucifers Kräfte sich durch den Zuschuss an Jacks Gnade immens erhöht hat. Er könnte das ganze Universum beenden, wenn er es darauf anlegt. Michael sagt, er würde seinen Bruder liebend gern zerstören, aber in seiner momentanen Hülle ist er zu geschwächt. Dean erklärt Michael, dass er in dieser Welt Michaels perfekte Hülle ist und bietet dem Engel an ihn zu benutzen. Als Castiel Einspruch einlegt, unterbricht Dean ihn und erklärt, dass er keine andere Wahl hat. Dean sagt Michael, dass es ein einmaliger Deal ist und er die ganze Zeit in Kontrolle bleiben würde.

Luzifer materialisiert sich in einer Kirche, wirft Jack zu Boden und setzt seine Macht gegen Sam ein, mit der Absicht ihn zu töten. Luzifer verspottet Sam und versteht nicht wieso er Jack beschützt, obwohl er auch Menschen auf dem Gewissen hat. Sam sagt, dass es ihm egal ist, weil Jack Familie ist. Luzifer sagt, dass Familie nichts bedeutet und wird es beweisen, indem er die beiden auffordert, den anderen zu töten. Der Überlebende kann durch die Tür gehen, um die Welt zu retten. Luzifer lässt eine Erzengelklinge auf den Boden fallen. Als Sam sich weigert, sagt Lucifer, dass er sie beide töten wird, alles Leben im Universum beenden und es nach Belieben neu gestalten wird. Sam nimmt die Klinge und sagt Jack, er soll ihn töten. Jack weigert sich und sagt, dass er Luzifer nicht aufhalten kann, aber Sam es kann. Jack will sich selbst opfern. Dean erscheint in hellem Licht in der Kirche, streckt Michaels Flügel aus und hält eine Erzengelklinge. Lucifer wird klar, dass Dean Michael herein ließ. Sie beginnen schnell zu kämpfen, sowohl am Boden als auch in der Luft. Dean lässt die Erzengelklinge fallen, als Lucifer die Oberhand gewinnt und Dean sich schwer tut. Doch dadurch lässt Lucifer sich verleiten Dean lieber noch etwas zu quälen anstatt kurzen Prozess zu machen und beginnt Dean zu schlagen. Sam nutzt die Gelegenheit und wirft seinem Bruder die fallengelassene Klinge zu der sie in Lucifers Herz stößt. Aus Luzifers Augen bricht Feuer aus und in einer feurigen Explosion fällt er tot zu Boden.

Sam und Dean freuen sich, dass Lucifer tot ist. Plötzlich beugt sich Dean in einem qualvollen Stöhnen vor und bemerkt, dass Michael ihn überrumpelt hat. Michael hat Deans Körper übernommen. Der Engel verschwindet und lässt Sam und Jack geschockt stehen. Im Bunker kehren Mary und Bobby zurück und finden Castiel auf dem Boden sitzend.

In einer belebten Straße geht Michael in einem komplett neuen Outfit an einer Ladenzeile vorbei. Er hat ein Grinsen im Gesicht, als er die Menschen auf der Straße betrachtet. Seine Augen leuchten blau.

Jenny K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Mit #13.23 Let the Good Times Roll findet Staffel 13 von "Supernatural" ihr Ende. Alles in allem war es eine sehr ereignisreiche Staffel. Wir haben mit Jack einen Nephilim näher kennengelernt, es...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #13.23 Die Enden allen Lebens diskutieren.