Spartacus

Foto:

"Spartacus" lief ab Januar 2010 auf dem kleinen amerikanischen Kabelsender Starz, der sich bisher vor allem durch "Crash", die TV-Umsetzung des Kinofilmes "L.A. Crash" und durch die Sitcom "Party Down" aus der Feder von Rob Thomas einen Namen gemacht hat.

Das Historiendrama stammt aus der Feder von Steven S. DeKnight, der zuvor für Serien wie "Buffy", "Angel", "Smallville" und "Dollhouse" arbeitete. Neben ihm fungiert unter anderem "Spider-Man"-Regisseur Sam Raimi als ausführender Produzent und nach dem Ende von "Dollhouse" fand das kreative Ehepaar Maurissa Tanchaeron und Jed Whedon bei ihrem ehemaligen Kollegen DeKnight einen neuen Arbeitgeber als Autoren.

Bereits vor der Ausstrahlung der ersten Episode stand fest, dass die Serie eine zweite Staffel erhalten würde. Doch dann verstarb überraschend Hauptdarsteller Andy Whitfield an Krebs. Für die zweite Staffel musste nach reiflicher Überlegung, ob die Serie fortgesetzt werden sollte, ein neuer Spartacus gecastet werden. Diesen fand man in Liam McIntyre.

In Deutschland strahlt ProSieben die Serie seit April 2012 aus. Im Pay-TV wurde "Spartacus" vom Sender RTL Crime gezeigt.


Serienmacher: Steven S. DeKnight
US-Starttermin: 22. Januar 2010 auf Starz
D-Starttermin: 20. April 2012 auf ProSieben
Staffeln:



Foto:

Die Serie wird in Neuseeland gedreht und der Cast ist eine recht internationale Mischung. Die Hauptrolle des Spartacus hat der Australier Andy Whitfield inne, neben ihm fungieren die US-Amerikanerin Lucy Lawless, besser bekannt als Xena, und der Schotte John Hannah, den man unter anderem aus einigen Kinoproduktionen kennt, als Hauptdarsteller... mehr

Foto:

Hier findet ihr exklusive Interviews mit den Stars aus "Spartacus", die myFanbase führen durfte. Ellen Hollman ist bekannt als germanische Kriegerin Saxa... mehr

Foto:

Im Rahmen einer Serienproduktion entstehen auch eine ganze Reihe von Bildern mit den Darstellern oder aus den Episoden der Serie. Hier findet ihr eine Auswahl von Fotos zu "Spartacus"... mehr

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Kommentare