DVD-Rezension: CSI: Den Tätern auf der Spur, Staffel 9.2

Foto:
Staffel 9.2 jetzt bestellen

"CSI: Den Tätern auf der Spur" zählt weltweit zu einer der erfolgreichsten Serien und kann mittlerweile zwei Ableger, "CSI: Miami" und "CSI: NY", verbuchen, die an den Erfolg ihrer Mutterserie nahtlos anknüpfen konnten.

Inhalt

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

In #9.09 Rückkehr eines Killers? (1) taucht Laurence Fishburne als Raymond Langston das erste Mal auf und unterstütze das Ermittlerteam durch seine langjährige Erfahrung als Arzt und Kriminologe. Als William Petersen als Gil Grissom die Serie nur eine Episode später verlässt, übernimmt Laurence Fishburne seinen Part im Ermittlerteam und muss sich die ersten Episoden der zweiten Staffelhälfte erst einmal in das neue Team einfinden. Die Verbrechen, mit denen er gleich zu Beginn seines neuen Postens konfrontiert wird, sind brutal und grausam. So finden Langston und seine Kollegen den Mitarbeiter eines Schnellimbisses frittiert in Pflanzenfett und eine ans Bett gefesselte Leiche scheint an einer Überdosis Zahnpasta gestorben zu sein.

Rezension

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Man sollte glauben, dass Laurence Fishburne es schwieriger haben sollte, von den Zuschauern akzeptiert zu werden. Immerhin haben wir über acht Jahre lang William Petersen in seiner Rolle als Gil Grissom begleitet. Doch nach einer minimalen Eingewöhnungsphase hat er sich eingelebt und gehört einfach zum Team dazu. Fördernd ist natürlich, dass er einen ganz anderen Charaktertypus als Grissom darstellt, eine weitaus andere Herangehensweise bei den Fällen hat und insgesamt weit entfernt von einer Kopie ist. Dennoch ist es nicht unbedingt so, als würde er frischen Wind in die Serie bringen. Vielmehr bleibt sie auf gleichem Niveau, wie es auch schon bei vergangenen Ausstiegen von langjährigen Darstellern gewesen ist.

Dr. Raymond Langston ist dementsprechend ein Teil des Teams geworden und hat sich nach kurzer Zeit bereit eingearbeitet, sodass er Hand in Hand mit seinen Kollegen arbeiten kann. Dem Zuschauer wird somit ein langwieriger Eingewöhnungsprozess erspart und man kann sich gleich voll und ganz mit den Fällen der einzelnen Episoden auseinandersetzen, welche auch dieses Mal größtenteils interessant und abwechslungsreich gestaltet wurden.

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Ein Highlight der Staffelhälfte stellt die Episode #9.16 Motel zum Mord dar. In dieser feiert Hauptcharakter Nick Stokes seinen Geburtstag und wird zu einen Tatort beordert, wo er schon viele Male war. Das Mordopfer ist die junge Haley Jones (Taylor Swift), deren Tod Nick sehr nah geht, da er sie in vorherigen Fälle gut kennen gelernt hat. Die Episode baut sich mittels Rückblenden zu den vergangenen Fällen auf, die alle einen Hinweis auf den Mordfall von Haley liefern.

Ein weiteres Highlight sollte eigentlich die 200. Episode der Serie - #9.18 Das Rätsel der ledernen Maske - darstellen. Jedoch ist diese im Vergleich zu den anderen Fällen der Staffel bzw. der Serie eher unspektakulär. Zwar erfährt man einiges über die Vergangenheit von Langston, aber wenn man sich an grandiose Episoden wie beispielsweise #5.24 und #5.25 Grabesstille erinnert, die von Quentin Tarantino inszeniert wurde, dann kann die 200. Episode von "CSI" nicht damit mithalten.

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Dafür entschädigen zumindest die ersten Minuten der nächsten Episode (#9.19 Tragödie der Wahrscheinlichkeit), in denen man einen Fallschirmspringer durch dessen Helmkamera begleitet, der einen tödlichen Absturz hat. Als er am Boden aufprallt und das "CSI"-Team dazu kommt, setzt die Kamera immer wieder aus, was die ganze Szene sehr realistisch erscheinen lässt. Ansonsten gibt die Episode leider nicht viel her, was vor allem deswegen sehr schade ist, da Charisma Carpenter ("Angel", "Buffy") und Greg Germann ("Ally McBeal") als Gastdarsteller fungieren.

Sehr amüsant ist vor allem die Episode #9.20 Odyssee im Alptraum, in der die eher nebensächlichen Hauptcharaktere David Hodges und Wendy Simms in den Vordergrund rücken und eine Romanze zwischen den beiden angedeutet wird. Die Episode widmet sich der Fankultur der Science-Fiction-Serie "Astro-Quest", welche stark an "Star Trek" angelehnt ist.

Das Bonusmaterial der DVD setzt sich aus Audiokommentaren zu den Episoden #9.16 Motel zum Mord und #9.20 Odyssee im Alptraum, sowie den beiden Specials "From Zero to 200 in Nine Seasons" und "Rats in Space" zusammen.

Technische Details

FSK: 16
Laufzeit: ca. 631 Minuten (12 Episoden)
Sprache: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte

Fazit

Auch die zweite Staffelhälfte der neunten Staffel kann mit innovativen Fällen, kuriosen Gegebenheiten, spannenden Handlungen und sympathischen Charakteren überzeugen. Die Stärken der Serie wurden auch durch den Weggang von William Peterson nicht gemindert und mit Laurence Fishburne wurde ein guter Ersatz gefunden, der perfekt in das Team der Ermittler passt. Für alle Crimefans wärmstens zu empfehlen, da die Fälle abwechslungsreich sind, die Szenen brillant inszeniert wurden und das Setting der Serie immer wieder fantastisch ausgearbeitet ist.

Jetzt bestellen

Annika Leichner - myFanbase