9-1-1 Notruf L.A. - Reviews
Staffel 4

Foto:

In unseren Kritiken schildern unsere Autoren und Autorinnen ihren ersten Eindruck von einer Episode in Form einer kurzen Review. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Folge kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

"9-1-1 Notruf L.A." ansehen:

#4.01 Dammbruch

Foto: Angela Bassett, 9-1-1 - Copyright: Mathieu Young/FOX © 2018 FOX Broadcasting
Angela Bassett, 9-1-1
© Mathieu Young/FOX © 2018 FOX Broadcasting

"9-1-1 Notruf L.A." ist endlich wieder da und in diesem Punkt wiederhole ich mich nur allzu gerne: Diese Serie hat sich über die letzten Staffeln zu einer meiner absoluten Lieblinge entwickelt. Nachdem man das Jahr 2020 mit all seinen Katastrophen in die Tonne hätte treten können was vor allem am an der Corona-Pandemie lag schafft man es hier doch tatsächlich, noch alle weiteren Katastrophen des vergangenen Jahres in einem einzigen Satz zu packen. Der Staffelauftakt kommt zwar diesmal nicht mit einem Tsunami daher, aber mit einem Dammbruch um die Ecke, bei dem so einige Dinge eingetroffen sind, bei der mir einige Male der Atem gestockt ist: Der Dammbruch selbst, Janell (Nikki Deloach), die von den daraus entstehenden Wassermassen verschluckt wurde, der Schulbus, der in ein Firmengebäude gedrückt wurde und damit gleich noch zwei Menschen verletzt hat, weitere Verletzte und Athena (Angela Bassett), die mit einer Hausbewohnerin durch einen Erdrutsch im Haus verschüttet wurde. Manch ein Produzent würde das als 90-Minüter verarbeiten, "9-1-1" macht daraus einen Cliffhanger. Sehr gut hat mir an diesem Auftakt gefallen, dass die Pandemie zwar vordergründig gewesen ist, man die Storylines aus der dritten Staffel jedoch weitergeführt hat. Michael (Rockmond Dunbar), der mit seinem Partner glücklich ist, Maddies (Jennifer Love Hewitt) Schwangerschaft, auch wenn sie diese nicht wirklich mit Chumney (Kenneth Choi) erleben kann. Athena, die nach ihrer Verletzung wieder zum Dienst geht, obwohl sie noch gar nicht in der seelischen Verfassung ist, somit ihre Familie belügt, sich selbst ebenso und dann auch noch in die nächste Katastrophe zu schlittern scheint und May (Corinne Massiah), die ihr Studium aussetzt und stattdessen in der Notfallzentrale aushilft, womit ihre Mutter nicht einverstanden ist, was ich noch nicht ganz nachvollziehen kann. Willkommen zu einer womöglich ebenfalls großartigen vierten Staffel!

#4.02 Verschüttet

Foto: Jennifer Love Hewitt, 9-1-1 - Copyright: Mathieu Young/FOX © 2018 FOX Broadcasting
Jennifer Love Hewitt, 9-1-1
© Mathieu Young/FOX © 2018 FOX Broadcasting

"9-1-1 Notruf L.A." ist der Wahnsinn! Ich war ja schon begeistert beim Auftakt von Staffel 3, bei dem uns zwei gigantische Episoden geboten worden sind und obwohl es bei Staffel 4 nicht ganz den Wow- und emotionalen Effekt gegeben hat, bin ich sehr zufrieden. Zum einen, weil sich Athena ihrer Angst gestellt hat und damit Sylvia geholfen hat, die eine wahnsinnig traurige Geschichte hatte, aber auch, dass Chimney endlich über seinen Schatten springen konnte, um endlich bei Maddie und seinem Baby sein konnte. Die Story rund um die eingesperrten Frauen fand ich emotional, hat aber auch gezeigt, dass Zusammenhalt extrem wichtig ist, um sich aus einer Situation zu befreien bzw. durchstehen zu können. Eine sehr tolle Szene gab es auch wieder zwischen Athena und May, die mich berührt hat. Ich fand Mays Erklärung, weshalb sie in der Notfallzentrale arbeitet, süß und hat nochmal gezeigt, welche Bindung zu ihrer Mutter hat. Apropos Verbindung: Ich fand Carla (Cocoa Brown) so toll, was sie Christopher (Gavin McHugh) zum Thema wichtige Menschen und Verbindungen gesagt hat. Die beiden haben in jedem Fall ein unsichtbares Band zwischen sich, das hoffentlich nie getrennt wird.

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "9-1-1 Notruf L.A."-Episoden der vierten Staffel.

Welche Staffel-4-Episode von "9-1-1 Notruf L.A." hat euch am besten gefallen?

#4.01 Dammbruch
#4.02 Verschüttet

Daniela S. - myFanbase

Zur "9-1-1 Notruf L.A."-Reviewübersicht

Kommentare