Bewertung: 7

Review: #3.20 Meine kniffligste Entscheidung

J.D. eröffnet die nächste Runde in seinem Elliot-Drama und beweist, dass er für Beziehungen einfach nicht geschaffen ist bzw. einfach nicht weiß, was er will. Cox fechtet hingegen wieder einen Kampf mit Kelso aus und Carla ist mit den Planungen für die bevorstehende Hochzeit beschäftigt und macht Turk damit das Leben schwer.

Ross und Rachel

Es ist nahezu unglaublich. Man hat öfter mal Probleme mit den Entscheidungen von J.D., aber das heute ist die absolute Härte. Elliot und Sean wagen den nächsten Schritt, doch statt dies einfach einzusehen, kommt J.D. nun endgültig auf die Idee, Elliot seine Liebe zu gestehen. Das wirkt in erster Linie spontan und unüberlegt und Danni weiß wohl am besten, was J.D.s Problem ist. Allerdings kann ich J.D.s Aktion alles andere als gutheißen. Er leidet schon länger unter der Beziehung von Sean und Elliot, hat aber nie wirklich Anstalten gemacht, um Elliot zu kämpfen. Im allerletzten Moment entscheidet er sich schließlich doch dafür und offenbart Elliot seine Gefühle. Man muss ihm immerhin lassen, dass er dies mit sehr romantischen Worten getan hat.

Damit zerstört er allerdings eine wirklich süße Beziehung zwischen Elliot und Sean, der so niedlich nervös gewesen ist und J.D. auf solch ehrliche Weise gesagt hat, was er eigentlich zu tun habe. J.D. ist da aber sein eigener Held, was man durchaus verstehen kann. Dass er aber derart schwankt und nur kurze Zeit später bemerkt, dass er Elliot gar nicht so sehr mag, ist ein absolutes Armutszeugnis. Mensch J.D., was machst du nur? Sean kann einem nur leid tun und so wie es aussieht, wird man Ähnliches auch bald über Elliot sagen müssen. Ihr Schritt ist natürlich extrem gewagt und auch ziemlich fies aus der Sicht von Sean. Sie machte aber wenigstens den Eindruck, sich das genau überlegt zu haben und ich denke schon, dass sie etwas genauer in ihr Herz geschaut hat. Wenn sie das aber trotzdem mal nicht bereut.

Mein Chef

Carla ist eifrig bei der Planung der Hochzeit und macht Turk damit das Leben schwer. Er versucht alles ganz gelassen zu sehen und findet für alles eine Lösung, nur hat er sich nicht im Traum vorstellen können, dass er dafür auch noch Konsequenzen zu spüren bekommt. Seine Chefin Dr. Miller ist zunächst fast schon übertrieben fröhlich, ein Teil der Gesellschaft sein zu dürfen. Als sie ausgeladen werden muss, schlägt das ins komplette Gegenteil um. Sie lässt Turk ihre Wut und Enttäuschung spüren und nimmt es unerwartet persönlich für ihre sonst so selbstbewusste Art.

Turk darf also nur noch die Drecksarbeiten machen und ist daher sauer auf Carla. Aus seiner Sicht ist das durchaus verständlich, da würde ich auch in ihr die Schuldige suchen. Allerdings muss man da auch einfach früher das Gespräch suchen. So sind die beiden eben. Gerade als Turk seinen ganzen Frust loslassen will, muss er feststellen, dass Carla sich mehr um ihn gekümmert hat, als er annehmen konnte und sie sind sich natürlich sicher, dass die bevorstehende Hochzeit genau das ist, was sie wollen. Aber wer zweifelt daran auch schon. Die beiden bleiben das Traumpaar der Serie und auch wenn achsoviel zwischen den beiden immer wieder nicht funktioniert oder sie sich missverstehen, finden sie doch immer auch schnell wieder zusammen.

Kampf um den Patienten

Cox legt sich ein weiteres Mal mit Dr. Kelso an, der das Budget der Klinik aufbessern will, indem er eine neue Vorsorgeuntersuchung anbietet, die Cox für völlig überflüssig hält. Leider findet sich schnell ein uns bekannter Patient, der sich Kelsos Idee annimmt. Ein Wettbewerb beginnt, bei dem beide den Patienten zu überreden versuchen, ihren Rat anzunehmen. Der Kampf um den Patienten ist allerdings nur ein Kampf um die Ehre bzw. ums Prinzip. Das schnallt auch der Hypochonder schnell und macht es Cox somit schwer, ihn zu überzeugen. Hier tritt dann doch Cox’ menschliche Seite wieder deutlich hervor. Er gesteht Kelso den Sieg zu, obwohl er noch gar nicht gewonnen hatte, nur damit der Patient weiß, dass ihm sein Wohl wirklich am wichtigsten bei seinen Entscheidungen ist.

Die Geschichte erzählt im Prinzip überhaupt nichts Neues. Cox und Kelso haben sich aufgrund ihrer Ansichten wie immer in den Haaren und keiner der beiden will klein bei geben. Letzlich ist es dann Dr. Cox, der die richtige Idee benötigt um als Sieger der Herzen vom Platz zu gehen, obwohl Kelso sich als Sieger fühlt und das Cox unter die Nase reibt. Neben den ganzen Beziehungsstorys ist es in dieser Episode aber eine sehr willkommene Abwechslung.

Fazit

Kurz vorm Staffelfinale wird nochmal ein neues, wohl sehr kurzes Kapitel in dem Hin und Her zwischen Elliot und J.D. aufgeschlagen, was dem eigentlichen Hauptthema, die Hochzeit von Turk und Carla, ein bisschen die Show zu stehlen scheint, doch das große Event wartet erst noch auf uns.

Emil Groth – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Scrubs" über die Folge #3.20 Meine kniffligste Entscheidung diskutieren.