Episode: #4.12 Mein bester Moment

J.D. erhält die Aufgabe angehenden Medizinstudenten zu erklären, wie es ist ein Arzt zu sein, entscheidet sich dann aber dafür, ihnen von seinen tollsten Erlebnissen im Krankenhaus zu erzählen. Er schlägt außerdem den anderen Mitarbeitern vor es ebenso zu tun und sie alle erinnern sich an ihre schönsten Momente. Elliot muss sich derweil ihrer Angst vor Kindern stellen, als sie sich um einen zehnjährigen Jungen kümmern soll, dessen Vater in Behandlung ist.

Diese Serie ansehen:

J.D. soll vor ein paar Studenten einen Vortrag über das Leben als Arzt halten und wird im Zuge dessen nach seinem schönsten Moment gefragt. Er erinnert sich daraufhin an eine Silversternacht, in der er mit einer wirklich umwerfenden Frau geschlafen hatte, nachdem deren Tochter vor dem Eingang des Krankenhauses ein Kind zur Welt gebracht hatte.

Elliot ist darüber entrüstet, dass J.D. einen derartigen Moment als besten in seiner ganzen Karriere ausgewählt hat. Unterdessen wird Steve Milligan kurz vor Weihnachten ins Sacred Heart gebracht, bei dem Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert wird. J.D. verspricht ihm, dass er bald wieder gesund werden wird, was Cox furchtbar ärgert. Er vertritt die Meinung, dass man als Arzt seinem Patienten niemals versprechen sollte, dass er wieder gesund wird.

Elliot denkt nun ebenfalls an ihren schönsten Moment in ihrer Karriere, als sie einem Patienten helfen konnte, der ihr anschließend ein Pony geschenkt hatte. Dann soll sie sich um Tyler, Steves Sohn kümmern, denn sein Vater hat plötzlich das Bewusstsein verloren und wurde auf die Intensivstation gebracht.

Carla hat indes herausgefunden, dass Steve nicht krankenversichert ist und soll ihn laut Kelsos Anweisungen ins County abschieben, sobald er stabilisiert wurde. J.D. und Turk versuchen, Kelso davon abzubringen. Der ist wiederum gerade damit beschäftigt, über seinen schönsten Moment als Arzt nachzudenken: er sitzt mit zwei überaus attraktiven Frauen an einer Strandbar auf den Bahamas.

Auch Carla erinnert sich an ihren schönsten Moment, als einer der Ärzte einen ihrer Ratschläge angenommen hatte. Sie muss feststellen, dass sich dies geändert hatte und ihre fachliche Meinung und Ideen einfach nicht mehr beachtet werden.

Steve geht es unterdessen immer schlechter und die Ärzte können sich einfach keinen Reim darauf machen, was ihm fehlen könnte. Carla erinnert J.D. und Cox daran, dass er kurz bevor er das Bewusstsein verloren hatte, noch gesagt hat, dass sein Sohn ihn beim Spielen versehentlich einen starken Tritt in den Bauch verpasst hatte. Cox lässt J.D. daraufhin überprüfen, ob dieser Tritt vielleicht einen Milzriss verursacht hat und lobt Carla für ihren Ratschlag.

Turk erinnert sich derweil daran, dass er einst einen Rekord aufgestellt hatte und noch immer die schnellste Appendektomie durchführt. Dann erreicht J.D. ihn und bittet Turk, Steve zu operieren, bei dem tatsächlich ein Milzriss festgestellt wurde. Turk ist nervös, da Kelso sich mal wieder etwas hat einfallen lassen, das ihn sehr unsicher macht. Immer wieder einmal darf die Familie dabei zusehen, wie die Chirurgen operieren.

Tyler ist Elliot inzwischen weggelaufen und besucht Kelso in dessen Büro. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, so dass Kelso, als er erfährt, dass Tyler Steves Sohn ist, dafür sorgt, dass man Steve auch ohne Versicherung einige Tage durchbringen kann.

Elliot bringt Tyler schließlich zum Operationssaal und lässt ihn dabei zusehen, wie Turk seinen Vater operiert. Unterdessen denkt Cox an seinen besten Moment als Mediziner, als er mit dem Heimlich-Griff zwei Patienten vor der Erstickung bewahrte und es gleichzeitig schaffte, den verschluckten Kaugummi genau in den Papierkorb zu verfrachten. Carla rät Cox unterdessen, dass er J.D. auch einfach mal freie Hand lassen sollte und ihn nicht ständig überprüfen muss, wenn er will, dass er sich als Arzt weiter entwickelt.

Inzwischen warten alle auf Nachricht von Turk, der die Operation durchgeführt hat, auch wenn er von Steves Sohn dabei beobachtet wurde. Alle sind erleichtert, als Turk verkündet, dass die Operation geglückt ist. J.D. weist die anderen schließlich an, sich um Steve zu kümmern und fragt auch Cox, ob er ihn dabei überwachen will, doch dieses Mal zeigt er seinem Schützling, dass er durchaus Vertrauen in ihn hat. Bereits an Weihnachten kann Steve mit seinem Sohn das Krankenhaus wieder verlassen, so wie J.D. es ihm versprochen hatte.

Als J.D. das nächste Mal nach seinem schönsten Moment als Mediziner gefragt wird, beginnt er von Steve zu erzählen. Auch Turk, Cox, Elliot, Carla und selbst Kelso erinnern sich nun immer an Steve und seinen kleinen Sohn Tyler, wenn sie nach ihrem schönsten Moment als Arzt gefragt werden. Immerhin konnte Turk seine Angst überwinden, Cox zeigte Vertrauen in J.D. und Carlas Ratschläge wurden sogar von erfahrenen Ärzten angenommen.

Melanie Brandt – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Ein Patient und dessen Sohn halten das ganze Krankenhaus auf Trapp, denn J.D. und Cox können die Ursache nicht herausfinden und der Sohn ist so niedlich, dass die Situation auch nicht einfacher...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Scrubs" über die Folge #4.12 Mein bester Moment diskutieren.