Episode: #2.02 Überwachung

In der Gegenwart befassen sich die CIA-Rekruten auf der Farm mit Gegenüberwachsungsübungen. Derweil versuchen Ryan und Raina in der Zukunft, die Pläne des Terroristen, sich unter die Geiseln zu mischen, zu vereiteln.

Die Serie "Quantico" ansehen:

Nachdem Alex beobachtet hat, wie die Frau des Präsidenten exekutiert wurde, macht sie sich erneut auf den Weg, um sich im Gebäude umzusehen. Indes fährt Miranda besorgt zur Arbeit, doch ihr Mitfahrer – offenbar ihr neuer Partner – hält tröstend ihre Hand. Die Terroristen haben die Geiseln inzwischen ins 39. Stockwerk gebracht, wo sie sich in einer Reihe an den Fenstern aufstellen mussten. Zudem wird jeder Geisel ein Draht um den Hals gelegt und Raina übersetzt für die anderen, dass der Draht bei jedem Fluchtversuch enger gestellt wird, so lange bis die betreffende Person stirbt. Anschließend berichtet Ryan, dass er einige der Geiseln von seiner Zeit auf der Farm kennt: Dayana, Harry, Léon, Sebastian und Lydia. Raina und Ryan sind sich einig, dass dies kein Zufall sein kann.

Alex und Ryan haben die Nacht im Safe House verbracht und genießen gerade die morgendliche Zweisamkeit, als Miranda anruft und ihre Ankunft beim Safe House ankündigt. Kurz darauf sitzen die drei zusammen und sprechen über die ersten Verdächtigen unter den Rekruten der Farm. Miranda trägt Alex und Ryan auf, sich in die Gruppe zu integrieren und dabei unbemerkt so viel wie möglich über die anderen Rekruten in Erfahrung zu bringen. Sie erklärt zudem, dass die beiden sich ab sofort nicht mehr mit ihr, sondern mit ihren fortan zugeteilten Betreuern treffen werden. Zuletzt warnt Miranda die beiden noch, dass sie vorsichtig sein und sich mit sich selbst statt miteinander beschäftigen sollen.

Kurz darauf stoßen Ryan und Alex zum Rest der Gruppe dazu, die sich inmitten einer von Owen geleiteten Yogastunde befinden. Als Alex mit den Übungen startet, macht Lydia ihr gegenüber einige herablassende Bemerkungen, doch Alex nimmt sich fest vor zu beweisen, dass sie den Platz auf der Farm verdient. Währenddessen spricht Owen Ryan an und bemerkt, dass er aufgrund seiner Geschichte mit dem FBI sehr an ihm interessiert ist. Nach dem Training trifft Alex auf Dayana, die gerade telefoniert hat, und stellt sich ihr vor. Sie bietet sich ihr als Zuhörerin an, falls Dayana über ihre Probleme reden möchte, doch diese macht deutlich, dass sie nicht auf der Farm ist, um Freunde zu finden.

Alex hat inzwischen Carl entdeckt, den Polizisten, der sie vor dem Anschlag kontrolliert und erkannt hatte. Er liegt verwundet auf dem Boden, doch Alex hilft ihm auf und bittet ihn um Hilfe. Carl erzählt von einem Notfallbunker der Polizei, der sich in nächster Nähe befindet und die beiden machen sich auf den Weg dorthin. Im FBI Hauptgebäude wird derweil eine Krisensitzung abgehalten und Miranda versucht den Anwesenden klarzumachen, dass sie derzeit nur wenig tun können, da die Terroristen ihren Anschlag nahezu perfekt geplant haben. Der Mann, der zuvor mit Miranda im Auto saß, kommt hinzu und stellt sich als Paul Burke, Mitglied des nationalen Sicherheitsrats, vor. Er habe soeben mit Vizepräsidentin Claire Haas telefoniert und mischt sich daher in die Debatte ein.

Die Lektion des Tages beschäftigt sich mit dem Thema Überwachung. Lydia und Owen wollen den Rekruten sowohl beibringen, wie sie eine Zielperson beschatten können, als auch, wie sie es vermeiden können, selbst überwacht zu werden. Sie stellen eine Methode vor, bei welcher sich vier Leute in Formation eines Rechtecks um die Zielperson herum aufhalten, während eine fünfte Person innerhalb des Rechtecks so nah wie möglich bei der Zielperson bleibt und den anderen vier Personen unbemerkt Signale gibt.

Die Rekruten werden kurze Zeit später in den Nachbarort geschickt, wo sie die gelernte Methode anwenden sollen. Zuvor wird Alex jedoch von einer ihrer Ausbilderinnen darauf angesprochen, dass sie als einzige Rekrutin noch kein neues Bankkonto eröffnet hat, was Lydia ihr angeblich gesagt habe. Nachdem Lydia Dayana Tipps für die Überwachungsaufgabe gegeben hat, versucht Alex sie anzusprechen, doch Lydia ignoriert sie. Gleich darauf kommt Harry auf Alex zu und flirtet mit ihr, doch Alex durchschaut schnell, dass er lediglich auf eine Mitfahrgelegenheit in die Stadt aus ist. Ryan versucht inzwischen seinen Zimmergenossen Léon näher kennenzulernen und lässt durchblicken, dass er bereits einiges über ihn weiß. Léon geht jedoch nicht darauf ein und teilt Ryan stattdessen mit, dass sie den Auftrag bekommen haben, Alex zu beschatten.

Das Militär hat sich bereitgemacht, um gegebenenfalls einzugreifen und Miranda stellt Paul deswegen zur Rede. Die beiden sind sich uneinig, was zu tun ist, und werden kurz darauf von einer Assistentin unterbrochen, die Paul ans Telefon holen will, da Vizepräsidentin Haas mit ihm sprechen will. Miranda hat nur wenig Zeit sich darüber zu ärgern, da Shelby sie anspricht und ihr von ihrem Verdacht berichtet, dass Alex sich aktuell im Krisengebiet aufhält.

Alex und Carl sind noch immer auf dem Weg zum Bunker, kommen aufgrund der vielen Wachen und Carls Verletzung jedoch nur langsam voran. Als sie ihr Ziel fast erreicht haben, kommen einige Wachen vorbei und um ein Haar hätten sie die beiden entdeckt. Indes beobachten Raina und Ryan, wie die Terroristen wiederholt Kleingruppen der Geiseln wegbringen. Raina vermutet, dass die Terroristen immer wieder ihre eigenen Leute unter die Geiseln mischen.

Mittlerweile sitzen Alex und Harry in einer Bar, trinken und sprechen über Alex' Achterbahnfahrt einer FBI-Karriere. Harry findet es unlogisch, dass Alex wegen ihrer Bekanntheit vom FBI gefeuert wurde, aber nun trotzdem für die CIA arbeiten kann. Alex merkt an, dass dies deshalb funktioniert, weil niemand ihre Anstellung bei der CIA vermuten würde. Als die beiden die Bar verlassen, fällt Alex auf, dass sie verfolgt werden. Nach und nach entdecken die beiden Ryan, Dayana, Léon und Sebastian, doch die fünfte Person, die sich nahe den beiden aufhalten sollte, können sie zunächst nicht identifizieren. Alex versteht nun jedoch, dass die Aufgabe darin besteht, die Verfolger abzuschütteln, bevor sie ihr Bankkonto eröffnet. Harry und Alex trennen sich schließlich, um die Verfolger durcheinanderzubringen. Kurz darauf gelingt Alex dies bereits, da Dayana telefoniert, statt sie im Auge zu behalten. Ryan stellt Dayana daraufhin genervt zur Rede und sie macht sich auf den Weg, um Alex wiederzufinden. Ryan wird indes von einem der Einwohner der Stadt darauf angesprochen, dass er seit geraumer Zeit von Owen verfolgt wird. Ryan läuft diesem daraufhin hinterher, doch Owen ist zu schlau für ihn und kann entkommen, ihn dabei jedoch weiter überwachen.

Alex teilt Harry später per Anruf mit, dass sie ihre vier Verfolger abgeschüttelt hat. Harry berichtet ihr derweil, dass er vermutlich die fünfte Person entdeckt hat, die er zwar nicht kennt, die jedoch gleich aus der Bar kommen werde. Es ist Shelby, die auf Alex zukommt, jedoch deren Zeichen versteht und sich sogleich als Fan ausgibt, der lediglich ein Autogramm haben möchte. Harry kommt hinzu und beobachtet Shelby amüsiert lächelnd.

Zurück auf der Farm spricht Ryan Owen auf die Scharade in der Stadt an und dieser bemerkt, dass Ryan ein Problem damit habe, Autoritätspersonen zu vertrauen, was angesichts der Geschehnisse mit Liam kein Wunder sei. Ryan fragt sich, was Owen mit einem ehemaligen FBI-Agenten anfangen will, dem es jahrelang nicht gelungen ist, einen Terroristen zu identifizieren, der sich direkt vor seiner Nase befunden hatte. Doch Owen erklärt, dass er darauf zählt, dass Ryan seinen Instinkten statt den Anweisungen anderer folgt, und dass er ihm eine Menge beibringen könnte, wenn Ryan ihm nur vertrauen würde.

Alex hat ihr Bankkonto endlich eröffnet und dankt Harry für seine Hilfe, welcher ihr daraufhin offenbart, dass er in Wahrheit die fünfte Person des Überwachungsmanövers war. Alex kann es nicht fassen, doch Harry versucht ihr zu erklären, dass er sie mag, die Arbeit jedoch vorgeht.

Um herauszufinden, welche der Geiseln tatsächlich Terroristen sind, feilt sich Raina einen ihrer Fingernägel spitz zu und fügt einem der Terroristen damit später einen Kratzer am Arm zu. Alex und Carl gelingt es indes den Bunker zu erreichen, allerdings bleiben sie nicht lange unbemerkt. Bevor die Terroristen bei ihnen sind, schubst Carl Alex durch die Tür und schließt diese wieder. Der entsetzten Alex bleibt nichts anderes übrig, als mitanzuhören wie die Terroristen auf Carl schießen.

Als alle Rekruten wieder zur Farm zurückgekehrt sind, entdeckt Dayana, dass sie sich diese Woche auf dem letzten Platz befindet. Am Abend setzt sich Ryan zu ihr, als sie in der Küche über einigen Unterlagen brütet, die sie als Anwältin bearbeiten muss. Die beiden vertrauen sich einander an und Ryan ermutigt Dayana der Ausbildung bei der CIA eine Chance zu geben.

Alex macht sich inzwischen auf den Weg zum Safe House, trifft unterwegs jedoch zunächst auf Lydia, die sie für ihre Leistung bei der Überwachungsübung lobt. Sie erklärt, dass sie nur so hart zu Alex ist, um diese zu fordern, so dass sie sich verbessert. Kurz darauf befindet sich Alex im Safe House und bespricht sich dort mit Shelby, ihrer neuen Betreuerin. Alex wundert sich, warum Shelby eine so wenig aufregende Aufgabe angenommen hat, doch Shelby beteuert, dass ihre Arbeit unheimlich wichtig ist, um zukünftige Terroristen zu stoppen, bevor sie angreifen können. Alex beginnt zu weinen, weil die Ausbildung auf der Farm so anders ist, als die in Quantico. Das Training der CIA besteht zu großen Teilen aus Manipulation, Lügen und Täuschung, während sie in Quantico dazu ausgebildet wurde, Gutes zu tun.

Ryan trifft derweil auf Nimah, die sich als seine neue Betreuerin zu erkennen gibt und sich sofort mit ihm besprechen will. Er ruft daraufhin Alex an, welche sich kurz zuvor von Shelby verabschiedet hatte. Ryan sagt das Treffen mit Alex ab, was Shelby vor dem Safe House belauscht hat. Zur selben Zeit sitzen Lydia und Owen beim Abendessen, Léon versteckt etwas hinter einem Bilderrahmen, der in seinem Zimmer steht, und Dayana entschließt sich einen weiteren Anruf der Anwaltskanzlei zu ignorieren. Harry findet derweil heraus, dass es sich bei der Frau aus der Stadt um Shelby handelt.

Raina wird zurück zu den übrigen Geiseln gebracht und stellt entsetzt fest, dass mittlerweile alle Geiseln einen Kratzer am Arm haben. Auch ihr wird nun ein Schnitt verpasst und sie fragt sich besorgt, warum man sie für die Aktion nicht umgebracht hat. Im Bunker hat Alex inzwischen ein funktionierendes Festnetztelefon entdeckt, woraufhin es ihr gelingt, Miranda anzurufen. Diese drängt sie dazu, sich in Sicherheit zu bringen, doch Alex erwidert ungerührt, dass sie dies längst getan hätte, wenn es das wäre, was sie will. Miranda trägt ihr daraufhin auf, so viel wie möglich über die Terroristen herauszufinden. Kurz nach ihrem Gespräch empfängt jemand, der wie einer der Terroristen gekleidet ist, eine Nachricht von Miranda, in der sie über die Anwesenheit von Alex informiert.

Sina Behling – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Quantico" über die Folge #2.02 Überwachung diskutieren.