Bewertung: 6

Review: #2.06 Schlecht sind die Pilze und die Hellseher kaum besser

In jeder Serie über einen dominanten Hauptcharakter und dessen Sidekick, kommt irgendwann der Tag, an dem der Sidekick seinem tonangebenden Kumpel die Show zu stehlen versucht, beziehungsweise in dessen Fußstapfen tritt, aus welchen Gründen auch immer. Bei "Psych" wird da keine Ausnahme gemacht und so gibt sich Gus in dieser Episode als der Hellseher-Detektiv aus, um seinen Onkel zu beeindrucken. Shawn spielt gerne mit, da er so die Möglichkeit bekommt, Gus ein wenig zu ärgern.

Gus' Onkel Burton war mir vom ersten Moment an unsympathisch. Er repräsentiert ganz offensichtlich den Typ von Verwandten, dessen übertriebene Erwartungen die jüngere Generation zu erfüllen versucht, obwohl der Verwandte selbst in seinem Leben nichts geleistet hat. So sitzt der liebe Onkel Burton den ganzen Tag vor dem Fernseher und erwartet dann, dass sein Neffe Gus wie Matlock, Detektiv Rockford, Kojak und Shaft zusammen ist. Solche Typen wie Onkel Burton habe ich echt gefressen. Ich hoffe, sein Auftritt bleibt ein einmaliger, viel lieber würde ich Gus' Eltern oder Shawns Mutter kennen lernen.

Shawn gelingt es mit einigen Tricks, Gus vor Onkel Burton als den Hellseher erscheinen zu lassen, ohne dass diejenigen, die Shawn als Medium kennen, Verdacht schöpfen. Da Shawn immer eine verrückte Show abzieht und vollkommen unberechenbar ist, klappt das recht gut. Gus hingegen ist in manchen Momenten erstaunlich schwer von Begriff, beziehungsweise viel zu unvorsichtig und übereifrig, wie etwa, als er die Vegetarierin voreilig als Täterin benennt und damit voll auf die Nase fliegt. Das passt nicht so ganz zu Gus, aber halten wir ihm einfach mal zu Gute, dass er von seinem unangenehmen Onkel extrem unter Druck gesetzt wurde und es überdies wirklich nicht einfach ist, Shawns Rolle zu übernehmen.

Zwischen Shawn und Juliet geht es weiterhin nicht wirklich voran. Zwar schreibt Shawn extra für Juliet ein Horoskop, das ihn wie die Liebe ihres Leben aussehen lässt, doch am Ende kommt nicht einmal ein lockeres Date zu Stande, da Juliet es ablehnt, mit Shawn den gelösten Fall zu feiern. In meinen Augen dürfte es solche lockeren Dates, in denen meinetwegen auch Gus mit von der Partie ist, ruhig mal wieder geben, denn wie ich schon desöfteren angemerkt habe, fehlt es in dieser Staffel bislang vollkommen an Momenten zwischen Shawn und Juliet, die auf eine Freundschaft schließen lassen, von mehr ganz zu schweigen.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Psych" über die Folge #2.06 Schlecht sind die Pilze und die Hellseher kaum besser diskutieren.