Episode: #3.04 Das größte Abenteuer in der Geschichte des Farbfernsehens

Shawns abenteuerlustiger Onkel Jack kommt in die Stadt und erzählt Shawn, dass er eine Schatzkarte bei sich hat, die ihn zu einem alten, versteckten Schatz eines französischen Piraten führen soll. Shawn, Gus und Henry lassen sich von dem Schatzsuche-Fieber anstecken und treffen bald auf eine Gruppe von Plünderern, die den Schatz unbedingt als erste finden wollen.

Diese Episode ansehen:

Shawn, Henry und Gus sitzen in einem Verhörraum bei der Polizei. Henry glaubt, dass sie nichts zu befürchten haben, denn sie haben ja schließlich keine Gesetze gebrochen, was laut Shawn nicht ganz die Wahrheit ist. Schließlich stürmt eine wütende Karen Vick zusammen mit Lassiter und Juliet in den Raum und verlangt von den Dreien eine Auskunft darüber, wo das Gold abgeblieben ist. Shawn entgegnet, dass sie dafür wohl 20 Jahre zurück gehen müssten.

Für ein Projekt in der Klasse werden die Väter eingeladen und sollen etwas über ihren Job erzählen. Shawn hat seinen Onkel, Henrys jüngeren Bruder Jack, dazu überreden können, sich als sein Vater auszugeben und etwas von seinen Abenteuern zu erzählen. Sowohl die Kinder, als auch die Lehrerin hören gebannt zu, wie Jack von einem Goldschatz erzählt, als plötzlich Henry hinzukommt und den ganzen Schwindel aufdeckt.

Als Shawn, Gus und Henry von einem Kinoabend zurück nach Hause kommen, entdecken sie einen Eindringling in Henrys Haus. Dieser stellt sich schnell als Henrys Bruder Jack heraus. Shawn und Gus sind begeistert, Jack endlich mal wieder zu sehen, während Henry die Freude nicht gerade ins Gesicht geschrieben steht. Er ahnt bereits, dass Jack irgendetwas will, so dass dieser schließlich gesteht, dass er ihre Hilfe braucht, um den versteckten Schatz des französischen Piraten Bouchard zu finden. Henry behauptet, dass die ganze Geschichte um Bouchard erstunken und erlogen ist und der Schatz gar nicht existiert. Jack zieht jedoch eine alte Schatzkarte aus seiner Tasche, die er in Argentinien gefunden hat. Der Legende zufolge soll Bouchard nach einem Kampf mit der spanischen Flotte und den Chumash mit dem Gold auf hoher See verschwunden sein, um schließlich wieder mit leeren Händen in Argentienen aufzutauchen. Jack will nun mithilfe der Karte und Shawns Fähigkeiten den Schatz finden und bietet Shawn und Gus an, diesen dann fifty-fifty zu teilen. Shawn und Gus sind sofort Feuer und Flamme, versuchen Jack jedoch klar zu machen, dass Shawn gar keine hellseherischen Fähigkeiten hat, wovon Jack jedoch nichts hören will.

Am nächsten Morgen treffen sie sich bei einer Missionsgesellschaft und geben sich als Professoren aus, um so Zugang zu einer privaten Kunstsammlung zu bekommen. Laut Jacks Nachforschungen steckt ein wichtiger Hinweis für die Suche des Schatzes dort und hat mit der Nummer 152 zu tun. Gus fragt, warum sie nicht einfach die Karte nutzen können, doch Jack gesteht, dass leider der Teil der Karte fehlt, der ihnen anzeigt, wo sie mit der Suche beginnen sollen. Jack erhofft sich in der Mission mit Hilfe von Shawn den versteckten Hinweis dort zu finden und so herauszufinden, wo sie als erstes hingehen sollen. Shawn wirft dazu einen Blick auf die Schatzkarte und entdeckt dort in einigen Worten versteckt die Buchstaben C O U L E U R, französisch für "Gemälde". Tatsächlich findet Gus schließlich ein Bild von Bouchard, das zu der Karte passt. Als sie die beiden Teile zusammen legen, zeigt der Mann auf dem Bild auf einen Leuchtturm.

Shawn, Gus und Jack begeben sich zu der Ruine des alten Leuchtturms, auf dem tatsächlich die Nummer 152 eingraviert wurde. Dort treffen sie auf Mark Belleck, den alten Partner von Jack, der mit seinen Männern dort bereits auf die drei gewartet hat. Er bringt sie in eine nahe gelegene Hütte, wo er sie erst einmal fesselt. Jack versucht den wütenden Mark zu beschwichtigen, indem er ihnen erzählt, dass er Shawns Hilfe nur in Anspruch nehmen wollte, da er ja immerhin ein echter Hellseher ist. Mark glaubt dies nicht, doch Shawn erinnert sich, dass er einen von Marks Gehilfen auch in der Mission schon gesehen hatte, wo dieser eine Kerze vor einem Bild des Schutzpatrons für Schwangere angezündet hat. Shawn hat eine seiner "Visionen" und erklärt dem Mann, dass er sich um seine Frau keine Sorgen machen muss. Mark scheint ihnen zu glauben, will jedoch sicherheitshalber die Schatzkarte haben. Shawn verrät Mark, wo sie diese versteckt haben, sendet ihn und seine Männer dann aber in die falsche Richtung weiter.

Sie selbst werden von Mark gefesselt in der Hütte zurück gelassen. Shawn entdeckt, dass Gus noch ein weiteres Handy besitzt, das er an seinen Unterschenkel mit sich trägt. Gus weigert sich zunächst, dieses zu benutzen, da es sich um ein geschäftliches Telefon handelt, doch angesichts ihrer Lage bleibt ihm wohl nichts anderes übrig. Shawn kann das Telefon erreichen und ruft damit schließlich Henry an, der die drei abholt und in sein Haus bringt, das mittlerweile einem Schweinestall gleicht. Anscheinend waren Jacks Partner auch hier am Suchen.

Jack ist enttäuscht, dass Shawn Mark die Karte überlassen hat und er seine Ambitionen auf den Schatz wohl begraben muss. Shawn gibt ihm zu verstehen, dass er sich die Karte zuvor eingeprägt hat, doch Jack will ihm nicht so recht glauben. Plötzlich erinnert Shawn sich, dass Jack, als sie ihn im Haus gestellt haben, vor dem Tisch im Wohnzimmer kniete und eine Schublade zuschob. Shawn zieht diese Schublade aus und findet dort darin einen Schlüssel, den anscheinend auch Mark und seine Männer gesucht hatten. Jack gesteht, dass er diesen Schlüssel in Argentinien gefunden hat, dass er ohne die gesamte, vervollständigte Karte jedoch wertlos war. Jack beginnt Shawn zu glauben, dass er die Karte aus dem Gedächtnis wiederherstellen kann und freut sich, dass die Schatzsuche weitergeht. Henry besteht darauf, dieses Mal mitzukommen, um sicher zu gehen, dass es ihnen gut geht und dass sie nichts illegales anstellen. Als sie losfahren, werden sie von zwei Männern in einem schwarzen Wagen verfolgt.

Shawn führt die Männer dorthin, wo einst ein altes Fort gestanden hat, das laut der Karte wohl der nächste Anhaltspunkt auf der Schatzsuche sein muss. Von diesem ist nicht mehr viel übriggeblieben und mal wieder ist Jack kurz davor, aufzugeben. Anhand seiner Erinnerungen an die Karte kann Shawn jedoch feststellen, wo genau sie suchen müssen. Er führt Gus, Jack und Henry dorthin, wo der Glockenturm des Forts einst gestanden haben muss und blickt mit den dreien aufs Meer hinaus. Dann erinnert er sich wieder an die Karte und kann feststellen, wohin sie als nächstes gehen müssen, doch auch Mark und seine Männer sind bereits vor Ort und haben das gleiche im Sinn.

Es entsteht eine Verfolgungsjag durch ein angrenzendes Waldstück, indem Jack schließlich seinen Rucksack verliert, den Shawn dann an sich nimmt. Als sie fast am Ziel angekommen sind, erwartet sie ein bewaffneter Helikopter in der Luft. Jack nutzt die Gelegenheit, sofort zu verschwinden, ebenso wie Mark und seine Männer. Gus, Shawn und Henry werden in Gewahrsam genommen und auf die Polizeiwache von Santa Barbara gebracht.

Lassiter und Juliet erzählen Shawn schließlich, dass der Hubschrauber der spanischen Regierung gehört und die Männer darin auf der Suche nach gestohlenen Antiquitäten sind. Andres, der Chef der Abteilung, erzählt ihnen, dass er schon lange auf der Suche nach dem Schatz ist, bisher jedoch kein Glück hatte. Nun will er Shawns Hilfe. Dieser versucht sich noch einmal an die Karte zu erinnern und sieht vor seinen Augen plötzlich die Buchstaben C U E V A S aufblitzen. Anscheinend suchen sie nach einer Höhle. Henry fällt ein, dass es bemalte Höhlen der Chumash-Indianer in der Nähe gibt. Andres will sofort dorthin aufbrechen, weist jedoch Karen Vick an, dass sie und ihre Leute nicht mitkommen dürfen, weil dies außerhalb ihrer Zuständigkeit liegt.

Als sie die Höhle erreichen, fangen Shawn und Gus sofort an zu graben und finden tatsächlich den verlorenen Schatz. Shawn nimmt diesen an sich, dreht sich dann zu Andres und lässt erkennen, dass er ihn und seine Männer durchschaut hat und sie gar keine Spanier sind. Dann flieht er mit dem Schatz aus der Höhle. Gus folgt ihm durch ein nahe gelegenes Waldstück, wo sie auf Mark und seine Leute treffen, die nun ebenfalls hinter ihnen her sind. Als Shawn und Gus eine Lichtung erreichen, wartet dort bereits Jack auf sie, doch statt sie zu retten, nimmt dieser nur den Schatz an sich und erzählt Shawn, dass sie sich bei dem Restaurant "Red Robin" treffen würden. Dann fährt er davon und Shawn und Gus geraten in die Schusslinie von Jacks Partnern und Andres und seinen Männern. Shawn realisiert, dass Jack alle betrogen hat – Andres arbeitet nicht für die spanische Regierung, sondern ist aus Argentinien und nur ein weiterer Partner von Jack, der gelinkt wurde. Schließlich kommt die Polizei hinzu und verhaftet alle ehemaligen Partner von Jack.

Shawn erklärt dem ahnungslosen Gus, dass er bereits in der Polizeistation herausgefunden hatte, dass Andres gar kein Spanier ist und Juliet beim hinausgehen eine Notiz hat zukommen lassen, auf der stand, dass sie ihnen folgen solle.

Shawn geht schließlich zu dem mit Jack vereinbarten Treffpunkt, doch nicht Jack erscheint dort, sondern Henry. Shawn entschuldigt sich bei seinem Vater, dass er Jack immer so bejubelt hatte, wo er doch jetzt herausgefunden hat, dass er die Leute in seiner Umgebung nur benutzt, so wie er ihn benutzt hat. Henry ärgert sich nur, dass Jack mit dem Schatz davongekommen ist, doch Shawn zieht einige Goldmünzen hervor und legt sie vor Henry auf den Tisch. Dann erzählt er ihm, dass er wusste, dass Jack ihnen folgt, so dass er noch im Wald den Schatz ausgetauscht hat. Shawn erzählt weiterhin, dass Gus den Rest des Schatzes gerade zu einem Museum bringt.

An anderer Stelle freut sich Jack über seinen Schatz, doch als er den Rucksack von Shawn öffnet, findet er darin nur Steine und einen Penny. Jack ist frustriert, aber dennoch stolz auf seinen Neffen, der ihn ganz schön hinters Licht geführt hat.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Psych" über die Folge #3.04 Das größte Abenteuer in der Geschichte des Farbfernsehens diskutieren.

Wo ist die Ananas?

In einer Höhle ist eine Ananas in der Malerei zu sehen. Außerdem steht in Henrys unaufgeräumter Wohnung eine Plastik-Ananas.