Episode: #2.19 Jeder gegen jeden

Michael schafft es zur Präsidentin vorzudringen und er verlangt von ihr, Lincoln zu entlasten. Mahone hat derweil Sara aufgespürt und C-Notes Selbstmordversuch wurde verhindert.

Diese Serie ansehen:

C-Note hängt am Strick in seiner Zelle. Als ein Wärter vorbeikommt und ihn sofort herunterholt, wehrt C-Note sich dagegen und sagt, dass er ihn sterben lassen soll. Indessen macht sich Kellerman mit seinem Gewehr und Zielfernrohr bereit für Präsidentin Reynolds Ankunft.

Im Hotelzimmer besprechen Michael und Linc, dass sie eine Fluchtmöglichkeit brauchen, sollte ihr Plan nicht funktionieren. Linc schlägt vor, bei seinem Kumpel Derek einen Gefallen einzufordern, den dieser ihm noch schuldet. Michael verabredet mit Sara Zeit und Ort, wo sie sich treffen werden, wenn er sein Vorhaben hinter sich gebracht hat. Als er geht, sagt er zu Sara und Linc, dass er sie beide liebt. Kurz darauf verlässt auch Linc das Hotel.

Mahone erreicht das Hotelzimmer und öffnet es mit dem Schlüssel des Zimmermädchens. Sara kann sich rechtzeitig verstecken. Mahone durchsucht das Zimmer und bemerkt, dass sich jemand unter dem Bett befindet, daher tut er so, als würde er gehen. Sara kommt gerade unter dem Bett hervor, da steht auch schon Mahone vor ihr und richtet seine Waffe auf sie. Er will wissen, wo sie sich mit Michael treffen wird. Sie sagt ihm, dass sie nicht vorhabe, sich mit Michael zu treffen.

Das Flugzeug mit T-Bag und Bellick landet in Mexiko. T-Bag erblickt Bellick am Gepäckband und flüchtet durch den Hinterausgang. Dort wird das Gepäck auf das Band geladen und T-Bag versucht, sich seine Geldtasche zu schnappen. Ein Flughafenarbeiter hält ihn davon ab. T-Bag schlägt ihn bewusstlos, kann aber nicht verhindern, dass der Mann auf dem Gepäckband nach innen befördert wird und Aufsehen erregt. Somit muss T-Bag ohne seine Tasche verschwinden.

C-Note liegt auf der Krankenstation und bittet einen Wärter, telefonieren zu dürfen. Er ruft in der FBI-Zentrale an und hinterlässt bei Agent Wheeler eine Nachricht für Mahone. Er werde tun, was Mahone verlangt, er brauche nur mehr Zeit. Mahone soll bitte seiner Familie nichts antun. Wheeler wird misstrauisch.

Kellerman beobachtet vom Dach aus Caroline Reynolds Ankunft, bekommt aber keine freie Sicht auf sie. Michael steht in der Menge, die das Auftauchen der Präsidentin bejubelt, und drückt ihr einen Zettel in die Hand, auf dem steht, dass sie die Aufnahme haben. Michael wird von Sicherheitsleuten gefangen genommen. Sie ziehen ihm seine Jacke über den Kopf und bringen ihn in einen Lagerraum. Dort wird er mit Handschellen an einen Stuhl gefesselt. Kim kommt hinzu und schickt alle andere Agents raus. Er fragt Michael, wo Linc sich aufhält. Als Michael es nicht verrät, beginnt Kim, ihn systematisch zusammenzuschlagen.

Sucre und Maricruz erfahren aus den Nachrichten, was mit T-Bag am Flughafen passiert ist. Sucre kommt auf die Idee, dass T-Bag nun nicht mehr im Besitz der fünf Millionen ist. Derweil erkennt Sara, dass Mahone tablettenabhängig ist. Sie schaut auf das Medikament und meint, dass Mahone sich mit solchen starken Beruhigungsmitteln so fühlen muss, als befinde er sich unter Wasser. Er gibt zu, dass sie damit recht hat.

Kim schlägt noch immer auf Michael ein, der bereits Blut spuckt. Als Michael ihm noch immer nicht sagt, was er hören will, zieht er seine Waffe. Da kommt Präsidentin Reynolds herein und befiehlt Kim, sie mit Michael allein zu lassen. Sie sagt Michael, dass das, was er für seinen Bruder tut, sehr beeindruckend ist. Michael antwortet, dass er dasselbe über sie sagen könnte. Dann klärt er sie über die Aufnahme auf. Sie will hören, was darauf ist, und Michael stellt sie vor die Wahl, entweder sie ruft Linc an, und er spielt ihr die Aufnahme über das Telefon vor oder sie hört sie in den Nachrichten.

Sucre kehrt in das Haus seiner Tante zurück und läuft dort Bellick in die Arme. Von Maricruz ist nichts zu sehen. Als Bellick Sucre in Handschellen wegführt, verrät dieser ihm, dass er weiß, wo die fünf Millionen sich befinden könnten. Derweil besucht Agent Wheeler C-Note und bietet ihm an, dass er ihm seine Freiheit zurückgeben kann, wenn er ihm alles über Mahone erzählt.

Caroline Reynolds ruft Linc an und hört, was auf der Aufnahme drauf ist: ein Gespräch zwischen ihr und ihrem Bruder Terrrence Steadman, aus dem hervorgeht, dass die beiden eine inzestuöse Beziehung miteinander hatten. Caroline legt auf und sagt, dass sie ebenso eine Marionette im Spiel der Company sei, wie die Brüder. Sie fragt Michael, was sie von ihr verlangen. Er erklärt ihr, dass sie ihn und Linc offiziell begnadigen soll, sowohl schriftlich als auch live vor der Kamera. Außerdem fordert er, dass man ihn unbehelligt gehen lässt. Caroline willigt resigniert ein. Sie befiehlt auch Kim, sich Michael nicht in den Weg zu stellen.

Linc hat bei seinem Kumpel Derek den Gefallen eingefordert und bekommt von ihm drei Tickets für eine Schiffskabine. Währenddessen trifft Michael am Treffpunkt ein, den er mit Sara verabredet hat.

Mahone legt seine Waffe weg und nimmt eine weitere Tablette. Saras Telefon klingelt und Mahone greift danach. Da schnappt sich Sara seine Waffe und verschwindet damit. Mahone ruft Agent Lang an, die er zuvor per SMS über die Lage informiert hatte, und sie verfolgt Sara.

Kim erklärt seinem Boss, was Präsidentin Reynolds zu tun plant. Dieser drückt ihm als Antwort eine Akte in die Hand, auf der "Sona" draufsteht.

Michael teilt Sara per Telefon die gute Nachricht mit und gibt ihr den neuen Treffpunkt durch. Dann geht er zu Linc und bringt auch ihm die Nachricht, dass sie es geschafft haben. Linc sagt ihm, dass sie Tickets für einen Frachter nach Südamerika haben, aber Michael erwidert, dass sie diese nun nicht mehr brauchen. Er schaltet den Fernseher ein.

Kim droht Präsidentin Reynolds, dass auch die Company über ihre Geheimnisse bescheid weiß und sie gegen sie benutzen werden. Dennoch tritt Caroline auf das Rednerpult. Die Brüder und auch Kellerman verfolgen vor dem Fernseher und Sara im Radio, wie Caroline eine wichtige Bekanntgabe ankündigt: Sie habe Krebs und werde ihr Amt mit sofortiger Wirkung niederlegen. Linc verliert die Nerven und wirft seine Bierflasche gegen die Wand. Michael starrt wie versteinert auf den Bildschirm und sagt, dass sie nun verschwinden müssen. Für immer.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Es kommt nicht häufig vor, dass ein deutscher Episodentitel, wenn er nicht nur einfach aus dem englischen übersetzt wurde, so gut hinkommt wie dieses Mal. Viel besser hätte man es gar nicht...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Prison Break" über die Folge #2.19 Jeder gegen jeden diskutieren.