Che

Ches richtiger Name ist Winchester und er stammt aus einer privilegierten Oberschichtenfamilie. Davon erfährt seine Freundin Summer jedoch erst später. Denn der Che, den sie kennen lernt, lehnt jeglichen materiellen Reichtum ab und widmet seine Freizeit stattdessen spirituellen Riten, seiner selbst komponierten Musik und dem Umwelt- und Tierschutz. Che lernt Summer auf der Brown-Universität kennen und freundet sich mit ihr an. Er schafft es, in ihr das Interesse für den politischen Aktivismus zu wecken und besucht mit ihr zahlreiche Demos und sammelt Unterschriften für Petitionen. Auch mit Summers Freund Seth versteht sich der verquere Student recht gut.

Als Che gemeinsam mit Summer in ein Forschungslabor der Universität einbricht und ein Dutzend Kaninchen freilässt, um sie vor wissenschaftlichen Untersuchungen zu retten, stellt sich hinterher heraus, dass die Hasen nicht für Tierversuche, sondern zwecks Beobachtung ihres Sozialverhaltens genutzt wurden. Che und Summer stehen auf Grund ihres Aktivismus’ sofort ganz oben auf der Liste der Verdächtigen. Bei einem Treffen mit dem Schulkomitee, bringt Summer es nicht über’s Herz zu lügen und stellt sich, verrät jedoch ihren Komplizen nicht. Che auf der anderen Seite hat da weniger Skrupel und er schiebt die Schuld auf Summer, die daraufhin der Universität verwiesen wird. Die ist verständlicherweise sauer, wird später jedoch weich und verbringt erneut einige Zeit mit Che.

Che kehrt später noch einmal zurück und will sich mit Seth anfreunden, der mit Summer in einer Krise steckt. Die beiden besteigen einen Berg und meditieren über einem Rauschmittel. Die Halluzinationen, die das bei den beiden hervorruft, erwecken bei Che den Eindruck, dass Seth sein Seelenverwandter sein könnte, woraufhin er versucht, ihm näher zu kommen. Daher motiviert er Seth, gemeinsam mit ihm das Murmeltier Newport Chuck zu befreien, das zum alljährlichen Murmeltierfest vorgeführt wird. Dabei werden die beiden jedoch geschnappt und landen im Gefängnis. Als Sandy kommt, um die beiden Jungs abzuholen, trifft Che schließlich auf seinen wahren Seelenverwandten, der ihm bei der Meditation gezeigt wurde. Es ist ein Mädchen im Murmeltierkostüm, in das er sich auf den ersten Blick verliebt. Dem Mädchen scheint es ähnlich zu gehen und gemeinsam verlassen sie Newport, um die Welt zu bereisen.

Nadine Watz - myFanbase