Bewertung: 9

Review: #1.11 Montana/Sassy/Justice

Foto: Dylan Walsh, Joely Richardson & Julian McMahon, Nip/Tuck - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Dylan Walsh, Joely Richardson & Julian McMahon, Nip/Tuck
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nach der letzten Episode ging ich eigentlich davon aus, die Ehe zwischen Sean und Julia sei nun endgültig aus. Nachdem Julia von der Affäre zwischen ihrem Mann und der verstorbenen Megan Wind bekommen hat, war sie ziemlich verletzt. Christian erlebt eine freudige Überraschung, während Matt Gefahr läuft, dass seine Fahrerflucht auffliegt.

"Ihr seid wenigstens immer ehrlich in eurer Ehe!"

Wenn Christian und Sean wüssten, was Julia ahnt zu wissen, dann hätte Christian diesen Satz mit Sicherheit nicht gesagt. In der letzten Folge fand Julia heraus, dass Sean mit Megan eine Affäre hatte. Ab diesem Zeitpunkt sah es eigentlich für mich so aus, als würde sie nun die Scheidung wollen. Doch irgendwas muss sie umgestimmt haben, denn die beiden lagen zusammen im Bett und es schien eben nicht so, als würden sich die beiden trennen. Da stellte ich mir die Frage: Warum?

Mit dem weiteren Verlauf konnte ich es mir nach und nach erklären. Dass möglicherweise Christian der Vater von Matt ist, habe ich mir schon gedacht, als sich Julia kürzlich ein damaliges Video angesehen hatte. Sicher bin ich mir natürlich nicht, aber es deutet schon alles daraufhin, dass das Ergebnis des Vaterschaftstests 'zu Gunsten' von Christian ausfallen wird. Mir ist wohl bewusst, dass Julia gegenüber Christian nichts von ihrem Verdacht erwähnt hat, da er offenbar nun selbst eine Familie gründet, doch allein schon, die Entwendung von Christians Bürste und Matts Rasierer, macht für mich das bevorstehende Ergebnis glasklar.

Im Endeffekt würde dies natürlich bedeuten, dass Julia eben auch nicht ehrlich gegenüber Sean war. Doch mit der Erkenntnis wird bereits die nächste Frage aufgeworfen: Welches Vergehen hat nun mehr Gewicht? Das von Julia oder das von Sean? Mein Eindruck bezüglich Julia ist, dass sie bisher nur den Verdacht hat, Christian könne der Vater von Matt sein. Jedoch ist sie diesem Verdacht erst nach sechszehn Jahren nachgegangen. Nämlich erst dann, als sie das von Sean und Megan erfuhr. Zudem besteht nach wie vor diese Anziehungskraft zwischen ihr und Christian. Ich denke, Christian hat mit seinem Verdacht Recht, weswegen er nicht zu Annies Geburtstag eingeladen wurde. Julia hat einfach Angst, sich in Christian zu verlieben und damit genauso zu sein wie ihr Mann.

Allerdings muss man sagen, kann Julia dieser Versuchung besser widerstehen als es Sean konnte. Trotzdem könnte es sein, sollte Sean das mit Matt bzw. Christian erfahren, dass es für ihn dann keine Rolle mehr spielt, seine Frau betrogen zu haben. Immerhin könnte er ihr dann vorwerfen, schon jahrelang von ihr betrogen worden zu sein, sollte der Test negativ für ihn ausfallen. Es steckt also noch einiges an Potenzial hier drin, auf das ich mich einfach freue.

Das schlechte Gewissen

Erst einmal freut es mich sehr, weiterhin den Handlungsbogen um Cara verfolgen zu können. Es wäre einfach zu schade, nicht zu wissen, was weiterhin mit dem Charakter passiert, nachdem Cara aus dem Koma erwacht ist, denn dieser weitere Verlauf der Handlung könnte noch sehr interessant werden.

Ich war ebenfalls sehr überrascht, wie gut die Narben bei Cara verheilt sind. Wenn man bedenkt, wie ihr Gesicht nach dem Unfall aussah, kann man Matt verstehen, als er sie nicht sofort erkannte. Ebenso gut kann man sein schlechtes Gewissen nachvollziehen, nachdem er wusste, wer vor ihm steht. Ich stelle mir diese Situation äußerst schwierig vor. Auf der einen Seite ist Matt froh, dass Cara alles so gut überstanden hat, jedoch hat er ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen, als sie sich bei ihm für seine Besuche im Krankenhaus bedankt hat.

Ähnlich ergeht es auch Henry, der an dem Unfall beteiligt war. Beide haben dem Mädchen gegenüber ein schlechtes Gewissen und versuchen sie in ihrer jetzigen Situation zu unterstützen. Doch besonders Henry geht das an die Nieren und man kann ihn durchaus verstehen, dass er Cara die Wahrheit gestehen möchte, wie es zu diesem Unfall gekommen ist, da er in sie verliebt ist. Man darf darauf gespannt sein, wie und ob es mit den Dreien weitergehen wird. Denn Matt ist ja dagegen, dass Cara von dem wahren Unfallhergang erfährt.

"Du wirst Vater, Arschloch!"

Mit dieser Hiobsbotschaft hat Christian wohl nicht gerechnet, nachdem er in der Praxis Besuch von Gina bekam. Wer hätte es auch für möglich gehalten, dass sie schwanger sein könnte? Zumal sie nur einmal mit einander geschlafen haben. Wobei das natürlich nichts heißen muss. Dank Sean wissen wir ja nun, dass Kondome nur zu 97 Prozent Sicherheit bieten und bei falscher Benutzung sogar weniger.

Die Ironie dabei ist vor allem, dass Julia kurz vorher Christian klar machte, er solle sich eine eigene Familie aufbauen und nicht ständig bei den McNamaras sein. Seltsam, da er ja der Patenonkel der Kinder ist. Wie dem auch sei: Gina ist schwanger von Christian und es sah anfangs danach aus, als wolle sie das Kind abtreiben. Dabei überließ sie auch noch dem werdenden Vater die Entscheidung, ob sie das Kind bekommen sollte oder nicht.

Schon heftig, wenn man nur eine Woche Bedenkzeit für solch eine wichtige Entscheidung bekommt. Diese sollte ja gut überlegt sein. Ein Kind kann man nicht einfach allein lassen, wenn man genug von ihm hat. Allerdings war es dann auch verständlich, als Gina Christian vorwarf, wohl kein guter und verlässlicher Vater zu sein, nachdem dieser einen Tag später als (einseitig) vereinbart bei ihr auftauchte. Ein bisschen leid tat Christian mir schon. Wenn man die Szene Revue passieren lässt, in der er Annie nachträglich zum Geburtstag gratuliert und er sie wissen lässt, dass er sie nicht vergessen habe. Vielleicht wäre er doch kein so schlechter Vater. Gina schien das vielleicht auch so zu sehen, auch wenn sie es niemals vor dem Arzt zugeben würde. Jedoch denke ich, dass dies erheblich mit in ihre Entscheidung einfloss doch nicht abzutreiben.

Mehrere Persönlichkeiten

Der Fall der Woche erforderte diesmal wirklich Fingerspitzengefühl. Montana ist eine junge Frau, die ihre Waden alles andere als schön findet und sie deswegen operiert haben möchte. Bis dahin schien alles noch nochmal zu sein. Kurz nach der OP scheint Montana verwirrt zu sein, was bei einer Narkose eigentlich nicht weiter verwunderlich ist. Doch bei der Patientin liegt der Fall etwas anders. Montana ist nicht verwirrt – sie hat ein vollkommene andere Persönlichkeit namens Justice und mit dieser ist nicht gut Kirschen essen, wie die Ärzte bald feststellen. Justice möchte, dass man ihr, oder vielmehr ihrer dritten Persönlichkeit Sassy die Brüste verkleinert. Zunächst war ich auch erst ein bisschen verwirrt. Immerhin dachte man anfangs Montana wäre eine normale Frau.

So normal ist Montana dann doch nicht, wie man nach dem Gespräch mit ihrer Psychiaterin erfahren hat. Oh mein Gott. Fünfundzwanzig verschiedene Persönlichkeiten in einer Person. Da kann man wirklich der Psychiaterin ein Lob aussprechen, da nur noch drei bzw. zwei Persönlichkeiten von Montana vorhanden sind.

Interessant fand ich die Sichtweise der Psychiaterin bezüglich der Brustverkleinerung. Diese meinte, dass Sean und Christian die Operation durchführen sollen, damit die anderen Persönlichkeiten nicht wieder ausbrechen. Ich denke, ihr Gedankengang war dahingehend gar nicht falsch. Wie wir ja später sehen konnten, versprach Sassy nach der Operation, Montana in Ruhe zu lassen. Wahrscheinlich war dieser Eingriff von Nöten, damit Montana sich in ihrer Haut wohler fühlt und vielleicht irgendwann ganz von ihrer psychischen Störung geheilt ist. Somit war es auch gut, als Sean sich der Meinung von Grace widersetzt hat, die von dem Eingriff abgeraten hat.

Fazit

Eine sehr unterhaltsame Episode, die einige Fragen für den weiteren Handlungsverlauf aufwirft. Besonders spannend ist dabei die Storyline um Sean, Christian und Julia. Zwar ist sich Julia wegen dem Ergebnis des Vaterschaftstest noch nicht sicher, demnach bleibt es spannend, ob sie dem Vater dann die Wahrheit sagen wird und wie dieser letztlich auf diese Wendung reagieren wird. Diese Fragen werden wohl in weiteren Episoden geklärt werden können.

Daniela S. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Nip/Tuck" über die Folge #1.11 Montana/Sassy/Justice diskutieren.