Episode: #1.08 Cara Fitzgerald

Matt und sein Freund Henry fahren völlig bekifft Cara auf der Straße an. Von Schuldgefühlen geplagt besucht Matt sie in der Klinik, dabei erfährt er, dass ihr Mutter aus religiösen Gründen die Behandlung verweigert. Doch Cara droht zu erblinden. Christian plagt sich auch mit Schuldgefühlen: Er hat, ohne es zu wissen, das einzige Beweismittel gegen einen Sexualstraftäter wegoperiert. Nun überlegt er, wie er, ohne seine Schweigepflicht zu verletzten, Gerechtigkeit schaffen kann.

Diese Serie ansehen:

Matt ist mit seinem besten Freund unterwegs. Die beiden können sich beim Autofahren jedoch nicht auf einen Musiksender einigen und schalten nacheinander immer wieder am Radio um. Beide achten nicht auf die Straße. So bekommen sie auch nicht mit, dass dort gerade ein junges Mädchen steht, dass ihre Schulunterlagen versucht einzusammeln. Die beiden hören nur noch einen lauten Aufprall. Als sie aus dem Wagen aussteigen, können sie jedoch nichts erkennen. So fahren sie leicht geschockt weiter. Was sie nicht mitbekommen haben ist, dass das Mädchen schwer verletzt im Graben liegt.

Am nächsten Morgen wird in der Zeitung von diesem Unfall berichtet und davon, dass die Täter Fahrerflucht begonnen haben. Julia die diesen Artikel vorliest ist geschockt. Ein solches Verhalten ist ihr unverständlich. Matt ist die Situation sehr unangenehm, da er sich nicht anmerken lassen möchte, dass er damit in Verbindung steht. Das schlechte Gewissen treibt ihn ins Krankenhaus. Dort möchte er Cara besuchen um sich davon zu überzeugen wie es ihr wirklich geht. Wie er feststellen muss ist der Zustand sehr kritisch. Er trifft im Krankenhaus auch auf ihre Mutter und versucht dieser Mut zu machen. Wie er von ihr erfährt, ist diese Familie sehr gläubig. Als die Mutter wissen möchte woher er ihre Tochter kennen würde, lügt er und erzählt, dass er mit ihr zusammen im Gebetsverein sei.

Die Mutter von Cara weigert sich ihre Tochter operieren zu lassen. Sie glaubt, dass es ihr allein durch die Gebete wieder besser gehen wird. Matt hat seine Bedenken und schaltet seinen Vater ein. Als der sich einen Überblick über den Zustand von Cara gemacht hat, ordnet er ein schnelles Handeln an. Doch Caras Mutter möchte das nicht einsehen. Aus diesem Grund muss er vor Gericht erwirken, dass er sie operieren darf. Das Gericht stimmt diesem Vorschlag zu. Christian und Sean wollen nicht viel Zeit verlieren und fangen gleich mit der Operation an. Diese beansprucht auch viel Zeit, geht zum Glück von allen jedoch positiv aus.

Christian hat derzeit noch einen anderen Patienten. Ein Mann hat einen Leberfleck an seinem Penis, der ihn sehr stört. Da er Christian erzählt, dass er mit seiner Frau in die Flitterwochen möchte und ihn dieser Fleck das Selbstbewusstsein nimmt, ist Christian bereit ihn diesen Fleck zu entfernen. Er wundert sich noch nicht einmal, als der Patient nicht von Sean behandelt werden möchte. Schließlich ist das eine nicht ganz harmlose Stelle. Mit einem Trick schafft er es, dass der Leberfleck rechtzeitig verschwindet.

Durch einen Zufall muss Christian jedoch erfahren, dass sein Patient überhaupt nicht in die Flitterwochen fährt. In den Nachrichten muss er mit ansehen, dass sein Patient ein Pfarrer ist, der angeklagt wurde, dass er sich an kleinen Jungs vergangen haben soll. Den einzigen Beweis den die kleinen Jungs hatten, war die Tatsache, dass der Mann einen Leberfleck gehabt haben soll. Doch da dieser nun entfernt wurde, wurde der Pfarrer freigesprochen. Christian ist unheimlich wütend und weiß nicht recht wie er sich verhalten soll. Er geht damit zu Sean. Die beiden beratschlagen, ob es nicht besser wäre damit zur Polizei zu gehen. Doch Sean befürchtet, dass ihnen dies ihr Geschäft ruinieren würde.

So beschließen die beiden, dass sie bei der Kirche anrufen und diesen Vorfall als unbekannte Person melden werden. Da Sean jedoch niemanden erreichen kann, nimmt Christian die Sache selbst in die Hand. Er ist innerlich so wütend, dass er es nicht länger aushält zu warten. Christian fährt in die Kirche und begibt sich neben ihn in den Beichtstuhl. Dort sagt er wer er wirklich ist und zwingt den Pfarrer zu einem Geständnis. Dieser ist uneinsichtig, da er glaubt, dass er so etwas nicht wieder machen wird. Christian glaubt das jedoch nicht und droht dem Pfarrer mit ernsthaften Konsequenzen falls er es nicht machen würde.

Der Pfarrer gibt sich geschlagen und gibt ein Geständnis bei der Polizei ab. Für Christian war das alles zu viel. Als der Pfarrer abgeführt wurde, brechen seine ganzen Gefühle in ihm aus, Gefühle die sich schon seit Jahren in ihm angestaut haben.

Sean ist über den Anblick von seinem Partner verwundert. Er hatte durch seine Affäre mit Megan gar nicht mitbekommen wie es derzeit in Christian aussieht. Als er ihn darauf anspricht erfährt er die Wahrheit von ihm. Als Christian ein kleiner Junge war, wurde er selbst immer von seinem Vater misshandelt. Als "Dank" dafür hat er Geld erhalten um sich seine Wünsche zu finanzieren. Christian ist von seinen Gefühlen überwältigt und bricht weinend in der Kirche zusammen.

Petra S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Ich muss erst einmal tief durchatmen, um das Gesehene verarbeiten zu können. Eigentlich gibt es in jeder Episode dieser Serie einen Funken von schwarzem Humor. Doch dieser blieb uns diesmal...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Nip/Tuck" über die Folge #1.08 Cara Fitzgerald diskutieren.