Rebecca Gayheart

Rebecca Gayheart wurde zwar in Hazard, Kentucky geboren, wurde aber von ihren Eltern Curtis und Floneva im nahegelegenem Pinetop großgezogen. Sie hat irische, italienische, deutsche und cherokeesische Vorfahren und besuchte in Hindman die Knott County Central High School, danach studierte sie am berühmten Lee Strasberg Theatre Institute.

Der 13. Juni 2001 war für Rebecca ein schicksalshafter Tag, denn sie fuhr einen neun Jahre alten Jungen an, der von der Schule auf dem Nachhause war und unachtsam die Straße überquerte. Einige Autofahrer hielten an, doch sie fuhr vermutlich um die Autos herum und geriet auf eine die Linksabbiegespur auf der Gegenfahrbahn. Dabei erfasste sie den Jungen, der am nächsten Tag im Krankenhaus verstarb. Die Eltern des Kindes verklagten sie wegen fahrlässiger Tötung und sie zahlte für den Krankenhausaufenthalt und die Beerdigung. Vom Gericht wurde sie zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe, einem Jahr Führerscheinentzug, einer Geldstrafe von 2.800 $ und 750 Stunden gemeinnützige Arbeit. Außerdem musste sie eine öffentliche Stellungnahme geben. Kurz darauf war sie erneut in einem Autounfall verwickelt, bei dem in zwei parkende Autos hineinfuhr, zum Glück wurde niemand verletzt.

Wie viele Schauspielerinnen arbeitete auch sie zunächst als Model, bevor sie im Filmbusiness Fuß fasste. Seit 1992 ist sie als Schauspielerin tätig und landete gleich zu Beginn einen Erfolg, als sie eine der Hauptrollen in der kurzlebigen Serie "Earth:2" ergatterte. Kurz darauf war sie in 8 Folgen von "Beverly Hills, 90210" zu sehen und ergatterte sich 1990 eine Hauptrolle in der Dramaserie "Wasteland". Ebenfalls zu sehen war sie in fünf Folgen von "Dead like me - So gut wie tot", drei Folgen von "Nip/Tuck - Schönheit hat ihren Preis" als Natasha Charles und "Lady Cops - Knallhart weiblich". Ihr letztes Serienprojekt war die Rolle der Judy Nash in "Vanished". Zu ihren berühmtesten Filmauftritten gehören die Rollen in dem Horrorfilmen "Scream 2" und "Düstere Legenden".

Neben den zahlreichen Film und Serienauftritten war sie in den Musikvideos zu "Meet Virginia" von Train und "Nuttin' But Love" von Heavy D zu sehen. Außerdem spielte sie in einigen TV-Werbungen mit und wurde daraufhin als "The Noxzema Girl" bekannt.

Seit dem 29. Oktober 2004 ist sie mit dem "Grey's Anatomy"-Star Eric Dane verheiratet. Ihre beste Freundin Brooke Mueller hat es den beiden zu verdanken, dass sie Charlie Sheen, ihren zukünftigen Ehemann und Vater ihrer Kinder kennengelernt hat. Zusammen mit ihrem Mann zieht sie einen ausgesetzten Chihuahua mit dem Namen Nellie groß. Vor der Ehe mit Eric war sie knapp 10 Jahre mit dem Regisseur Brett Ratner liiert. Im März 2010 kam dann ihre erste Tochter Billie Beatrice zur Welt. Am 28. Dezember 2011 folgte die zweite gemeinsame Tochter Gloria Geraldine. Im Februar 2018 wurde bekannt, dass Rebecca nach 14 Ehejahren die Scheidung von Eric eingereicht hat.

Anja Schmidt - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2010For Better or for Worse
Originaltitel: For Better or for Worse
2009The Cleaner (TV) als Carey Kern
Originaltitel: The Cleaner (#2.07 An Ordinary Man) (TV)
2007CSI: Miami (#5.22 Zu heiß!) (TV) als Claire Gibbs
Originaltitel: CSI: Miami (TV)
2007Bunny Whipped als Beatriz Magdalene Johnson
Originaltitel: Bunny Whipped
2007Alles Betty! (#1.22 Das blaue Haus in Mexiko) (TV) als Jordan Dunn
Originaltitel: Ugly Betty (TV)
2006Vanished (TV) als Judy Nash
Originaltitel: Vanished (TV)
2004 - 2006Nip/Tuck - Schönheit hat ihren Preis (TV) als Natasha Charles
Originaltitel: Nip/Tuck (TV)
2006Scarlett (TV) als Scarlett
Originaltitel: Scarlett (TV)
2006Medium - Nichts bleibt verborgen (#2.16 Ungeahntes Genie) (TV) als Jessica Delaney
Originaltitel: Medium (TV)
2006Last Day als Abra
Originaltitel: Last Day
2005Santa Claus als Gwen Mason
Originaltitel: Santa's Slay
2005The Christmas Blessing (TV) als Meghan
Originaltitel: The Christmas Blessing (TV)
2004Lady Cops - Knallhart weiblich (TV) als Suzanne Richland
Originaltitel: The Division (TV)
2003Dead like me - So gut wie tot (TV) als Betty Rhomer
Originaltitel: Dead Like Me (TV)
2003Hallo Holly (#1.11 Ärger mit der Ex) (TV) als Dana
Originaltitel: What I Like About You (TV)
2002Me and Daphne als Regisseur
Originaltitel: Me and Daphne
2002Pipe Dream - Lügen haben Klempnerbeine als Marliss Funt
Originaltitel: Pipe Dream
2001Inside Schwartz (TV) als Nadia
Originaltitel: Inside Schwartz (#1.01 Pilor) (TV)
2000Shadow Hours als Chloe Holloway
Originaltitel: Shadow Hours
2000Düstere Legenden 2 - Final Cut als Krankenschwester Brenda Bates
Originaltitel: Urban Legends: Final Cut
1999Puppet als Lori Myers
Originaltitel: Puppet
1999Der Zuckersüße Tod als Julie Freeman
Originaltitel: Jawbreaker
1999From Dusk Till Dawn 3: The Hangman's Daughter (V) als Mary Newlie
Originaltitel: From Dusk Till Dawn 3: The Hangman's Daughter (V)
1999Wasteland (TV) als Samantha 'Sam' Price
Originaltitel: Wasteland (TV)
1998Düstere Legenden als Brenda Bates
Originaltitel: Urban Legend
1998Verrückt nach Corey als Jennifer Scott
Originaltitel: Hairshirt
1998Hercules (#1.21 Hercules und die Argonauten) (TV) als Medea (Stimme)
Originaltitel: Hercules (TV)
1997Scream 2 als Verbindungsschwester Lois
Originaltitel: Scream 2
1997Lethal Invasion - Attacke der Alien-Viren (TV) als Cassy Winslow
Originaltitel: Invasion (TV)
1997Nix zu verlieren als Danielle
Originaltitel: Nothing to Lose
1996Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension (TV) als Natalie Nassau
Originaltitel: Sliders (TV)
1996Somebody Is Waiting als Lilli
Originaltitel: Somebody Is Waiting
1994 - 1995Earth 2 (TV) als Bess Martin
Originaltitel: Earth 2 (TV)
1995Beverly Hills, 90210 (TV) als Toni Marchette
Originaltitel: Beverly Hills, 90210 (TV)
1994Vanishing Son I - Der Sohn des Drachen (TV) als Clair Armstrong
Originaltitel: Vanishing Son
1994Vanishing Son III - Kampf der Drachen (TV) als Clair Armstrong
Originaltitel: Vanishing Son III
1994Vanishing Son IV - Die Rückkehr der Drachen (TV) als Clair Armstrong
Originaltitel: Vanishing Son IV
1992 - 1993Loving (TV) als Hannah Mayberry
Originaltitel: Loving (TV)
1990Whatever Happened to Mason Reese als Model #1
Originaltitel: Whatever Happened to Mason Reese