Kurz & Knapp: Debris, FBI: Most Wanted, The First Lady, The Great Gatsby, Nancy Drew, Willow, Dugout Moms, The Fact of a Body

Lest hier unsere Kurznachrichten des Tages:

  • NBC schickt "Debris" am 1. März 2021 an den Start.
  • Jen Landon ("Yellowstone") wird eine Nebenrolle in der dritten Staffel von "FBI: Most Wanted" übernehmen. Sie wird Sarah Allen spielen, eine Reitlehrerin, die mit Special Agent Jess LaCroix' Tochter, Tali (Yaya Gosselin), arbeiten wird. Möglicherweise wird sie auch zu einem Love Interest für Jess aufgebaut.
  • Für "The First Lady" von Showtime wurden mit Kristine Froseth ("Looking For Alaska") und Jayme Lawson zwei neue Darstellerinnen gefunden. Froseth wird eine junge Betty Ford spielen, die in der erwachsenen Version von Michelle Pfeiffer dargestellt wird. Sie wird damit die Zeit abdecken, als Ford als Tänzerin ausgebildet wurde, als Verkäuferin gearbeitet und schließlich Gerald Ford geheiratet hat. Lawson wiederum wird die junge Michelle Obama spielen, als sie Jura studiert und schließlich Barack Obama geehelicht hat. Die erwachsene Version wird von Viola Davis dargestellt.
  • "Vikings"-Schöpfer Michael Hirst arbeitet mit A+E Studios und ITV Studios America daran, "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald in eine TV-Serie zu adaptieren. Jedoch soll es eine gänzlich neue Version werden, die gleichzeitig Fitzgeralds zeitlose Vision nicht vergessen will.
  • "Nancy Drew" soll auf The CW eventuell ein Spin-Off mit dem Titel "Tom Swift" erhalten. Ob die Idee mit einer männlichen Hauptfigur ankommt, soll mithilfe eines Backdoor-Pilots in der aktuellen zweiten Staffel getestet werden. Dafür wurde nun Tian Richards ("Dumplin'") als Tom gecastet. Er und Nancy (Kennedy McMann) treffen bei einer Ermittlung aufeinander.
  • Tony Revolori ("Spider-Man: Homecoming") ist kurz davor, für die geplante Serie "Willow" von Disney+ zu unterschreiben. Welche Rolle er in der Serie von Lucasfilm übernehmen würde, ist aber noch nicht bekannt.
  • Bei ABC wird die Comedyserie "Dugout Moms" von Jacque Edmonds Cofer ("The Unicorn") entwickelt. Der aus "New Girl" bekannte Damon Wayans Jr. ist als Produzent dabei. Die Inspiration für die Serie ist Schauspielerin und Autorin Dawntavia Bullard. Es geht um eine alleinerziehende Mutter, die zu kämpfen hat, aber dennoch niemals aufgibt und in einer exklusiven Vorstadt in Atlanta eine Gemeinschaft findet, die ihr und ihrem Sohn unter die Arme greift.
  • Jeremiah Zagar entwickelt für HBO eine TV-Serie, die auf den Memoiren "The Fact of a Body" von Alex Marzano-Lesnevich beruht. Inhaltlich geht es um eine junge Anwältin, die immer gegen die Todesstrafe war, bis sie den Fall eines Kindermörders zugewiesen bekommt. Als sie seine Geschichte behandelt, entdeckt sie Parallelen zu ihren eigenen traumatischen Vergangenheit.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine, Variety, Deadline



Daniela S. & Lena Donth - myFanbase
27.01.2021 10:24

Kommentare