Bewertung: 7

Review: #3.04 Auf Abruf

Foto: Rachael Taylor, Marvel's Jessica Jones - Copyright: David Giesbrecht/Netflix
Rachael Taylor, Marvel's Jessica Jones
© David Giesbrecht/Netflix

In dieser Folge wird endlich der Bösewicht der Staffel enthüllt, nämlich Gregory Sallinger. Im Vergleich zu Kilgrave erscheint der Name fast lächerlich gewöhnlich, allerdings sollte man ihn auch keineswegs unterschätzen, doch dazu später mehr.

Zu Beginn der Folge unterhält sich Jessica mit ihrer Barbekanntschaft Erik aus der ersten Folge, der ihr erzählt, dass die Messerattacke auf sie wohl eigentlich für ihn gedacht war. Er hat hohe Spielschulden und wurde sozusagen als Zahlungserinnerung schon halb ertränkt. Außerdem behauptet Erik dabei, er hätte auch Kräfte. Er spürt Dunkelheit beziehungsweise das Fehlen von Menschlichkeit in anderen. Je bösartiger ein Mensch ist, desto heftiger bekommt er Kopfschmerzen. Diese Fähigkeit erweist sich direkt als interessant, denn bei Jessica schmerzt sein Kopf nicht im Geringsten. Anders als beispielsweise bei Malcolm. Die beiden arbeiten fortan zusammen, während Jess Trish weiter abblockt. Allerdings rettet sie Erik, als er zu seinen Gläubigern geht, und verletzt dabei die Anführerin der Gruppe schwer, mehr als ein "Sorry" entlockt es ihr aber auch hier nicht.

Jeri Hogarth stürzt sich derweil in ihre Arbeit und versucht so viel Zeit wie möglich mit Kith zu verbringen. Sie ist dabei immer noch nicht bereit sich ihrer ALS-Erkrankung zu stellen. Malcolm ist unterdessen immer noch dabei Kiths Ehe für Jeri zu zerstören, fordert aber mehr Geld im Gegenzug. Ein weiterer Beweis dafür, dass sein moralischer Kompass völlig aus den Fugen geraten ist.

Zum Ende der Folge dann das erste Aufeinandertreffen von Jessica und Sallinger. In dessen Wohnung findet sie einiges über ihn heraus, unter anderem, dass er versucht hat sie zu erstechen. Außerdem stellt er sich als berechnend, hinterhältig und psychopathisch heraus. Er ist zudem ein guter Schauspieler, der sich gern als das harmlose Opfer darstellt, auch wenn das genaue Gegenteil der Fall ist.

Als Jessica wieder bei ihrem Apartment ankommt, wartet dort bereits Erik auf sie. Und eine Tasche mit blutigem Geld befindet sich auf ihrem Schreibtisch. Außerdem ein Geldschein mit den Worten "Fraud?", also Betrügerin, und "Hero?". Dabei sieht Jessica ein, sie braucht keinen Partner, sondern eine Geheimwaffe. Schließlich fragt sie Trish doch um Hilfe.

Mit der Einführung des absolut abstoßenden Sallingers scheint die Staffel doch etwas an Fahrt aufzunehmen, auch wenn noch an der langsamen Erzählweise festgehalten wird. Auf jeden Fall wird wieder deutlich mehr Spannung aufgebaut und Jessica hat wieder ein klares Ziel vor Augen. Bleibt nur noch abzuwarten, was Sallinger als nächstes plant.

Sophie F. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Marvel's Jessica Jones" über die Folge #3.04 Auf Abruf diskutieren.