Sayid Hassan Jarrah

Foto: Naveen Andrews, Lost - Copyright: Buena Vista Home Entertainment, Inc. und Touchstone Television
Naveen Andrews, Lost
© Buena Vista Home Entertainment, Inc. und Touchstone Television

Sayid Jarrah, der 1967 im Irak geboren wurde, ist der Sohn Hassan Jarrah, der ein hochgelobter irakischer Kriegsheld ist. Nachdem Sayid auf der Cairo University studiert hat, schloss er sich der Armee im Irak an und diente dort fünf Jahre lang als Kommunikations-Officer.

So kam es, dass Sayid auch während des ersten Golfkrieges in der irakischen Armee diente und dort unter anderem verschiedene Foltermethoden erlernte und anwandt. Sein brutales Vorgehen in dieser Zeit, ließ ihn noch Jahre später mit Reue an diese Zeit zurück denken.

Während der Operation Desert Storm, wurde Sayid Basis dann von Soldaten der amerikanischen Armee gefangen genommen. Da er der einzige in seiner Einheit war, der English sprechen konnte, wurde er zu Segeant Major Sam Austen, Kates Stiefvater, gebracht, der von Sayid verlangte, dass er von seinem Kameraden Tariq den Standort eines US-Piloten heraus fand.

Sayid wehrte sich zuerst gegen diesen Verat, bis ihm schließlich Kelvin Joe Inman, der Jahre später gemeinsam mit Desmond in der Dharma-Station "The Swan" arbeitete, ein Video von Sayids Heimatstadt zeigte, in denen Zivilisten durch einen Gas-Anschlag getötet wurden, den Tariq befohlen hat. Sayid willigte also ein zu kooperieren und bekam von Kelvin verschiedene neue Foltermethoden beigebracht, mit denen Sayid später herausfand, wo sich der Pilot befand.

Später wurde Sayid von Sam Austen und Kelvin dann in einem abgeschiedenen Arsenal in der Wüste abgesetzt und nachdem Kelvin Sayid noch einen beachtlichen Geldbetrag zusteckte, sagte er ihm auf arabisch, dass er sein neues Talent im Foltern ihm in der Zukunft sicherlich noch nützlich werden könnte.

Nach diesem Erlebnis blieb Sayid auch weiterhin in der irakischen Armee, stieg dort sehr schnell auf und befasste sich mit Rebellen und Kriegsgefangenen. Durch diese Aufgabe traf Sayid auch erneut auf Nadia, die einmal seine Jugendliebe gewesen ist. Obwohl er eigentlich Informationen aus ihr heraus bekommen sollte, war das Band zwischen ihnen immer noch sehr stark, weswegen Sayid in einen Gewissenskonflikt verfiel.

Als sein Vorgesetzter Omar dann den Auftrag gab, dass Nadia getötet werden sollte, ergriff Sayid seine Chance, tötete Omar und verhalf Nadia zur Flucht.

Sie wollte, dass Sayid mit ihr kommt, doch er konnte nicht, da er Angst um seine Familie hatte und ließ es so aussehen, als hätte Nadia die Flucht allein geschafft. Alles was ihm blieb war ein Foto von Nadia, auf dem "Du wirst mich im nächsten Leben sehen, wenn nicht in diesem" stand. Doch dieses Foto bedeutete alles für Sayid und symbolisierte seine Liebe zu Nadia, die er nie aufgab.

Nach seiner Zeit in der Armee, floh Sayid nach Paris, um sein altes Leben hinter sich zu lassen. Dort arbeitete er unter dem Namen "Najeev" in einem Restaurant als Küchenchef. Eines Tages sprach ihn ein Gast, Sami, an, der ihn unter einem Vorwand in sein eigenes Restaurant einlud. Dort traf Sayid dann auf Samis Frau Amira, die im Krieg im Irak gefoltert wurde. Amira war sich sicher, dass Sayid ihr Widersacher gewesen ist, und so hielt Sami ihn gefangen und wollte sich im Namen seiner Frau rächen.

Als Sami dem angeketteten Sayid immer wieder vorwarf, dass er seiner Frau damals ihre jetztigen Wunden zugefügt hatte, erklärte Sayid immer wieder, dass er Amira noch nie in seinem Leben gesehen hatte.

Doch als diese einmal allein mit ihrer Katze zu Sayid ging, sagte Sayid ihr unter Tränen, dass es ihm leid tue und ihr Gesicht ihn nun schon seit Jahren verfolgen würde. Amira vergab ihm daraufhin, wollte Sami sagen, dass sie einen Fehler begangen hat und ließ Sayid gehen.

Sieben Jahre nachdem Sayid Nadia das letzte Mal gesehen hatte, wurde er am Heathrow Flughafen in London festgenommen. Die Agenten boten Sayid einen Deal an: Wenn er ihnen helfen würde eine Terroristenorganisation in Sydney zu infiltrieren, würden sie ihm Informationen über Nadias Verbleib zukommen lassen. Sayid ging auf den Deal ein.

In Sydney angekommen, erfuhr Sayid dann, warum er ausgewählt wurde, da einer der Terroristen sein ehemaliger Zimmernachbar aus der Universität war. Bei seiner Zeit mit Essam erfuhr Sayid, dass dieser Gewissensbisse hatte, was sein Opfer anging und so fragte Sayid seine Kontaktmänner, ob er Essam schützen könnte, indem er ihn zu ihnen brachte. Sie lehnten dieses Angebot ab und wollten, dass Essam seine Mission weiter ausführte, damit sie den Sprengstoff finden konnten.

Kurz vor der Ausführung der Mission offenbarte sich Sayid seinem alten Freund, der daraufhin völlig verwirrt war und Angst bekam und sich schließlich selbst ermordete. Der CIA Agent gab Sayid nach diesem Vorfall die Information, dass Nadia sich in Kalifornien aufhalten und als Labortechnikerin arbeiten würde. Außerdem gab er Sayid ein Flugticket für den 21. September 2004, doch Sayid beschloss noch einen Tag länger in Sydney zu bleiben, um an Essams Beerdigung teilzunehmen.

Am Tag seines Abfluges traf Sayid in der Wartehalle vom Flughafen auf Shannon, die er darum bat, einen kurzen Moment auf seinen Koffer aufzupassen. Doch bei einem Streit mit ihrem Stiefbruder Boone sagte Shannon der Flughafen-Sicherheit, dass ein arabischer Mann einfach seinen Koffer hat stehen lassen, weswegen Sayid vorerst festgenommen wurde, man ihn dann jedoch wieder laufen ließ, damit er noch seinen Flug erwischen konnte.

Weiterlesen