Wie wird "How to Get Away with Murder" enden?

Foto: How to Get Away with Murder
How to Get Away with Murder

"How to Get Away with Murder" flackerte zum ersten Mal in September 2014 über die amerikanischen Bildschirme und nun steht die finale Episode unmittelbar bevor. Es ist ein Markenzeichen der Serie, die Fans mit schockierenden Wendungen zu verblüffen, die einige der Figuren in ein ganz neues Licht rücken, wodurch nicht nur deren guten, sondern auch ihre dunklen Seiten ans Licht kommen. Von diesen Twists lebt "How to Get Away with Murder" seit der ersten Minute und man kann sich sicher sein, dass auch im Finale mit verblüffenden Richtungswechseln nicht gespart werden wird. Doch für wen wird sich im Finale ein Happyend ergeben, wer blickt auf die Trümmer seines bisherigen Lebens zurück und wer wird vielleicht Opfer eines weiteren Mordes? Hier findet ihr ein paar Spekulationen zum Serienfinale.

Operation Bonfire

In #6.14 Annalise Keating Is Dead begann der Gerichtsprozess, in dem Annalise Keating verschiedener Morde und weiterer Verbrechen angeklagt wird, die das FBI als Operation Bonfire zusammenfasst. Nun stellt sich die Frage, ob Annalise zum Schluss für schuldig befunden wird. Ich denke, dass die Antwort darauf "Nein" lautet. Bisher sieht es mit den Aussagen von Michaela Pratt und Connor Walsh recht schlecht für sie aus, doch Nate Lahey hat durch die Kontaktaufnahme mit Jorge Castillo den Stein dafür ins Rollen gebracht, dass sich nun alles zum Guten wenden könnte. Daher vermute ich, dass durch Jorges Aussage zum Schluss belegt werden kann, dass Hannah Keating oder Gouverneurin Lynne Birkhead die Ermittlungen gegen Annalise in Gang gebracht haben, obwohl es an Beweisen mangelt, weshalb man die Klage gegen Annalise fallen lässt.

#WhoKilledAnnalise

Doch es wäre nicht "How to Get Away with Murder", wenn Annalise glücklich in den Sonnenuntergang segeln würde und ihr einfach so ein erfülltes Happyend beschert wäre. Jedes Mal wieder fragt die Serie ihre Fans mit #WhoKilledAnnalise nach Theorien dazu, was es mit der Beerdigung Annalises auf sich hat, die wir zum ersten Mal in #6.01 Say Goodbye gesehen haben. Eine Überlegung dazu wäre, dass sie ihr Glück nach dem gewonnenen Prozess nicht allzu lange genießen kann und Birkhead oder vielleicht auch Jorge sie durch einen Killer ausschalten lässt. Auch wenn es Spekulationen darüber gibt, dass Annalise ihren Tod vielleicht nur vorgetäuscht hat, halte ich diesen Ausgang für unwahrscheinlich. Dieser Ansatz wurde in der ersten Hälfte von Staffel 6 ja bereits kurz verfolgt, weshalb ich nicht glaube, dass man noch einmal darauf zurückgreifen wird. Schade wäre Annalises Tod allerdings für Tegan Price, der ich eine gemeinsame Zukunft mit Annalise gegönnt hätte.

Laut einer Fan-Theorie, die mir immer häufiger begegnet, soll Wes Gibbins der Mörder von Annalise sein. Bei dieser Variante geht man allerdings meist davon aus, dass Annalise bereits in Staffel 2 durch den Schuss von Wes in #2.09 Wer Wind säht gestorben ist und dass wir seither nur Teil von Annalises Gedankenwelt sind. Ich bin davon nicht sonderlich überzeugt. Dennoch würde es das Auftauchen von Wes bei Annalises Beerdigung erklären.

Wes Gibbins

Wenn es nicht stimmt, dass Wes Annalise bereits in Staffel 2 getötet hat, dann ergibt sich die Frage, wie er sonst bei Annalises Beerdigung noch am Leben sein kann. Dazu habe ich zwei Vermutungen. Zum einen könnte der Tod von Wes fingiert worden sein. Zum anderen könnte es sein, dass wir Alfred Enoch nicht als Wes zu sehen bekommen, sondern als die erwachsene Version von Wes' Sohn Christopher. Ich persönlich tendiere eher zur zweiten Variante, da der Tod von Wes in den Staffeln 3 und 4 ziemlich genau unter die Lupe genommen wurde, weshalb ich es ärgerlich fände, wenn man plötzlich alles über den Haufen wirft.

Keating Five

Durch die Morde von Wes und Asher Millstone ist von den ursprünglichen Keating 5 nicht mehr viel übriggeblieben, zählen wir allerdings Oliver Hampton und Gabriel Maddox dazu, dann kommen wir doch wieder auf fünf aufstrebende Charaktere, deren Leben stark mit dem von Annalise verwoben ist. Falls es zutrifft, dass Annalise am Ende tatsächlich tot ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass die K5 ein Happyend bekommen, denn irgendwo muss es auch einen Silberstreifen am Horizont geben. Sollte sich allerdings herausstellen, dass Annalise ihren Tod nur vorgetäuscht hat, dann gehe ich davon aus, dass man mit den K5 nach ihren Falschaussagen gegen Annalise noch hart ins Gericht gehen wird, wodurch es für Michaela und Connor eher schlecht aussehen könnte. So oder so vermute ich, dass nicht alle von ihnen glücklich werden können.

Sam und Hannah Keating

Von Beginn der Serie an war Sam Keating einer der Gegenspieler, dem man eigentlich nichts Gutes wünschte. Durch #6.13 What If Sam asn't the Bad Guy This Whole Time? wurde er allerdings ein wenig rehabilitiert und ich denke, dass man diese Wendung nutzen wird, um dem Zuschauer zu verdeutlichen, dass man die Welt eben nicht nur in schwarz und weiß einteilen kann. Vielleicht versucht man am Ende noch zu erklären, dass Operation Bonfire Hannahs Werk war und sie allein aus Liebe zu Sam handelte, was man ihr nicht wirklich übelnehmen kann. Ich hoffe sehr, dass Hannahs Mord noch aufgeklärt wird und dass es nicht Frank Delfino sein wird, der dafür verantwortlich ist. Die Zeiten, in denen Frank in Rage getötet hat, sind um, weshalb ich die Schuld für den Mord an Hannah eher bei Birkhead sehe.

Frank und Bonnie

Auch wenn man Frank und Bonnie Wintterbottom nun schon seit einer Weile als Liebespaar aufbaut, gehe ich nicht davon aus, dass sie am Ende ein glückliches Paar werden. Frank wurde stets der Part zugeteilt, sich für Annalise zu opfern und ich bin der Überzeugung, dass er dies nun ein letztes Mal tun wird und dabei vielleicht sein eigenes Leben verliert. Was Bonnie angeht, so denke ich, dass sie sich von allem lossagen wird und ein neues Kapitel aufschlägt.

Ein rundes Ende

Es ist nur noch die finale Episode übrig, aber gefühlt gibt es noch hundert Frage, die man vor dem Ende gern beantwortet hätte. Ich vermute, dass man grundlegende Dinge, wie ob es nun Hannah oder Birkhead war, die das FBI zu Operation Bonfire angestiftet hat oder was es nun mit dem Auftauchen von Wes auf sich hat, beantworten wird. Gleichzeitig gehe ich davon aus, dass man im Finale aufzeigen wird, welchen Weg die Figuren einschlagen, was durchaus noch einmal ein paar Fragen mit sich bringen wird. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man versucht, den Kreis zu schließen, indem man mindestens eine Figur am Ende in einem Vorlesungssaal wiederfindet, wo sie neue Jurastudenten in Strafrecht unterrichtet. Dabei könnte es sich um Annalise handeln, die vielleicht untergetaucht ist und unter neuem Namen ihr Leben von vorne beginnt oder vielleicht um Michaela, die trotz aller Gegensätze am Ende dann doch zu Annalise aufblickt und in deren Fussstapfen tritt.

Was sind eure Gedanken und Vermutungen zum Ende von "How to Get Away with Murder"? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen



Marie Florschütz - myFanbase
12.05.2020 13:54

Kommentare