Episode: #6.13 What If Sam Wasn't the Bad Guy This Whole Time?

In der "How to Get Away with Murder"-Episode #6.13 What If Sam Wasn't the Bad Guy This Whole Time? erfährt Annalise Keating (Viola Davis) einige schockierende und unerwartete Dinge über Sam Keatings (Tom Verica) Vergangenheit. Indes werden Michaela Pratt (Aja Naomi King) und Connor Walsh (Jack Falahee) vom FBI unter Druck gesetzt, als neue Beweise ans Licht kommen. Zudem wird die Geschichte von Frank Delfino (Charlie Weber) und Bonnie Winterbottom (Liza Weil) ergründet und aufzeigt, was ihre Beziehung in der Vergangenheit zerstört hat.

Diese Serie ansehen:

Foto:

Aufgebracht versucht Frank Delfino Nate Lahey zu verdeutlichen, dass es ein Fehler war, Xavier Castillo zu töten. Nate hingegen bleibt ganz ruhig und hat bereits einen Plan, wie er mit der Leiche verfahren will. Zur gleichen Zeit werden Michaela Pratt und Connor Walsh einzeln von FBI-Agent Lanford vernommen. Jener spielt den beiden die Tonaufnahme vor, auf der Michaela und Connor vor Annalise Keating gestehen, dass sie einen Deal mit dem FBI eingegangen ist. Lanford verdeutlicht, dass Michaela und Connor dadurch ihren Deal gebrochen haben, weshalb ihnen nun nicht länger die ursprünglich zugesicherte Immunität zusteht. Auch als Connor und Michaela versichern, dass sie dennoch gegen Annalise aussagen werden, lässt Lanford sich nicht darauf ein, die beiden ungestraft davonkommen zu lassen. Stattdessen verlangt er weitere Aussagen gegen Annalise, bevor er sich mit Connor und Michaela auf einen neuen Deal einlässt. Die beiden wollen sich nicht fügen, doch Lanford droht, sie dann des Mordes an Asher Millstone anzuklagen.

Im Gespräch mit Vivian Maddox erfährt Annalise, dass Hannah Keating sich nach Sam Keatings Tod an Vivian wandte und Annalise verantwortlich für den Mord hielt. Vivian versichert, seither keinen Kontakt mehr zu Hannah gehabt zu haben, da jene nichts von Gabriel Maddox' Existenz weiß, was auch so bleiben soll.

2005: Nach dem Verlust seines Babys mit Annalise sucht Sam den Kontakt zu Vivian und schreibt ihr eine Mail. Er entschuldigt sich dafür, sie verlassen zu haben. Gleichzeitig versichert Sam, sie noch immer zu lieben und Gabriel kennenlernen zu wollen. Vivian will gerade auf die Mail antworten, als Gabriel zu ihr kommt. Schnell schließt sie den Laptop und verspricht ihrem Sohn, den nächsten Tag mit ihm zu verbringen. Nachdem Gabriel wieder gegangen ist, erklärt Vivian sich zu einem Telefonat mit Sam bereit. Sam liest die Nachricht kurz darauf und freut sich. Um zu verschleiern, dass er Vivian geschrieben hat, löscht er die Mail. Dann tut er vor Annalise so, als müsste er noch arbeiten, um ungestört mit Vivian telefonieren zu können. Annalise nimmt Sams Erklärung hin und ist verwundert, als Sam anbietet, am Wochenende auszugehen.

Vivian gesteht Annalise, dass sie sich kurz nach dem Telefonat mit Sam getroffen hat. Da Vivian das Treffen zuvor verschwiegen hatte, ist Annalise sich nicht sicher, ob sie ihr glauben kann. Vivian versichert jedoch, nun die Wahrheit zu sagen.

Sam besucht Vivian Zuhause und ist verwundert, Gabriel dort nicht vorzufinden. Vivian hinterfragt ihrerseits Sams Motive, woraufhin Sam Reue darüber äußert, Vivian verlassen zu haben. Das möchte er nun wieder gutmachen, woraufhin die beiden sich küssen.

Als Annalise von Sams Seitensprung erfährt, will sie das Gespräch abbrechen, doch Vivian betont, Annalise mit dieser Offenbarung nicht verletzen zu wollen. Stattdessen will Vivian aufzeigen, dass Sam immer genau wusste, was er sagen muss, um eine Frau herumzubekommen. Vivian vermutet, dass er dieses Verhalten von Hannah gelernt hat. Das hält Annalise für ziemlich weit hergeholt, aber Vivian hält an der Behauptung fest und verdeutlicht, dass Sam und Hannah ihre gesamte Kindheit über von ihren Eltern ignoriert wurden. Vivian ist der Überzeugung, dass Sam und Hannah sich nach Liebe sehnten und diese ineinander fanden.

Noch immer ist Frank sehr aufgebracht, als er Bonnie Winterbottom erzählt, was Nate getan hat. Er fragt sich, was Nate plant und befürchtet, dass jener Frank den Mord anhängen wird, aber das glaubt Bonnie nicht. Sie verarztet Franks verwundete Hand und Frank verspricht, sich für Bonnie zu einem besseren Menschen zu verändern.

Vor Annalise hat Sam für seine Reise den Vorwand vorgeschoben, gemeinsam mit Hannah an einem Fall zu arbeiten. Als Frank Sam, der die Nacht mit Vivian verbracht hat, anruft, bittet er darum, mit Hannah reden zu dürfen. Sam erfragt den Grund, woraufhin Frank antwortet, dass er Hannah danken will, da sie es war, die Sam und Annalise auf Frank aufmerksam machte, wodurch er aus dem Gefängnis freigelassen wurde. Kurz angebunden würgt Sam das Gespräch ab. Anschließend hinterfragt Vivian, weshalb Sam Annalise bezüglich seines Besuchs bei ihr belogen hat. Sam versichert, dass er Annalise verlassen wird, doch Vivian ist nicht überzeugt. Daraufhin gesteht Sam, dass er und Annalise ein Baby verloren haben und ihre ohnehin kaputte Ehe nun nicht mehr gerettet werden kann. Vivian reagiert schockiert, da sie erkennt, dass Sam noch um sein totes Kind trauert, weshalb sie und Gabriel lediglich ein Ersatz für seinen Verlust sein sollen. Auch wenn Sam bekräftigt, dass Vivian sich irrt, glaubt sie ihm nicht. Sam überlegt, ob er so innerlich verkorkst ist, weil er noch immer in seinem Elternhaus lebt. Für Vivian ist es keine Entschuldigung, dass Sam die Ursache für sein Verhalten in der Vernachlässigung durch seine Eltern sucht. Aufgewühlt deutet Sam an, dass er und Hannah keine Kindheit hatten und dass es ihnen nicht gut ging. Sam macht sich Vorwürfe, Gabriel nun genau so zu vernachlässigen, wie seine Eltern es mit Sam taten. Noch einmal bittet Sam darum, Teil von Gabriels und Vivians Leben sein zu dürfen.

Vivian erklärt Annalise, dass sie Sam abwies. Für Annalise ist diese Geschichte allerdings keine Bestätigung dafür, dass Sam von Hannah missbraucht wurde. Vivian hingegen verdeutlicht, dass es in Fällen von Vernachlässigung häufig zu Inzest kommt. Auch dass die Geschwister anschließend Psychologen wurden, spricht für Vivian für diese Theorie, da Sam und Hannah versuchten, ihr eigenes Verhalten zu verstehen. Vivian fragt, ob Hannah stets versuchte, sich in Sams Ehe mit Annalise einzumischen, so wie sie es bei Vivian tat und Annalise erwidert, dass sie Hannah keine Gelegenheit dazu gab. Auch wenn Vivians Worte Annalise zum Nachdenken angeregt haben, will sie nicht länger über Inzest zwischen Sam und Hannah diskutieren, weshalb sie Vivian zum Gehen auffordert.

Ihren Kummer über den Verlust ihres Babys ertrinkt Annalise ihm Alkohol. Sam ist davon zwar nicht begeistert, doch er maßregelt Annalise auch nicht. Als sich Annalise bei Sams Rückkehr nach Hannah erkundigt, tut er so, als hätte er seine Schwester tatsächlich besucht. Zu den beiden kommen Bonnie und Frank. Während Bonnie mit Annalise in der Küche verschwindet, verdeutlicht Sam Frank aggressiv, dass er Frank, den Mann, der für den Tod seines Babys verantwortlich ist, niemals seiner Schwester vorstellen wird. Bei ihrer Rückkehr bemerkt Bonnie die angespannte Stimmung.

Annalise erzählt Frank und Bonnie von der Unterhaltung mit Vivian. Auch die beiden halten Inzest zwischen Sam und Hannah erst für eine Schnapsidee. Dennoch wollen sie sich an jeden Strohhalm klammern und überprüfen, ob etwas an der Geschichte dran ist. Dann kommen sie auf Xavier zu sprechen und Frank berichtet von Nates Tat.

Unterdessen hat Nate sich beim FBI eingefunden, wo er von Lanford Informationen zu Xavier angefordert hat. Lanford macht Nate daraufhin mit Agentin Paulick bekannt, die für Xaviers Beschattung verantwortlich ist. Nate erkennt ihren Namen wieder, da Xavier ihm gestand, dass Paulick nicht für das FBI sondern für die Castillos arbeitet. Die dürftigen Informationen, die Paulick über Xavier zusammengestellt hat, schüren Nates Verdacht, dass Paulick ein doppeltes Spiel spielt.

Am nächsten Morgen teilt Annalise ihren Verdacht bezüglich Sam und Hannah Tegan Price mit. Sie hält diese Theorie für wenig vielversprechend, will aber Nachforschungen zu einer möglichen Beziehung anstellen. Zur gleichen Zeit werden Michaela und Connor noch immer beim FBI festgehalten. Lanford verweigert den beiden, sich miteinander abzusprechen, woraufhin Michaela klarstellt, dass sie sich auf keinen Deal einlassen wird, bei dem sie gezwungen wird, Lügen über Annalise zu verbreiten. Michaela fragt sich, wer Lanford gekauft hat. Als Michaela darum bittet, ihre Anwältin anzurufen, will Lanford sich darum kümmern.

Vivian will Gabriel davon überzeugen, gemeinsam mit ihr die Stadt zu verlassen. Es würde Vivian beruhigen, wenn Gabriel wieder in ihrer Nähe wäre und sie glaubt nicht, dass sie jemals erfahren werden, was Sam zugestoßen ist. Für sie zählt nur, dass es Gabriel gutgeht. Vivian entschuldigt sich dafür, nicht immer für Gabriel dagewesen zu sein, das will sie nun wiedergutmachen. Gabriel fragt sich, wie ihr Leben wäre, wenn Sam Vivian nicht verlassen hätte, doch Vivian hält es für Glück, dass Sam kein Teil ihres Lebens war. Traurig überlegt Gabriel, ob er Sam ähnlich ist, was Vivian verneint.

Da Frank von Eve Rothlo die Information zugespielt wurde, dass Sam von Gabriels Existenz erfahren hat, tätigt er nun einen Drohanruf bei Vivian. Er fordert, dass sie sich von Sam fernhält, da er sonst Gabriel etwas antun wird. Schnell beendet Frank das Telefonat, als Bonnie zu ihm kommt. Frank schlägt vor, Bonnie seiner Familie vorzustellen. Sie ist einverstanden und die beiden werden intim miteinander. Als Sam auf die Geräusche aufmerksam wird, geht er ihnen nach und erwischt die beiden in flagranti. Aufgebracht sucht Sam das Gespräch mit Annalise und betont, dass er nichts von einer Romanze zwischen Bonnie und Frank hält, da Bonnie viel zu zerbrechlich ist, weshalb sie sich nicht auf einen unbeständigen Mann wie Frank einlassen sollte. Annalise sieht die Sache nicht so eng, überlegt, ob Sam eifersüchtig auf Frank ist und fordert Sam auf, sich nicht einzumischen. Als Sam seine Kindheit mit der Bonnies vergleicht, macht Annalise klar, dass Vernachlässigung nicht das Gleiche ist wie Vergewaltigung.

Bei C & G ist Frank unruhig und er will Xaviers Leiche loswerden. Annalise ermahnt ihn, sich zu beruhigen und fordert Frank auf, sein blutiges Taschentuch in den Müll zu werfen. Zu den beiden kommt Tegan, die bisher keine großen Fortschritte bei der Suche nach Hinweisen auf Inzest zwischen Sam und Hannah verzeichnen konnte. Annalise bittet Tegan, sich mehr Mühe zu geben, da es für ihren Fall entscheidend sein könnte, wenn Hannah tatsächlich die Person ist, die das FBI gegen Annalise aufgehetzt hat.

Nate stellt Recherchen an und wird bei der Sichtung der Daten zu Bonnies Autounfall auf etwas aufmerksam. Gleich darauf klopft Bonnie an Nates Tür und verlangt zu wissen, was er mit Xaviers Leiche plant. Bonnie hinterfragt Nates Motive und er versichert, dass sein Handeln nichts damit zu tun hat, gegen Annalise zu arbeiten. Davon ist Bonnie nicht überzeugt und sie zeigt auf, dass Nate sich selbst zerstört.

Beim FBI setzt Lanford Connor unter Druck. Auch er weigert sich, in den neuen Deal einzuwilligen, da er viele Lügen über Annalises Verwicklung in die Morde enthält, die Connor mit seiner Aussage bekräftigen müsste. Damit Connor sich fügt, droht Lanford an, Oliver Hampton anzuklagen, als Hacker tätig gewesen zu sein. Im Anschluss trifft Lanford sich mit Nate, der durch die Überprüfung von Bonnies Unfall Beweise dafür gefunden hat, dass Paulick insgeheim für die Castillos arbeitet. Lanford hält die Anschuldigung für haltlos, doch Nate verlangt, dass Lanford sie überprüft, da er sonst keine Aussage gegen Annalise machen wird.

Sam stellt Frank zur Rede und verlangt, dass er sich von Bonnie fernhält. Da Frank sich nichts sagen lassen will, erzählt Sam, dass Bonnie durch ihren Vater vergewaltigt und verkauft wurde, weshalb sie zu verletzlich für einen Mann wie Frank ist. Wenig später fügt Frank sich Sams Anweisung und macht Bonnie klar, dass sie sich nicht länger miteinander vergnügen sollten, da Frank anders als Bonnie nicht auf der Suche nach etwas Festem ist. Indes stellt Annalise Nachforschungen über Christophe Edmond an und wird dabei von Bonnie unterbrochen. Jene ist getroffen von dem plötzlichen Ende mit Frank, weshalb Annalise sie tröstend in den Arm nimmt.

Am Abend muss Bonnie zugeben, dass sie bei Nate nichts erreicht hat. Annalise ist ebenfalls niedergeschlagen, da Tegan nichts über Sam und Hannah herausgefunden hat. Um Annalises Hoffnungen nicht zu schüren, gibt Bonnie zu verstehen, dass Vivian sich alles ausgedacht haben könnte, aber das hält Annalise für unwahrscheinlich. In Sams manipulativem Verhalten erkennt Annalise Anzeichen dafür, dass auch er Opfer von Missbrauch wurde.

Als Sam nach Hause kommt, stellt Annalise ihn wegen Bonnie und Frank zur Rede. Sam streitet ab, Frank zum Schlussmachen aufgefordert zu haben. Dann versichert er Annalise, dass Bonnie den Liebeskummer überwinden wird. Anschließend berichtet Sam, dass man ihm die Asche ihres verstorbenen Babys geschickt hat, die Sam gern mit Annalise verstreuen würde. Kalt lehnt Annalise ab. Sam verlangt zu wissen, warum Annalise dagegen ist, woraufhin sie den Eindruck äußert, dass Sam sie für den Tod des Babys verantwortlich macht. Dies bestreitet Sam und gibt stattdessen sich selbst die Schuld. Sam wünscht sich, dass Annalise sich nicht in ihrer Trauer vergräbt, sondern auch Sams Trauer anerkennt. Ihrerseits wünscht sich Annalise, dass Sam sich nicht vor ihr verschließt, sondern sich ihr anvertraut. Das kommt für Sam überraschend und er fragt, wie sie reagieren würde, wenn sie Dinge über ihn erführe, die sie lieber nicht gewusst hätte. Sam deutet an, dass er innerlich ein Wrack ist, das nicht repariert werden kann, doch davon lässt Annalise sich nicht beeindrucken, da es ihr ähnlich geht. Gern würde Annalise zur Normalität zurückkehren, doch sie hat das Gefühl, es allein nicht zu schaffen und bittet Sam um Rückhalt. Nach Annalise kommen auch Sam die Tränen.

Annalise mutmaßt, dass Sam sich die Schuld für den Missbrauch durch Hannah gab, da sie als seine ältere Schwester ihn möglicherweise zum Inzest gezwungen hat. Auch wenn Annalise mit ihrer Vermutung richtig liegen sollte, findet Bonnie nicht, dass es Sams Verhalten rechtfertigt. Das versteht Annalise und auch sie weiß nicht, wie sie Sam nun einschätzen soll.

Da Annalise es abgelehnt hat, die Asche das Babys zu verstreuen, geht Sam allein auf den Friedhof. Unter Tränen verteilt Sam die Asche des Babys am Grab seiner Eltern.

Gabriel hat den Entschluss gefasst, seine Mutter zu begleiten. Für ihn fühlt es sich an, als hätte er versagt, doch Vivian stellt Gabriels guten, aufrichtigen und starken Charakter in den Vordergrund, weshalb er keinen Grund hat, sich schlecht zu fühlen. Auch Gabriel macht seiner Mutter ein Kompliment.

Bei C & G hofft Annalise auf Neuigkeiten, doch Tegan konnte nichts herausfinden, was Annalises Verdacht bekräftigen würde. Das einzig Verdächtige in Hannahs Vergangenheit sind 83 versäumte Schultage, die Tegan sich nicht zu erklären weiß. Annalise kommt sofort der Verdacht, dass Hannah schwanger war.

Zurück in der WG ist Oliver froh, dass Michaela und Connor wieder Zuhause sind. Er beglückwünscht die beiden außerdem dazu, dass sie standhaft geblieben sind und Lanford davon überzeugen konnten, keinen neuen Deal aufzusetzen. Nachdem Michaela erschöpft zu Bett gegangen ist, macht Connor seinem Mann ein Geständnis. Er legt offen, dass er eingeknickt ist und einen neuen Deal unterschreiben musste.

Annalise und Tegan überlegen, wie sie ihre Theorie untermauern könnten und wann Hannahs Kind zur Welt gekommen wäre. Annalise mutmaßt, dass Hannah das Kind im März entbunden hätte. Schockiert fällt Annalise eine Person ein, die im März geboren wurde.

Nach dem aufwühlenden Tag fragt Bonnie sich, ob Sam vielleicht doch kein so übler Kerl war. Frank möchte nicht, dass sie sich darüber den Kopf zerbricht und verdeutlicht, dass er und Bonnie schon vor Jahren ein Paar geworden wären, wenn Sam nicht dazwischengefunkt hätte. Daraufhin küssen die beiden sich.

Lanford ist Nates Theorie nachgegangen und hat herausgefunden, dass Agentin Paulick tatsächlich seit einem Jahr für die Castillos arbeitet. Während er Paulick im Verhörraum warten lässt, fragt Lanford bei Nate nach, was er noch übersehen hat. Nate betont, dass Lanford den Rest allein herausfinden muss.

Aus dem Müll fischt Annalise Franks blutiges Taschentuch. Tegan lässt es mit Sams DNA abgleichen und es stellt sich heraus, dass die beiden verwandt sind. Über die schockierende Feststellung, dass Frank der Sohn von Hannah und Sam ist, setzt Annalise gleich darauf Bonnie, die die Nacht mit Frank verbracht hat, in Kenntnis.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #6.13 What If Sam Wasn't the Bad Guy This Whole Time? diskutieren.