Episode: #9.09 Platonisch

In einem Flashback denken die Freunde über die Zukunft des Liebesdreiecks Ted, Robin und Barney nach. Derweil nimmt Barney eine Reihe von Herausforderungen von Lily und Robin an.

Diese Serie ansehen:

Robin kann nicht aufhören zu weinen, nachdem sie herausgefunden hat, dass ihre Mutter nicht zur Hochzeit kommt. Sie wünscht sich, dass es eine Möglichkeit gibt, das Weinen zu stoppen und Barney nimmt die Herausforderung sofort an und betont, dass er nicht aufhören kann, bis er eine Herausforderung erfüllt hat. Lily mischt sich ein und fragt ihn nach den Windeln und gefüllten Teigtaschen, die er ihr vor sechs Monaten bringen sollte.

Die Freunde sitzen in der Bar und Lily warnt Ted, dass er nicht so freundlich zu Robin sein soll, weil dies böse enden kann. Ted versichert, dass sie nur Freunde sind und alles zwischen ihnen rein platonisch ist. Barney kommt dazu und macht klar, dass keine Frau und kein Mann jemals eine rein platonische Beziehung haben können, es sei denn, zwischen ihnen passiert in den ersten 20 Minuten nichts. Er gibt ihnen sogar das beste Beispiel, indem er auf Robin und Marshall verweist, die tatsächlich eine platonische Beziehung führen und Marshall nichts mit Robin anfangen würde, selbst wenn Lily in Lebensgefahr schwebt. Danach stellt er sich selbst die Herausforderung, eine Telefonnummer von einer Frau zu besorgen. Als er dies schafft, stellen die Frauen fest, dass Barney nur Herausforderungen annimmt, die er sich selbst stellt. Sie wollen ihm beweisen, dass er nicht alles schafft und möchten, dass er die Telefonnummer einer Frau bekommt, während er wie ein Delphin mit ihr spricht. Das gelingt ihm sogar, was die Frauen sehr schockiert. Sie stellen Barney sofort vor eine neue Herausforderung. Er muss eine Frau aufreißen, indem er eine Mülltüte trägt und den Buchstaben "E" nicht verwendet. Barney rennt sofort los, um zu gewinnen.

Derweil sind Ted und Marshall bei einem Basketballspiel und Ted wundert sich, warum das Thema Robin und er immer wieder aufkommt. Marshall sagt ihm daraufhin, dass Robin ihm erzählt habe, dass sie Ted immer noch liebt. Dies ist zwar eine Lüge, aber anhand von Teds Reaktion erfährt er, dass dieser immer noch Gefühle für Robin hat. Er möchte, dass Ted glücklich wird und er will auch die Wette gegen Lily gewinnen. Ted versichert, dass zwischen ihm und Robin alles rein platonisch ist, doch Marshall macht ihm klar, dass die beiden nur 20 Minuten von ihrem Glück entfernt sind. Er gibt Ted außerdem den Rat, sich zu beeilen, bevor ein anderer Mann sich Robin schnappt.

Barney hat Schwierigkeiten dabei, eine Frau aufzureißen, ohne den Buchstaben "E" zu benutzen, doch schließlich gelingt es ihm, was die Frauen wütend macht. Robin geht deshalb in die Bar und spricht eine Frau an, um ihr zu sagen, dass sie Ryan Goslings Assistentin ist und er gerne mit ihr sprechen würde. Sie darf jedoch mit keinem anderen Mann sprechen, weil dies Ryan abschrecken würde. Daraufhin geht Robin zurück in die Wohnung und stellt Barney vor die Herausforderung, genau diese Frau aufzureißen. Er rennt sofort los, doch als er die Frau anspricht, schreit sie ihn an, dass er verschwinden soll. Er findet sehr schnell heraus, dass sie auf Ryan Gosling wartet, verstellt sich und erklärt den Frauen zuhause, dass sie ihm seine Geschichte, er hätte eine Operation gehabt, geglaubt hat. Die Frauen wollen aufgeben, doch Barney will mehr Herausforderungen. Daraufhin schicken sie ihn los, um Windeln und Teigtaschen zu besorgen und geben ihm zusätzlich die Aufgabe, eine Frau aufzureißen.

Marshall fordert Ted dazu auf, endlich etwas gegen seine Situation zu tun. Ted erklärt ihm, wie er es machen würde und denkt dabei an das Dach und das blaue Horn. Doch am Ende will er Marshall weismachen, dass Robin ihre Meinung nie ändert und er auch über sie hinweg ist. Marshall kann das nicht glauben und ist sich sicher, dass Robin ihre Meinung ändert und das auch Ted noch lange nicht über sie hinweg ist. Er bohrt weiter nach und will, dass Ted handelt. Dieser bekommt daraufhin einen Anruf von seinem alten Chef Hammond Druthers. Dieser ist in Chicago und bietet Ted einen Job in seiner Firma an, weil er seinen Partnern von ihm erzählt hat und alle das GNB-Gebäude mögen. Ted weist ihn mehrfach ab, sagt am Ende jedoch, dass er darüber nachdenken wird.

Barney hat sich die Frau aufgesucht, die er aufreißen möchte: Es handelt sich dabei um Teds zukünftige Frau. Als er ihre Nummer haben möchte, sagt sie ihm, dass sie einen Freund hat und muntert Barney auf. Sie hat das Gefühl, dass er traurig und überzeugt davon ist, ihre Nummer zu brauchen. Doch stattdessen sagt sie ihm, dass er es überstehen wird und alles gut wird. Barney ist verunsichert und möchte von ihr wissen, was sie mit traurig meint. Sie ist überzeugt, dass er verliebt war, es aber vermasselt hat und deshalb die ganze Zeit versucht, sich abzulenken, damit er sich nicht damit auseinandersetzen muss.

Ted und Marshall kommen in der Wohnung an und Ted möchte von seinem Telefonat erzählen, als er plötzlich sieht, wie Robin Oliven ist, obwohl sie diese nie mochte. Als sie sagt, dass sie wohl ihre Meinung geändert hat, ruft Ted Mr. Druthers an und lehnt das Angebot ab, da er in New York bleiben will. Mr. Druthers bietet ihm an, sich jederzeit zu melden, sollte er seine Meinung ändern.

Barney erklärt der Mutter, dass er gerne mehr getan hätte, um Robin zu halten. Als er sich nach ihrem Freund erkundigt, sagt sie ihm, dass sie das Gefühl habe, noch nicht den Richtigen getroffen zu haben. Barney denkt nach, ob er sie mit jemandem aus seinem Freundeskreis verkuppeln könnte, doch ihm fällt niemand ein. Als sie ihn fragt, ob er sich Robin schnappen wird, ist er sich nicht sicher, da er das Gefühl hat, mitten in einem guten Spiel zu sein. Sie fragt ihn, ob er weiterspielen will, oder endlich gewinnen möchte. Als Barney einsieht, dass er endlich gewinnen möchte, macht sie ihm klar, dass er all seine Kraft und Zeit reinstecken muss, um Robin für sich zu gewinnen. Dies ist ein großer Fang und kann nicht einfach in 20 Minuten geschehen. Daraufhin geht Barney nachhause und schreibt das letzte Kapitel für das Playbook - "The Robin".

Derweil sitzt Ted in der Bar mit Marshall und gesteht sich ein, dass er und Robin nie eine rein platonische Beziehung haben werden, da immer etwas zwischen ihnen sein wird. Er hat jedoch das Gefühl, dass er nichts überstürzen muss, da beide in New York sind und ihnen so leicht nichts in die Quere kommen kann.


Sechs Monate später erzählt Barney von dem Treffen mit der Frau und erklärt, dass er danach nur noch eine Herausforderung hatte - er wollte, dass Robin sich in ihn verliebt. Diese bestätigt überglücklich, dass Barney die Herausforderung erfolgreich erfüllt hat. Als sich die beiden daraufhin küssen, werden sie von einem traurigen Ted beobachtet.

Alex Olejnik - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Klara G. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Wow. Einfach nur wow. Lange haben viele Fans darauf gewartet – mir zumindest ging es so. Endlich haben wir jetzt auch in der neuesten und letzten Staffel von "How I Met Your Mother" eine Folge...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "How I Met Your Mother" über die Folge #9.09 Platonisch diskutieren.