Danny Galvez

Danny Galvez ist ein Analyst bei CIA, der sich als ein Freund von Carrie Mathison ansieht, weil sie ein gutes Verhältnis zueinander pflegen. Galvez ist Moslem, er hat eine libanesische Mutter und einen Vater aus Guatemala. Er hegt durchaus den Wunsch, auch mal mehr an den Einsätzen beteiligt zu sein, was David Estes nutzt, um ihn auf Carrie anzusetzen und zu schauen, was sie ihm offenbar verheimlicht. Galvez fühlt sich damit unwohl, findet aber einen Mittelweg und spioniert Carrie nicht aus, sondern sorgt dafür, dass David und Carrie sich endlich mal aussprechen. Bei der Suche nach Abu Nazir ist Galvez dann mit seinem Fleiß und seiner Genauigkeit mit Rat und Tat dabei. Er überwacht die Einsätze, recherchiert penibel und findet so zum Beispiel heraus, dass Faisel ein Verdächtiger sein könnte. Er organisiert auch Termine und arbeitet eng bei der gesamten Operation mit. Auch bei Außeneinsätzen ist er mit dabei.

Nachdem Carrie vom Fall abgesetzt ist, sucht Saul Berenson seine Hilfe, um die Lücke in der von Carrie aufgestellten Zeitlinie zu Abu Nazir zu entdecken. Bei seiner intensiven Recherche stößt er auf eine geheime Akte, die auf einen Zusammenhang zum Vizepräsidenten hindeuten. Da Saul aber nicht möchte, dass Galvez seinen Job aufs Spiel setzt, geht Saul der Sache fortan alleine auf den Grund.

Nachdem der CIA klar wird, dass man Carries Hilfe benötigt, um die Spur nach Abu Nazir wieder aufzunehmen, besucht Galvez Carrie bei ihrer neuen Arbeit, wird aber mit seinem Anliegen von Carrie abgewiesen. Trotzdem bleibt er weiterhin mit Carrie in Kontakt und versorgt sie auch noch ihrem Einsatz in Beirut mit Informationen zum Fall. Allerdings gibt er Carrie auch eine falsche Uhrzeit für die Nachbesprechung des Einsatzes.

Galvez arbeitet auch unter Peter Quinn weiterhin intensiv an der Verfolgung von Abu Nazir mit und überwacht beispielsweise auch Roya Hammad. Als er beim Einsatz in Gettysburg dabei ist, bei dem das Team vom Gegner überrascht wird, erleidet er eine schwere Schusswunde und kämpft lange um sein Leben. Er kommt aber wieder auf die Beine und geht sogar angeschlagen wieder zur Arbeit, nachdem er erfahren hat, dass Carrie entführt wurde. Er will unbedingt sein Möglichstes beitragen, um Carrie zu helfen. Er ist dann ebenfalls vor Ort, als man hofft, Abu Nazir endlich zu kriegen. Da dieser jedoch spurlos verschwunden scheint, kommt die Frage nach einem Maulwurf auf. Da Galvez urplötzlich den Einsatzort verlässt, wird er von Carrie verdächtigt, Nazir geholfen zu haben. Als man ihn stellt, wird aber klar, dass Galvez nur schnell zurück ins Krankenhaus fahren wollte, weil seine Wunde wieder aufgegangen ist und er schnell viel Blut verloren hat.

Ob er bei der Trauerfeier für den Vizepräsident anwesend war und ums Leben ist, ist noch ungeklärt.

"Homeland" ansehen:

Emil Groth - myFanbase