Episode: #9.02 Weißt Du noch, wie es war?

Die Ärzte versuchen mit den seelischen Wunden und körperlichen Verletzungen des Flugzeugabsturzes fertigzuwerden und haben große Probleme, in die Normalität zurückzukehren.

Diese Serie ansehen:

Meredith erinnert sich, wie sie an der Absturzstelle des Flugzeugs am Boden liegt und die Lichter des Rettungshelikopters sieht. Sie und die anderen werden in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo ihre Verletzungen behandelt werden. Meredith sieht immer wieder Bilder der Absturzstelle vor ihren Augen und fragt nach Lexie, als Bailey und Webber mit Zola ins Behandlungszimmer kommen. Später geht Meredith zu Cristina und berichtet, dass sie Bailey gebeten hat, sie alle zu sedieren, damit sie vom Heimflug nichts mitbekommen, was Cristina schweigend zur Kenntnis nimmt.

Einige Zeit nach dem Absturz streiten Meredith und Derek darüber, dass Meredith das Angebot von Harvard sausen lassen will. Derek, dessen Hand noch immer lädiert ist und der noch einige OPs über sich wird ergehen lassen müssen, möchte nicht, dass sie in Seattle bleiben, doch Meredith kann sich aufgrund der aktuellen Situation nicht vorstellen wegzugehen. Im Seattle Grace/ Mercy West meint auch Alex während der Mittagspause, dass es keine gute Idee sei, Harvard abzusagen. Er selber hat seinen Job am John Hopkins Krankenhaus lediglich solange aufgeschoben, bis es Arizona besser geht, deren Bein zu diesem Zeitpunkt noch nicht amputiert war, jedoch eine Infektion hat. Meredith ist fest davon überzeugt, dass es ihnen allen bald besser gehen wird: Mark, Arizona und auch Cristina, die noch immer schweigend und teilnahmslos im Bett liegt. Zu einem späteren Zeitpunkt sieht man Cristina, die inzwischen an ihrem Bett festgeschnallt wurde und inständig von Meredith angefleht wird, endlich wieder zu sprechen, da man sie sonst in die psychiatrische Abteilung verlegen müsse.

In einem Rückblick wird gezeigt, wie Derek kurz nach ihrer Rettung an der Hand operiert wird. Zurück in Seattle erklärt Callie ihm gemeinsam mit Dr. Schacter die weitere Vorgehensweise und dass sie hoffen, so 80 Prozent der Handfunktion wieder herstellen zu können. Zuhause erklärt Derek, dass er sich mit dieser Prognose abfinden kann, da er immer noch unterrichten könne und vor allem glücklich ist, den Absturz überlebt zu haben. Später berät Derek eine andere Neurochirurgin, Dr. Ramsey, wie diese am besten einen Gehirntumor entfernen soll. Er beobachtet die OP von der Galerie aus. Als es zu Komplikationen kommt, gibt er Anweisungen, die jedoch von Dr. Ramsey nicht ausgeführt werden können, da ihr die Erfahrung fehlt. Derek besucht daraufhin Mark und ist frustriert, da er dem Patienten hätte helfen können. Mark macht ihm Mut, dass es seiner Hand bald besser gehen wird. Dies bestätigt ihm später auch Callie, die mit dem bisherigen Genesungsverlauf zufrieden ist. Sie hat eine Idee, wie man Dereks Handfunktion wieder vollständig herstellen könnte, jedoch ist ihr PLan der Nerventransplantation wesentlich riskanter als die ursprünglich von Dr. Schacter geplante OP. Derek möchte dennoch, dass Callie ihn operiert. Diese stimmt schließlich zu und Dereks OP verläuft auch ohne Probleme, doch dann stürzt Alex in den OP und berichtet, dass etwas mit Arizona nicht stimmt.

In einer Rückblende wird gezeigt, dass Cristina kurz nach ihrer Rettung gewalttätig auf jede Berührung reagiert und deshalb festgeschnallt wurde. Owen gelingt es zwar Cristina so zu beruhigen, dass sie nicht mehr um sich schlägt, doch sie spricht noch immer kein Wort. Dies führt dazu, dass die Anfängerärzte sich vor Cristinas Zimmer über diese lustig machen. Als Cristina dies hört, greift sie nach einer Vase und wirft sie gegen das Zimmerfenster, das dadurch zersplittert. Später wird gezeigt, wie sich Owen um Cristina kümmert und sie zuhause in der Badewanne wäscht. Dort bricht sie schließlich ihr Schweigen und erzählt, dass sie als Einzige während der vier Tage ununterbrochen wach gewesen sei und versucht hat, allen zu helfen. Sie musste Arizonas verletztes Bein von Ungeziefer befreien, Mark bei Bewusstsein halten und Tiere von Lexies Leiche fernhalten. Cristina befürchtet, dieses schreckliche Ereignis nie verarbeiten zu können.

Einige Zeit später packt Cristina all ihre Sachen in ihr Auto, um nach Minnesota zu fahren. Meredith hält dies jedoch für keine gute Idee, da sie denkt, dass Cristina nur versucht, aus Seattle zu fliehen. Diese ist aber der Meinung, dass sie alle aus dieser Stadt fortgehen sollten, da hier furchtbare Dinge passieren. Letztlich gehen die beiden im Streit auseinander und Cristina macht sich auf den Weg nach Minnesota.

Als nächstes sieht man rückblickend, dass kurz nach der Rettung aus dem Wald Mark weitere Herzstillstände erleidet und reanimiert werden muss. Zurück in Seattle bekommt er Besuch von Julia, die sich sehr um ihn gesorgt hat. Mark erklärt ihr, dass er Lexie liebt, und beendet die Beziehung. Da Marks Zustand noch immer kritisch ist, wacht Callie an dessen Krankenbett, lässt sich aber von Derek überzeugen, eine Pause zu machen und sich schlafen zu legen. Kurz darauf geht es Mark wieder richtig gut und alle sind darüber sehr erleichtert. Nur Webber ist besorgt, dass dieser Zustand möglicherweise nicht von Dauer ist und es Mark bald wieder schlechter gehen wird. Jackson hält Mark über ihre gemeinsamen Patienten auf dem Laufenden und Mark gibt ihm einige wichtige Ratschläge für seine medizinische Laufbahn mit auf den Weg. Nachdem Jackson das Zimmer verlassen hat, um auf Marks Wunsch Sofia zu ihm zu bringen, fällt ihm das Atmen zusehends schwerer und ihm wird bewusst, dass Webbers Sorgen berechtigt waren. Im Gespräch mit Webber wird deutlich, wie sehr Mark Callie und Derek als Freunde schätzt. Er will nicht, dass man seinetwegen Dereks OP verschiebt. Jackson wird unterdessen auf dem Weg zur Kindertagesstätte von April aufgehalten, die ihm sagt, dass ihr Vertrag ausgelaufen ist und sie zurück zu ihren Eltern geht. Jackson versucht sie davon abzuhalten und bittet sie, in der Bar auf ihn zu warten.

Arizona hat unterdessen mit der schweren Infektion ihres Beines zu kämpfen. Die behandelnde Ärztin in dem ersten Krankenhaus wollte das Bein schon amputieren, doch Arizona war strikt dagegen. Callie versorgt gerade das Bein, als Alex den Raum betritt, um Arizona über den Verlauf eines Eingriffs an einem ihrer Patienten zu informieren. Alex entschuldigt sich bei Arizona, da er ja eigentlich in dem Flugzeug hätte sitzen sollen. Arizona nimmt die Entschuldigung jedoch nicht an, sondern ist noch immer sehr wütend und voller Selbstmitleid, da sie wohlmöglich ein Leben mit nur einem Bein führen muss. Sie lässt sich von Callie versprechen, dass niemand ihr das Bein abnehmen wird. Später diskutieren Callie und Owen über die beste Behandlungsmethode für Arizona. Owen ist der Ansicht, dass Callie emotional zu involviert ist, um die Lage neutral beurteilen zu können, doch Callie entgegnet, dass sie Arizona nicht mehr wieder erkennt und diese nicht mehr die Person ist, die sie geheiratet hat. Als Callie nach Cristina fragt, gibt Owen zu, dass er nicht daran glaubt, sie wieder zurück zu gewinnen.

Am Tag vor Arizonas OP checkt Callie ein letztes Mal deren Werte, wird dann jedoch zu ihrer OP an Dereks Hand gerufen. Arizona macht ihr Mut, dass sie die OP meistern wird und eine ausgezeichnete Chirurgin ist. Wenig später kommt erneut Alex zu Arizona und berichtet, dass ihr gemeinsamer Patient sich gut erholt und er deswegen nun seinen Job am John Hopkins Hospital antreten wird. Als er sich gerade verabschieden will, bricht Arizonas Kreislauf zusammen und ihr Zustand verschlechtert sich. Alex unterrichtet Callie davon, die sich mitten in der OP an Derek befindet. Callie wird bewusst, dass die Komplikation von dem infizierten Bein stammt und weist Alex an, das Bein zu amputieren. Sie selbst fährt mit ihrer eigenen OP fort. Meredith hat dies von der Galerie aus beobachtet und fragt nun Callie, ob sie irgendwie helfen könne, doch Callie hat alles unter Kontrolle.

Webber geht unterdessen mit Mark das Formular über die lebenserhaltenden Maßnahmen durch und Mark entschließt sich, dass nach 30 Tagen ohne Lebenszeichen und sichtbare Verbesserung seines Zustandes die Maschinen abgestellt werden sollen. Meredith ist wieder oben auf der Galerie und sieht sich Dereks OP an. Sie ruft Cristina an und hinterlässt ihr eine Nachricht auf der Mailbox. Zur selben Zeit sitzt Webber neben Mark und muss mit ansehen, wie dieser langsam ins Koma fällt. Jackson kommt mit Sofia, doch es ist zu spät, da Mark bereits bewusstlos ist.

Alex macht den ersten Schnitt bei Arizonas Beinamputation. April sitzt in einem Flugzeug und Jackson kommt in die Bar und muss feststellen, dass er zu spät ist. Später wacht Derek nach seiner OP auf und kann seine Finger bewegen, während Meredith daheim neben Zola aufwacht. In Minnesota hört Cristina Merediths Nachricht ab, in welcher Meredith zugibt, dass Cristina Recht hatte und dass in Seattle viele schlimme Dinge geschehen sind, aber eben auch viele gute. Unter anderem sagt Meredith, dass sie in Seattle die Liebe gefunden hat, gelernt hat, Ärztin zu sein, und vor allem Cristina kennen gelernt hat. Cristina ruft Meredith zurück und sagt ihr, dass sie ihre Person ist und immer bleiben wird.

Anja H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #9.02 Weißt Du noch, wie es war? diskutieren.