Episode: #8.12 Hoffnung für die Hoffnungslosen

Richard Webber absolviert seine 10.000. Operation, wobei er es mit einem zänkischen Geschwisterpaar zu tun bekommt, während Derek und Lexie bei einem Patienten ein als inoperabel geltenen Tumor entfernen wollen. Teddy und Cristina überschreiten die Grenze des Erlaubten, als sie versuchen, Alex einen Patienten zu stehlen, und Meredith spürt bei ihrer Suche nach einem neuen Spezialgebiet den Schatten ihrer verstorbenen Mutter.

Diese Serie ansehen:

Foto: Ellen Pompeo & James Pickens Jr., Grey's Anatomy - Copyright: 2013 ABC Studios
Ellen Pompeo & James Pickens Jr., Grey's Anatomy
© 2013 ABC Studios

Derek und Lexie sehen sich die Röntgenbilder des elfjährigen Wes an, der unter einem als inoperabel geltenden Tumor leidet. Die beiden Ärzte werfen eine Münze, um zu entscheiden, ob sie sich an den beinahe ausweglosen Eingriff wagen. Unterdessen trifft Meredith Vorbereitungen für Zolas ersten Geburtstag, der mit einer Party gefeiert werden soll. Dabei wird wieder einmal deutlich, dass es immer enger im Haus wird. April, Alex und Jackson wollen sich daher eine neue Bleibe suchen.

Callie und Arizona bekommen mit, wie Julia zu Mark sagt, dass sie ihn liebt, er dies aber nicht erwidert. Callie hat sofort den Verdacht, dass dies mit Lexie zu tun hat, was Mark jedoch bestreitet.

Webber wird an diesem Tag seine 10.000 Operation, eine Lebertransplantation, vornehmen und lässt Bailey wissen, dass er gewisse Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum erwartet. Owen zitiert Meredith zu sich und erinnert sie daran, dass sie sich für ein neues Spezialgebiet entscheiden muss. Wie auch Bailey ist er der Ansicht, dass Meredith gut für die Allgemeinchirurgie, in der ihre Mutter so erfolgreich war, geeignet wäre. Meredith fürchtet sich jedoch davor, wie ihre Mutter zu werden.

Teddy wird mit Beileidsbekundungen in Form von Lebensmitteln überschüttet. Sie verdrängt ihre Trauer, indem sie sich in die Arbeit stürzt und einen Eingriff nach dem anderen vornimmt. Cristina assistiert ihr bei all diesen Operationen und genießt die vielen Herausforderungen. Die beiden Ärztinnen sind seit 48 Stunden auf den Beinen. Owen, dem Teddy kategorisch die kalte Schulter zeigt, ist beunruhigt. Als ein neuer interessanter Fall eintrifft, den sich Teddy und Cristina sofort schnappen wollen, pfeift Owen sie zurück und übergibt den Patienten stattdessen an Dr. McQueen und Alex. Dies lassen sich Cristina und Teddy jedoch nicht gefallen. Cristina manipuliert die Ehefrau des Patienten und gibt ihr zu verstehen, dass Teddy das Beste ist, was ihrem Mann passieren kann.

Derek und Lexie teilen Wes' Mutter mit, dass sie den Jungen trotz der geringen Chancen operieren werden. Die Mutter gesteht den beiden Ärzten, dass Wes nichts über seinen Zustand weiß und glaubt, nur wegen starker Rückenschmerzen in Behandlung zu sein. Als Lexie mit ihm alleine ist, gesteht Wes jedoch, dass er von dem Tumor weiß, da er in einem anderen Krankenhaus ein Gespräch zwischen seinen Ärzten mit angehört hat. Er will jedoch nicht, dass seine Mutter erfährt, dass er Bescheid weiß, denn er möchte ihr weiteren Kummer ersparen. Sie ist immer nur dann glücklich, wenn er glücklich ist.

Webber, Bailey und Meredith sprechen unterdessen mit den Schwestern Marcy und Karen. Marcy wird Karen einen Teil ihrer Leber spenden und lässt keine Gelegenheit aus, hervorzuheben, was für ein großes Opfer sie bringt und wie dankbar Karen ihr dafür zu sein hat. Karen hat bald die Nase voll davon und würde den Eingriff am liebsten abblasen, lässt sich aber umstimmen. Während Webber also zum 10.000 Mal operiert, wird eine völlig verwirrte Adele ins Seattle Grace/Mercy West gebracht und beginnt auf der Suche nach ihrem Mann im Krankenhaus herumzuirren.

April findet Adele schließlich in Webbers altem Büro. Angesichts des leer geräumten Raums glaubt die verwirrte Adele, ihr Mann habe sie für Ellis Grey verlassen. April bringt Adele auf die Galerie, damit sie ihren Mann im OP sieht. Dies beruhigt Adele jedoch nicht, denn sie hält Meredith, die Webber assistiert, für Ellis. Meredith rät Webber, eine schöne Erinnerung in Adele zu wecken, um sie zu beruhigen. Daraufhin beginnt er das Lied "My Funny Valentine" zu singen. Dies war der erste Song, zu dem er und Adele auf ihrer Hochzeit getanzt haben. Tatsächlich bewirkt das Lied, dass sich Adele beruhigt. Webber ist danach jedoch nicht mehr nach einer Feier zu seiner 10.000 Operation zumute.

Die beiden Schwestern haben alles gut überstanden und beginnen nach dem Aufwachen gleich wieder zu streiten.

Bei dem Eingriff an Wes stellt Derek fest, dass er absolut nichts für den Jungen tun kann. Wes wird in wenigen Monaten sterben. Lexie hat Mühe, dies zu akzeptieren, und will, dass Derek wenigstens irgendetwas versucht. Er schickt sie daraufhin aus dem OP. Obwohl weder die Ärzte noch die Mutter es aussprechen, weiß Wes, dass es vorbei ist und es keine Rettung mehr für ihn gibt. Er tröstet seine Mutter.

Owen findet heraus, dass Teddy und Cristina sich seinen Anweisungen widersetzt und sich den Patienten unter den Nagel gerissen haben. Er ist entsprechend wütend. Da der Eingriff jedoch bereits begonnen hat, kann er erst einmal nichts tun. Er hört, wie sich Cristina und Teddy über ihn lustig machen.

Zolas Geburtstagsparty beginnt. Mark macht Callie und Arizona, die ihn weiterhin wegen Julia aufziehen, klar, dass er nichts überstürzen will, um Julia nicht eben so zu verlieren, wie er Addison und Lexie verloren hat. Derek und Meredith beschließen, Zolas Geburtstagskuchen kurzerhand zu einem Jubiläumskuchen für Webber umzufunktionieren, um seine 10.000 Operation zumindest ein klein wenig zu feiern. Webber erinnert Meredith daran, dass alles, was sie heute für ihn und für Zola getan hat, beweist, dass sie nicht wie ihre Mutter ist. Sie sollte sich der Allgemeinchirurgie nicht verschließen. Derek spricht derweil mit Lexie, die versichert, dass sie auch weiterhin mit ihm an dem Projekt, fast hoffnungslose Fälle zu übernehmen, zusammenarbeiten will.

Als Owen auf der Feier eintrifft, sieht er wieder einmal schmerzerfüllt, wie toll Cristina mit Zola umgeht. Er zieht sich in die Küche zurück, wohin Cristina ihm folgt. Owen erklärt ihr, dass sie nicht länger mit Teddy zusammenarbeiten wird und froh sein kann, dass er sie nicht feuert. Cristina hat dafür überhaupt kein Verständnis. Der Streit wird immer heftiger und immer lauter, so dass auch alle Partygäste aufmerksam werden. Schließlich schreit Owen für alle hörbar heraus: "Du hast unser Baby getötet!"

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #8.12 Hoffnung für die Hoffnungslosen diskutieren.