Dr. Amelia Shepherd, Staffel 5

Foto: Caterina Scorsone, Private Practice - Copyright: 2012 ABC Studios
Caterina Scorsone, Private Practice
© 2012 ABC Studios

Da sich Amelia bei einer Auseinandersetzung in der Bar an der Hand verletzt hat, bittet sie Sheldon, sie abzuholen. Als er bemerkt, dass sie sich verletzt hat, macht er ihr schwere Vorwürfe. Dies führt dazu, dass Amelia ihn bittet, sie ins Krankenhaus zu fahren, damit sie die Wunde nähen kann. Dabei stellt Sheldon fest, dass sie nur Charlotte nicht über den Weg laufen möchte. Weil aber kein anderer Arzt verfügbar ist, der Pete am Kopf operieren kann, wird Amelia angefordert. Dies führt auch dazu, dass sie Charlotte über den Weg läuft und ihr mehrmals erklären muss, dass ihre verletzte Hand kein Hindernis für die Operation bei Pete darstellt. Doch Charlotte erfährt schnell den wahren Grund für ihre Verletzung und untersagt ihr nach dem Eingriff erneut, nicht im Krankenhaus operieren zu dürfen. Sheldon wird daraufhin zu einer engen Vertrauensperson für Amelia, bei dem sie ihren Ärger über Charlotte Luft machen kann. Zwar lässt diese sie kurze Zeit später wieder operieren, doch sie verlangt von ihr regelmäßige Alkoholtests. Amelia ist deswegen stinksauer auf Charlotte und greift wieder öfter zum Alkohol, sieht dabei jedoch schnell ein, dass sie es nicht alleine schafft, wieder clean zu werden und besucht regelmäßig die Meetings.

Bei einem Treffen mit ihrer Freundin Michelle muss Amelia feststellen, dass bei dieser die ersten Symptome der Huntington-Krankheit ausgebrochen sind. Um nicht ihr Versprechen mit der Sterbehilfe für Michelle einlösen zu müssen, schlägt sie ihrer Freundin vor, Medikamente zu nehmen. Doch ihre Freundin erinnert sie an ihr Versprechen und lässt sich davon nicht abbringen. Da Amelia keinen Rat in dieser heiklen Angelegenheit weiß, sucht sie diesen bei Pete und Sheldon. Beide wollen sie von diesem Vorhaben abhalten und schlagen ihr stattdessen vor, für Michelle in der schweren Zeit da zu sein. Doch Amelia erinnert sich daran, dass auch Pete einmal Sterbehilfe geleistet hat und möchte von ihm wissen, wie es für ihn war und ob er noch einmal so handeln würde, wenn man ihn vor die Wahl stellt. Als es jedoch darauf ankommt und Amelia tatsächlich Sterbehilfe für Michelle leisten möchte, ruft sie einen Rettungswagen, als Michelle keine Luft mehr bekommt. Danach versucht Amelia für Michelle da zu sein und verspricht ihr, bis zu deren Tod bei ihr zu bleiben. Doch Michelle verfolgt ganz andere Pläne und wird von Amelia tot aufgefunden.

Der Tod von Michelle stürzt sie in eine tiefe Krise und Amelia verfällt den Drogen und dem Alkohol immer mehr. Eines morgens wacht sie neben einem fremden Mann auf, der sich kurz darauf als Ryan Kerrigan vorstellt und mit dem Amelia immer mehr Zeit verbringt, um Drogen zu nehmen. Dies führt auch dazu, dass sie ihre Arbeit immer weiter vernachlässigt und von Charlotte zu Hause aufgesucht wird. Als sie ihr klar machen möchte, was für Amelia auf dem Spiel steht und ihr verbietet, im Krankenhaus aufzutauchen, kündigt sie. Als auch Addison von der Kündigung erfährt, möchte sie mit Amelia sprechen und ihr ins Gewissen reden. Allerdings lässt dies Amelia kalt und sie wirft Addison vor, nicht mehr zur Familie zu gehören. Um weiteren Predigten aus dem Weg zu gehen, zieht sie mit Ryan in ein Hotelzimmer. Als dieser schließlich erfährt, dass sie Neurochirurgin ist, schlägt er ihr vor, wieder zu arbeiten und so an Rezepte zu kommen. Eines Tages bricht Amelia in die Praxis ein, um an ihren Rezeptblock zu kommen und löst dabei stillen Alarm aus. Als Charlotte schließlich bemerkt, warum sie eingebrochen ist, versucht sie ihr nochmal ihre Hilfe anzubieten und den Block zu entwenden, doch Amelia trickst sie aus und lässt sie stehen.

Nach diesem Vorfall kommt Amelia einige Tage nicht zur Arbeit und verursacht so, dass sich die anderen Sorgen um sie machen. In dieser Zeit hat sie sich mit Ryan verlobt und ihm die Uhr ihres verstorbenen Vaters geschenkt. Als sie kurz darauf offenbar wieder clean und durch die Verlobung mit Ryan gut gelaunt in der Praxis auftaucht, sind Addison und die anderen erleichtert, zu erfahren, dass Amelia durch Meetings wieder die Alte ist. Doch Charlotte glaubt das nicht und bringt die anderen dazu, eine Intervention für Amelia zu starten. Bei dieser erfahren die anderen auch, dass sie auf Oxycodon ist und keinen Wert auf Hilfe legt. Erst als Amelia durch Einnahme der Droge bereit ist, zuzuhören, wird ihr bewusst, was alles für sie auf dem Spiel steht. Jedoch ist bei ihr alles vergessen, nachdem Ryan in der Praxis auftaucht und Addison die Uhr an seinem Handgelenk bemerkt. Da Amelia Addison noch immer sehr am Herzen liegt, möchte sie die Geschichte der Uhr erzählen. Dies verursacht aber nur einen Kontrollverlust bei Amelia, die nichts mehr von Hilfe wissen will. Jedoch bemerkt auch Ryan, wie wichtig sie den Freunden ist, etwas, was er selbst nie erfahren durfte. In der Hoffnung, Amelia stimmt einem kalten Entzug zu, schlägt er einen solchen vor, damit sie dann heiraten und Kinder bekommen können. Als sich die beiden einen letzten Schuss setzen, stirbt Ryan dabei an einer Überdosis.

Dieser harte Schicksalsschlag öffnet Amelia die Augen und sie weist sich selbst in eine Entzugsklinik ein. Dort lernt sie die junge Hailey kennen, mit der sie schnell Freundschaft schließt. Auch ist es Hailey, die Amelia klar macht, nicht Schuld am Tod von Ryan zu sein. Durch diese Erkenntnis lässt sie auch wieder die Nähe ihrer Freunde zu und entschuldigt sich für ihre Grausamkeit ihnen gegenüber und bittet um Wiedergutmachung.

Foto: Caterina Scorsone, Private Practice - Copyright: 2012 ABC Studios
Caterina Scorsone, Private Practice
© 2012 ABC Studios

Nach ihrer Genesung hat Amelia Zweifel, eine Operation durchzuführen. Da Sheldon mit seinen Gefühlen für sie überfordert ist, wendet sie sich an Charlotte, von der sie unterstützt wird. Als Amelia nach einiger Zeit ein Zittern der Hand bei Erica Warner feststellt und diese sich eine Schnittwunde zuzieht, möchte Amelia der Sache auf den Grund gehen, doch Erica verweigert weitere Untersuchungen. Allerdings ignoriert sie ihre Vorbehalte weiterer Untersuchung und holt Charlotte ins Boot, die auf Amelias Drängen hin, Aufnahmen von Erica anfordert. Diese belegen, dass Amelia mit ihrem Verdacht Recht hat und Masons Mutter an einem inoperablen Hirntumor leidet. Um aber nicht aufzugeben, schlägt sie Erica eine Strahlentherapie vor, die das Wachstum verlangsamt. Doch auch Amelia gesteht Erica, sich keiner dieser Behandlungen unterziehen zu wollen. Da Amelia es sehr belastet, nichts für sie tun zu können, bietet sie sich als Leihmutter für Addison an. Diese ist sehr gerührt von dem Angebot, lehnt es jedoch ab, da sich Amelia auf sich selbst konzentrieren soll. Nachdem Erica aber mit Mason einen Autounfall infolge des Tumors hat, informiert sich Amelia über weitere Behandlungsmöglichkeiten und schlägt vor, mit Erica nach Neuseeland zu fliegen, doch diese lehnt entschieden ab und behaart darauf, sich schon einer Strahlentherapie für ihren Sohn zu unterziehen. Amelia selbst lässt es aber keine Ruhe und sie setzt sich mit ihrem Bruder Derek in Verbindung. Als sie merken, dass sie Erica innerhalb 90 Sekunden das Leben retten können, lässt Amelia diese, Mason, Charlotte und Cooper nach Seattle fliegen und führt mit Derek die Operation erfolgreich durch.

Nach diesem Erfolgserlebnis stellt sie fest, von Ryan schwanger zu sein. Da Sheldon das seltsame Verhalten von Amelia aufgefallen ist, fragt er sie, ob sie wieder Drogen nimmt. Als er jedoch von der Schwangerschaft erfährt, verweigert er Amelia seine Unterstützung und hält es für besser, wenn sie sich an Addison wendet. Diese Tatsache bereitet ihr jedoch Unbehagen, da Addison trotz aller Versuche nicht schwanger wird. Schließlich entschuldigt sich Sheldon bei Amelia und versucht sie zu unterstützen. Nach langen Überlegungen ist sie sich sicher, das Kind haben zu wollen und setzt auch Addison über die Schwangerschaft in Kenntnis, die sich mit Amelia freut. Nach einiger Zeit ist diese auch dazu bereit, ein Unterschall machen zu lassen, dabei muss sie aber erfahren, dass ihr Baby kein Gehirn hat. Da dies wie ein Schlag ins Gesicht ist, zieht sich Amelia zurück und entwickelt sogar Hass gegenüber Addison, da diese mit Henry mittlerweile zu ihrem langersehnten Kind gelangt ist.

Mit Jake Reillys Hilfe lernt Amelia mit dieser schrecklichen Gewissheit umzugehen und bittet ihn, ihr Arzt zu sein. Nachdem sie mit einem Vater zu tun hat, dessen Tochter hirntot ist und Organspenderin ist, entschließt sich auch Amelia dazu, die Organe ihres Babys zu spenden. Doch auch bei dieser Entscheidung ist Jake der einzige, der darüber Bescheid weiß und Amelia seine Unterstützung zusichert. Als er aber bemerkt, dass Amelia darüber nachdenkt, wieder Drogen zu nehmen, erzählt er ihr von seiner Frau Lily Ann, die an einer Überdosis gestorben ist. Schließlich bringt dies Amelia dazu, keine Drogen zu nehmen und sich voll und ganz darauf zu konzentrieren, wie es nach der Geburt weitergehen soll. Als bei ihr die Wehen einsetzen, erfahren auch die anderen von Jakes von Amelias Vorhaben. Während die anderen nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen, dass sie die Organe ihres Baby spenden möchte, verweigert Sam es, das Herz des Kindes zu entnehmen. Als bei der Geburt Addison anwesend ist, ist Amelia dieser sehr dankbar dafür und hält ihr Kind für einen kurzen Moment in den Armen, bevor Sam und seine Kollegen die Entnahme der Organe durchführen.

Daniela S. - myFanbase

Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 3 & 4
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 6
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 10 & 11
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 12
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 13
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 14
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 15
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 16