Louis Canning, Staffel 4

Foto: Julianna Margulies & Michael J. Fox, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Julianna Margulies & Michael J. Fox, Good Wife
© Paramount Pictures

Alicia und Louis Canning treffen einige Monate später in Minnesota wieder aufeinander, als Lockhart/Gardner eine Bank verklagt. Um weitere Details über die Beweiskette zu sammeln, möchte Alicia den Präsidenten der Bank, Wilkes Ingersol, befragen, der von Canning vertreten wird. Canning setzt sofort die Regeln fest, wie lange Mr. Ingersol für eine Befragung zur Verfügung steht und wann diese Zeit beginnt. Als Alicias Befragung schließlich beginnen kann, wird der Banker nach nur wenigen Minuten durch einen Notfall gezwungen die Befragung zu unterbrechen. Canning kommt dies entgegen, doch Alicia ist wütend, weil sie seit 14 Monaten versuchen, das Gespräch zustande zu bekommen. Als Mr. Ingersol auch am Nachmittag nicht wie versprochen auftaucht, lässt sie dies genervt ins Protokoll aufnehmen. Canning kann dem nicht viel entgegen setzen, legt ihr jedoch neue Beweise vor, die seinen Mandanten entlasten.

Beim nächsten möglichen Termin verpassen sich Alicia und Canning, so dass Louis Canning es später so aussehen lässt, als wäre Alicia nicht rechtzeitig zu der Befragung erschienen. Damit ihr das kein zweites Mal passiert, lässt sie den Bungalow, in dem sie übernachtet nicht aus den Augen. Als sie Canning eines Nachmittags wieder dort auftauchen sieht, lässt sie alles stehen und liegen und rennt zu ihm. Er wollte sich gerade wieder notieren, dass Alicia nicht für eine Befragung zu erreichen sei, doch sie sammelt nur schnell ihre Unterlagen ein und macht sich mit ihm auf den Weg in den Besprechungsraum, wo Mr. Ingersol angeblich jeden Moment auftauchen soll. Doch das geschieht erneut nicht, so dass Alicia und Canning etwas Zeit haben, sich zu unterhalten. Louis Canning erzählt dabei, dass einer seiner Freunde im Sterben liege und er die Grabrede halten solle. Canning gesteht, dass er es hasse, dass Freunde in seinem Alter bereits sterben. Sein Freund sei mit ihm zum College gegangen und sei der schlauste Mensch, den er je getroffen habe. Er fragt Alicia, ob sie je eine Grabrede hat halten müssen. Sie erzählt ihm daraufhin, dass sie die Grabrede für die Beerdigung ihres Vaters gehalten habe. Um wieder vom Thema abzulenken, fragt Alicia nach Cannings Mandanten. Canning versucht ihn ans Telefon zu bekommen, doch er ist wieder verhindert. Alicia lässt also wieder ins Protokoll eintragen, dass der Mandant nicht zu der gerichtlich angeordneten Befragung erschienen ist. Als sie zu ihrem Zimmer zurückkehrt, trifft sie eine Frau wieder, die ihr zuvor beim Einkaufen begegnet ist und sie erfährt, dass es Cannings Ehefrau ist. Sie verrät, dass Louis sehr von Alicia angetan sei und immer wieder in den höchsten Tönen von ihr spreche. Beim Abschied bekundet Alicia ihr ihr Mitgefühl in Bezug auf Cannings sterbenden Freund, doch sie weiß nichts davon. Alicia ist sich daher sicher, dass Canning mal wieder versucht hat, sie auszutricksen bzw. aus der Reserve zu locken.

Am nächsten Tag kommt Mr. Ingersol erneut nicht rechtzeitig zu der Befragung. Canning schlägt vor, dass sie einen Spaziergang machen könnte und er sie dann rufe, sobald er auftaucht. Doch Alicia erkennt seinen Trick und fällt nicht darauf herein. Sie spricht Louis stattdessen lieber auf seinen sterbenden Freund an. Dabei lässt sie auch erkennen, dass sie Louis’ Frau kennen gelernt habe und dass diese nichts von dem sterbenden College-Freund weiß. Louis meint, dass er nicht alles mit seiner Frau teilen würde und Alicia erkundigt sich, ob er nicht all seine Lügen mit ihr teile. Louis scherzt, dass er die für Alicia aufheben würde. Er erklärt ihr, dass er diese Geschichte nutzen wollte, um einen Zugang zu Alicia zu finden. Dann erreicht sie ein Anruf, dass der Mandant wieder nicht auftauchen kann. Alicia lässt resigniert im Protokoll festhalten, dass dies nun das vierte Mal gewesen sei. Sie legen einen neuen Termin am nächsten Morgen fest und diesmal drückt Alicia Canning noch ein wenig Lektüre in die Hand, die seinen Mandanten wieder belastet. Sie erklärt ihm zudem, dass die Richterin mit jedem Tag Verzögerung ungehaltener werde und Canning seine Strategie vielleicht noch mal überdenken sollte. In der parallelen Verhandlung führt das neue Dokument nun jedoch dazu, dass die Mandantin kurz davor ist, den Fall zu verlieren. Doch Lockhart/Gardner gibt nicht auf. Sie erkennen, dass die Bank die Verzögerung wegen anderer Verhandlungen erzwingt. Alicia will die Zeit in Minnesota deshalb nutzen, um eine andere Person zu befragen, womit Louis Canning jedoch nicht gerechnet hätte, eins der Hausmädchen in dem Hotel, in dem Alicia und auch Louis Canning untergebracht sind. Alicia befragt die Frau, was sie von dem Telefongespräch Cannings mitbekommen hat und die gibt wieder, dass Canning jemandem gesagt hat, dass er nicht zu kommen brauche. Danach ruft Alicia jemanden vom Empfang zur Befragung, der erzählen kann, wie häufig Canning das Festnetztelefon verwendet hat, da das Handy in dieser ländlichen Region nicht funktioniert, und welche Nummern er dafür gewählt hat. Canning will daraufhin gehen, da seine Strategie offensichtlich über den Haufen geworfen wurde, doch Alicia weist ihn daraufhin, dass er dafür festgenommen werden könnte. Sie ruft währenddessen die Richterin an, die Alicia Recht gibt. Wenn Mr. Ingersol am nächsten Morgen um 10 Uhr nicht auftaucht, wird Canning festgenommen. Genervt knickt Canning ein. Alicia vermutet jedoch immer noch, dass der Mandant nicht auftauchen wird, obwohl Kalinda herausfindet, dass es andere Gründe für die Verzögerung gibt - ein Krebsleiden, dass nicht ans Licht kommen darf. Am nächsten Morgen taucht Mr. Ingersol schließlich doch noch auf und Alicia kann ihre Befragung endlich fortsetzen. Es bleibt ihr dabei nichts anderes übrig, als auch die Krebserkrankung des Mandanten anzusprechen. Canning möchte eingreifen und sagt Alicia, dass dies unter ihrer Würde sei, doch sie macht weiter und überrascht Canning dabei mit ihrer Skrupellosigkeit. Sie bittet jedoch immerhin die Protokollführerin des Gerichts, vor die Tür zu treten, und erklärt dann, dass diese Geschichte nie an die Öffentlichkeit gelangen müsste, wenn man bereit sei 15 Mio. Dollar zu zahlen. Mr. Ingersol willigt ein, da auch Canning dem nichts mehr entgegen zu setzen hat. Alicia erfährt kurz darauf, dass sie Canning bald wieder sehen wird, denn er hat die Schulden von Lockhart/Gardner aufkauft und ist nun ihr neuer Gläubiger.

Foto: Michael J. Fox & Julianna Margulies, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Michael J. Fox & Julianna Margulies, Good Wife
© Paramount Pictures

Einige Wochen später ist die Anhörung vor Gericht, in der es darum geht, ob Lockhart/Gardner verkauft werden soll oder nicht. Louis Canning hat als Hauptgläubiger ein Mitspracherecht und er unterstützt Clarke Hayden darin, dass Lockhart/Gardner mit einer anderen Kanzlei zusammen geführt werden soll. Damit setzt er Will und Diane unter Druck, die lieber noch einen Aufschub hätten, um ihre Schulden zurückzuzahlen. Nun müssen beide Parteien vor Gericht gegeneinander vorgehen, da sie unterschiedliche Vorstellungen davon haben, ob Lockhart/Gardner noch zu retten ist. Dabei wendet Canning mal wieder alle Tricks an, die man von ihm kennt. Es wird jedoch durch Wills Befragung eines Zeugen auch deutlich, dass Canning nicht unbedingt den besten Weg für die Kanzlei im Sinn hat. Hayden ist nach der Verhandlung sichtlich überrascht, welchen Weg Canning einschlägt, da dieser offensichtlich nicht so abgesprochen war. Canning erklärt, welche Absichten er hat und findet dabei einige Übereinstimmungen mit Hayden. Er fragt ihn zudem, ob er ein Anwalt ist und bereits sein Staatsexamen abgelegt hat. Dieser erwidert, dass das in Illinois in einer Woche bevor stände. Canning erklärt, dass auch dies sein erstes gewesen sei und es sehr hart sei. Er möchte wissen, was Hayden danach vorhat und als dieser erwidert, dass er gerne als Anwalt arbeiten würde, möchte sich Canning dann noch mal genauer mit ihm darüber unterhalten und bietet ihm dadurch indirekt einen Job in seiner Kanzlei an. Auf diese Weise versucht er sich mit Hayden zu verbrüdern.

Später steht Diane vor Gericht und muss etwas über die Menge der Fälle aussagen, die sie außergerichtlich entschieden haben. Dabei geraten die beiden Parteien stark aneinander und Diane erklärt Will später, dass wenn Canning einen Krieg wolle, er ihn haben könne. Dann wird ihnen klar, dass Canning etwas gegen sie in der Hand haben könnte und schon erhält Alicia ihre Vorladung, um Auskunft über die außergerichtliche Einigung im Fall Ingersol zu geben. Canning weiß, dass Alicia ihre Integrität nicht angreifen würde, um für Will und Diane zu lügen, deshalb hat er sie als Zeugin ausgewählt. Vor Gericht gibt sie dann jedoch nicht die gewünschten Antworten, weshalb er sie fragt, ob man sich abgesprochen habe und er fragt sie, ob man ihr die Partnerschaft in der Kanzlei angeboten habe. Dabei macht er sie darauf aufmerksam, dass auch noch vier weitere Anwälte ihrer Kanzlei das Partner-Angebot erhalten haben - jeder von ihnen müsste 600.000 Dollar zahlen, um sich als Partner in die Kanzlei einzukaufen. Alicia wird klar, dass Diane und Will auf diese Art und Weise drei Mio. Dollar für die Rückzahlung der Schulden sammeln wollen. Sie hilft Canning mit ihren Antworten zwar nicht weiter, er hat es damit jedoch geschafft, sie gegen Will und Diane aufzubringen. Am nächsten Verhandlungstag möchte Canning Clarke Hayden befragen, doch dieser hat erkannt, dass es darauf ankommt, wie man das Recht ausübt und bespricht sich deshalb vorher mit Will und Diane. Vor Gericht kann er Canning dann zwar in einigen Punkten zustimmen und seine Thesen unterstützen, doch im entscheidenden Moment widerspricht er ihm und überrascht ihn damit entsprechend. Canning war sich sicher, dass er Hayden auf seiner Seite hat, doch dann durchkreuzt Hayden die Strategie und gibt Informationen preis, die Canning in ein sehr schlechtes Licht stellen. Der Richter gewährt Lockhart/Gardner also den Aufschub, um die Schulden selbstständig ohne eine Zusammenlegung oder den Verkauf der Kanzlei zurückzuzahlen. Als die Partner am Abend feiern, taucht Canning in Alicias Büro auf. Er erzählt ihr irgendeine Geschichte, die sie genervt abweist. Sie möchte, dass er direkt auf den Punkt kommt. Er überreicht ihr eine Visitenkarte und bietet ihr damit erneut einen Job an.

Charakterbeschreibung von Louis Canning (Staffel 2)
Charakterbeschreibung von Louis Canning (Staffel 3)
Charakterbeschreibung von Louis Canning (Staffel 5)
Charakterbeschreibung von Louis Canning (Staffel 6)
Charakterbeschreibung von Louis Canning (Staffel 7)

"Good Wife" ansehen:

Catherine Bühnsack - myFanbase