Episode: #1.12 Hirnfresser

Ein seltsamer Computervirus scheint Leute zu töten und während der Ermittlungen gerät Olivias Nichte Ella unmittelbar in Gefahr. Peter versucht unterdessen, seinen Vater Walter vor der Vergangenheit zu schützen und Broyles hat weiterhin mit Sanford Harris zu kämpfen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Mary Beth Peil & John Noble, Fringe - Copyright: 2008 Fox Broadcasting Co.; Craig Blankenhorn/FOX
Mary Beth Peil & John Noble, Fringe
© 2008 Fox Broadcasting Co.; Craig Blankenhorn/FOX

Ein Junge, Greg Wiles, sitzt abends an seinem PC, als plötzlich eine Nachricht mit der Frage "What's that noise?" auf seinem Bildschirm aufgezeigt wird. Neugierig klickt er darauf und ein seltsames Video spielt sich ab. Greg ist so hypnotisiert von dem Video, dass er plötzlich anfängt zu weinen. Während er gebannt auf den Bildschirm starrt, materialisiert sich daraus eine Art elektrische Hand, die ihn am Kopf packt.

Harvard: Walter und Astrid arbeiten im Labor, während Peter die Post reinholt. Während Walter über Darwin philosophiert, liest Peter einen an Walter adressierten Brief, hält inne und wirft ihn dann weg. Astrid bemerkt das. Während die beiden Männer hinausgehen, um Gregs Leiche in Empfang zu nehmen, holt sie den Brief aus dem Abfalleimer und liest ihn.

Olivia und Charlie sind bei Gregs Eltern, um ein paar Informationen einzuholen. Von Walter erfährt Olivia später im Labor, dass Gregs Gehirnmasse komplett verflüssigt wurde. Olivia will zunächst Gregs Freund Luke Dempsey befragen, erfährt von diesem jedoch nicht viel. Dann wird sie auch schon zu einem neuen Tatort berufen: Ein Autoverkäufer namens Anton wurde tot aufgefunden, auch seine Gehirnmasse ist verflüssigt. Wie Astrid später herausfindet, ist die Festplatte von Antons Computer durchgebrannt – genauso wie Gregs. Auf beiden befindet sich außerdem eine riesige Datei, die heruntergeladen wurde, bevor die Festplatte kaputt ging. Alle sind sich einig, dass das kein Zufall sein kann. Plötzlich klingelt im Labor ein altes Telefon. Peter geht ran, weist den Anrufer jedoch ab, der sich anscheinend verwählt hat. Peter nimmt die zwei Festplatten, um einen Bekannten aufzusuchen, der die Daten rekonstruieren könnte. Nachdem er weg ist, zeigt Astrid Olivia den Brief und meint, dass sie wüsste, wer da gerade angerufen hat.

Peter geht zu seinem Bekannten Akim und kann ihn überzeugen, ihm mit den Festplatten zu helfen. Akim findet heraus, dass die mysteriöse Datei soeben heruntergeladen wird und zwar ganz in der Nähe. Peter lässt sich die Adresse geben. Olivia hat derweil Sanford Harris am Hals, der glaubt, dass der Fall der Seuchenschutzbehörde übergeben werden sollte. Er gibt Olivia 12 Stunden, um den Fall zu lösen. Während sie recherchiert, bekommt sie einen Anruf von Peter: Die tödliche Datei wird gerade in Olivias Wohnung heruntergeladen.

Olivia macht sich sofort auf den Weg, genauso wie Peter. Ihre Nichte Ella sitzt am Laptop und spielt, als plötzlich das Fenster mit dem Text "What's that noise?" auf dem Bildschirm erscheint. Ella klickt es an. Olivia kommt mit ihrer Pistole hereingestürmt. Sie sieht Ella, die in die Leere starrt. Erst ein paar Momente später scheint Ella wieder zu Bewusstsein zu kommen. Später erzählt Olivia Charlie, dass sie auf dem Laptopbildschirm eigenartige Bilder gesehen hätte, die Ella irgendwie hypnotisieren haben müssen. Peter spielt unterdessen mit Ella und bandelt ein wenig mit Olivias Schwester Rachel an. Elle erzählt, dass sie eine Hand gesehen hätte, die aus dem Laptop gekommen ist. Diesen hat ein Mann angezapft, der sich die ganze Szene durch die Laptopkamera anhören und –sehen kann: Es ist Lukes Vater, Brian Dempsey.

Olivia und Peter sind auf dem Weg zum Labor als Charlie anruft: Es gibt ein weiteres Opfer, Mark Rosenthal. Während Olivia sich aufmacht, sieht Peter plötzlich eine ältere Dame und geht zu ihr. Ihr Name ist Jessica Warren, sie ist die Senderin des Briefs. Peter sagt ihr, dass er verstehe, dass sie Walter sehen will, es aber ein schlechter Zeitpunkt sei. Er spricht sein Beileid für den Tod ihrer Tochter aus, wiederholt abermals, dass sie Walter nicht sehen kann und geht. Als er später ins Labor geht, spricht Olivia ihn auf Jessica Warren an. Sie weiß, dass sie die Mutter einer Frau ist, die vor 20 Jahren bei einem Brand im Labor ums Leben gekommen ist. Sie rät Peter, diese Sache nicht von Walter fernzuhalten und ihn nicht zu unterschätzen. Sie streiten sich.

Olivia findet später heraus, dass Mark Rosenthal der neue Mann von Luke Dempseys Mutter ist. Sie entdeckt auch, dass Gregs Vater einmal der Boss von Lukes Vater war und ihn gefeuert hatte – somit ist Lukes Vater Brian Dempsey der Topverdächtige. Da sie diesen nicht finden können, holen sie Luke ins Bureau, um ihn zu befragen. Harris will, dass sie ihn ausquetschen, doch sie kriegen nichts aus ihm heraus. Daher will Olivia ihn freilassen und tatsächlich führt Luke sie unfreiwillig zu seinem Vater. Während Peter und Olivia Lukes Taxi folgen, unterhalten sie sich erneut über Walter und Jessica Warren und Peter beharrt darauf, dass Walter nicht mit dem Tod dieser Frau konfrontiert werden sollte.

Bei einem Lagerhaus steigt Luke aus. Olivia will alleine reingehen und keine Verstärkung rufen, damit Harris sie nicht erneut schlecht dastehen lassen kann. Nur widerwillig bleibt Peter im Auto. Olivia geht mit ihrer Pistole ins Gebäude, wo sich Luke und sein Vater Brian streiten. Brian sieht per Videoüberwachung, dass Olivia auf dem Weg ist und schickt daher Luke weg. Als Olivia in Brians Computerraum kommt, gehen plötzlich die Bildschirme an und das tödliche Video wird abgespielt. Brian hält eine Waffe an Olivias Hinterkopf. Dann jedoch hält er sich selbst die Waffe an den Hals und sieht sich das Video an, wovon Olivia ihn abhalten will.

Peter steigt derweil aus dem Auto und geht ins Gebäude, um nach Olivia zu sehen. Er trifft auf Luke, der ihn aufhalten will. Da ertönt ein Schuss. Die beiden rennen zu Olivia und Brian; letzterer liegt tot am Boden, er hat sich in Trance selbst erschossen. Luke läuft davon und rennt draußen direkt Sanford Harris und einem FBI-Trupp in die Arme.

Später im Bureau: Harris stattet Broyles einen Besuch ab und beschwert sich über Olivia, die sich seinen Befehlen direkt widersetzt hat. Doch Broyles verteidigt Olivia vehement und sagt Harris, dass er erstmal gegen ihn ankommen muss. Peter hat sich derweil umentschieden und bringt Jessica Warren zu Walter. Diese will von Walter wissen, ob er sich an ihre Tochter erinnern könnte und was er über sie weiß. Sie weint und Walter tröstet Jessica.

Olivia ist daheim und unterhält sich mit Rachel, als es an der Tür klingelt. Es ist Peter, etwas angetrunken, der sich bei Olivia entschuldigen will – sie hatte Recht bezüglich Walter und Jessica Warren. Dann geht er wieder.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Fringe" über die Folge #1.12 Hirnfresser diskutieren.