Jason Katims bringt Dramedy zum Thema Autismus bei Amazon unter

Serienmacher Jason Katims hat grünes Licht für ein neues Projekt bekommen. Für Streamingdienst Amazon Prime Video wird er eine Dramedy entwickeln, die sich mit drei Mitbewohnern in den 20ern beschäftigt, die sich auf dem Autismus-Spektrum befinden.

Zwar hat das Projekt noch keinen offiziellen Titel, aber es beruht auf der israelischen Serie "On the Spectrum", in der die Mitbwohner alle dieselben Ziele haben: "einen Job zu bekommen, den Job zu behalten, Freunde zu finden, sich zu verlieben und durch eine Welt zu navigieren, der sie eigentlich entkommen wollen".

Auch der Cast steht bereits fest: Rick Glassman, Sue Ann Pien und Albert Rutecki werden die drei Mitbewohner spielen, die sich auch im echten Leben auf dem Autismus-Spektrum einsortieren. Weiterhin werden Joe Mantegna ("Criminal Minds"), Sosie Bacon ("Tote Mädchen lügen nicht") und Chris Pang zum Cast gehören.

Für Katims sind es nicht die ersten Begegnungen mit Autismus. Zum einen hat er selbst einen 23-jährigen Sohn mit Autismus, so dass es "tief persönlich" für ihn ist, zum anderen hat er schon in seinen vorherigen Serien Charakteren auf dem Autismus-Spektrum eine Plattform gegeben. Das galt für Max Bravermann (Max Burkholder) in "Parenthood", aber auch für James Bell (Augustus Prew) in "Pure Genius".

Katims hatte als Serienmacher seine ersten Erfolge mit "Roswell" und stieß später zum Team von "Friday Night Lights" und wurde für seine Arbeit sogar ausgezeichnet. Seitdem zeigte er sich für Serien wie "Parenthood", "Rise", "Pure Genius" und "Almost Family" verantwortlich.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine



Lena Donth - myFanbase
16.06.2020 08:36

Kommentare