Bewertung: 4
Peyton Reed

Trennung mit Hindernissen

USA 2006, 105 Minuten

Foto:

Inhalt

Brooke und Gary sind ein Paar wie viele andere auch. Und auch bei den beiden gibt es immer wieder Streit. Aber immer sind es lapidare Sachen. Doch nach einem für Brooke peinlichem Abendessen mit der Familie und dem Wissen, dass Gary sie schon wieder nicht richtig unterstützt hat, platzt ihr der Kragen. Mitten im Streit beendet sie die Beziehung. Gary kann nicht glauben was er da hört. Schließlich sind die beiden sonst so ein "perfektes" Paar.

Mit der Trennung fangen die Probleme der beiden erst richtig an, denn eigentlich möchte keiner diesen Schritt gehen und genauso wenig möchte jemand nachgeben. Besonders schwierig erweist sich die Situation im Freundeskreis, da Gary versucht seine Freunde auf seine Seite zu ziehen, was aber nicht gelingt. Treffen zum Bowlen oder Spielabende enden jedes Mal in einem peinlichen Auftritt.

Gary versucht immer noch das Beste aus der Situation zu machen und sich einzureden, dass er nun endlich so leben kann wie er möchte. So lebt er wie ein typischer Single. Er geht was trinken, lässt seine Sachen überall liegen und verabredet sich mit seinen Freunden und ein paar Frauen zum Strippoker. Auch bei seinem Job als Touristenführer hängt er sich voll rein und ist charmanter denn je. Einzig seinen Bruder kann er nicht besänftigen, der immer noch auf seine Fahrtenbücher wartet. Aber egal was Gary macht, nichts nützt wirklich um über die Trennung hinwegzukommen.

Auch Brooke versucht alles um über die Trennung hinweg zu kommen. Trauer kann sie sich bei einer so exzentrischen Chefin, die auch noch Künstlerin ist, nicht leisten. Und in der Tat, ihre Chefin kommt schon bald dahinter und versucht mit hilfreichen Tipps zur Seite zu stehen. Sie rät ihr dazu, neue Männer kennen zu lernen. Also lädt Brooke einen ihrer Kunden zum Date ein. Vorher befolgt sie jedoch noch einen weiteren Rat ihrer Chefin und geht zum Brazil Waxing. Um das ihrem Ex dann rein zufällig vorzuführen. Es verfehlt seine Wirkung nicht im Geringsten. Gary kann bei dem Anblick an nichts anderes mehr denken.

Doch leider macht Brooke ihre Rechnung ohne ihr Date. Der findet an dem Spielen mit Gary so viel Freude, dass sie keine Chance auf Beachtung mehr hat. Für sie ist klar, es muss eine weitere Veränderung geben, um Gary davon zu überzeugen, Zeit in die Beziehung zu investieren. So weit soll es nicht mehr kommen, denn ein Freund rät ihnen sich jeweils eine eigene Wohnungen zu suchen.

Völlig überrumpelt und ohne eigentlich zu wissen was sie machen, stimmen sie dem Vorschlag zu. Beide wissen, dass der endgültige Zeitpunkt der Trennung nun da ist. Und beide versuchen das Beste darin zu sehen und versuchen, sich voll auf ihre Karriere zu konzentrieren. Der Weg trennt sich als sie beiden in der leeren Wohnung stehen. Auch Brooke erkennt, dass sie nicht immer sehr umgänglich war.

Ein paar Monate später treffen sich die beiden zufällig auf der Straße und es scheint als hätten sie sich nie gestritten. Ob sich für die beiden alles zum Guten wenden wird?

Kritik

"Trennung mit Hindernissen" ist nach den Worten von Jennifer Aniston eine Dramakomödie, die jedermann anspricht. Leider ist es dem Regisseur jedoch nicht gelungen, beide Genres gut zu treffen. Stattdessen plätschert die Story vor sich hin ohne dem Zuschauer große Überraschungen zu bieten.

Auch die lustigen Szenen wirken eher gezwungen. Einzig die Familienmitglieder und die exzentrische Chefin sorgen für etwas Erheiterung. Selbst die dramatischen Szenen verleiten nicht zur Traurigkeit, da der Zuschauer durch die vorhersehbare Storyline nicht fürchten muss, dass die Trennung wirklich erfolgen wird. Als Highlight des Filmes kann man wirklich die Szenen mit dem Brazil Wax bezeichnen, sowie der Versuch von Brooke zu erklären, dass ihr Bruder nicht schwul sei.

Insgesamt bleibt abzuwarten wie der Film angenommen wird. Klar ist jedoch, dass er nicht durch neue Elemente oder aber überwältigende schauspielerische Leistungen bestechen kann. Jedoch gibt es zwei Punkte, die den Film "Trennung mit Hindernissen" erfolgreich werden lassen könnten. Zum einen ist es der Erfolg des letzten Filmes von Jennifer Aniston "Wo die Liebe hinfällt", welcher bislang ihre stärkste Leistung war. Zum anderen ist es die Tatsache, dass die Darsteller hartnäckigen Gerüchten zufolge ein Paar sind. Vince Vaughn und Jennifer Aniston ist es im Film anzumerken, dass sie sich mehr als gut verstehen. Viele werden sich davon selbst ein Bild machen wollen.

Und eines muss man den Machern lassen, durch ihre extrem starke Promotion wird an dem Film kaum einer vorbei kommen. Doch den Gang ins Kino kann man sich sparen. Stattdessen langt "Trennung mit Hindernissen" für einen gemütlichen DVD Abend.

Petra S. - myFanbase
05.07.2006

Diskussion zu diesem Film