Episode: #4.04 Berufungen

Ephram beginnt damit, das 14-jährigen Klavierwunderkind Kyle zu unterrichten und begreift, dass dies in ihm schwierige Erinnerungen aus dem letzten Jahr hervorruft. Dr. Brown hingegen behandelt einen Gehirntumorpatienten und Harold und Rose warten auf die letzten Testergebnisse, während sie sich mit Roses Wiederwahl zur Bürgermeisterin beschäftigen.

Ephram braucht dringend Geld und ist auf der Suche nach einem Job. Die Jobmesse am College ist jedoch eine Enttäuschung, weil einfach nichts für ihn dabei zu sein scheint. Also entschließt er sich, Klavierstunden zu geben, auch wenn Amy dies für keine gute Idee hält er ist zwar sehr talentiert, aber da er durch die Ereignisse in den letzten Monaten selber nicht mehr spielt, könnte dies zu viele schlechte Erinnerungen hoch holen, befürchtet sie. Doch Ephram verdrängt ihre Bedenken und ist entschlossen, die Sache anzugehen.

Delia trifft auf der Jobmesse unterdessen auf einen Priester, und erzählt ihm, dass sie Jüdin ist, woraufhin er sie fragt, wann sie eigentlich ihre Bat Mitzvah haben wird. Ihr wird klar, dass sie unbedingt eine solche haben will und bittet ihren Vater, eine auszurichten. Er ist sich nicht sicher, ob es klappt, verspricht aber, alles dafür zu tun.

Rose hat ihre letzte Behandlung hinter sich gebracht und wird nun untersucht, ob die Chemotherapie erfolgreich war. Allerdings muss sie eine Woche auf die Testergebnisse warten keine leichte Woche für sie und Harold. Um sich abzulenken, konzentrieren sie sich auf ihre Wahlkampagne für die Widerwahl zur Bürgermeisterin. Denn aus gerechnet Patty Paten - die Frau, die sie während ihrer Erkrankung vertreten hat - will nun auch diesen Posten übernehmen. Die Bürger machen sich offenbar Sorgen, ob Rose den Job trotz ihrer Krankheit weiterhin ausüben kann, oder ob sie überhaupt noch lange genug lebt.

Andy hat unterdessen einen Patienten namens Max, der einen Gehirntumor hat. Obwohl Andy zuversichtlich ist, dass eine Operation Heilung bringen könnte, weigert sich Max, die OP durchführen zu lassen denn das Risiko eines Gedächtnisverlusts will er nicht riskieren. Seine Frau Betty erklärt Andy, dass sie und Max Holocaust-Überlebende sind, und alle ihre Freunde und Verwandte in Konzentrationslagern umgekommen sind. Obwohl diese Erinnerungen also keine angenehmen sind, will Max sie auf keinen Fall verlieren, da sie ein wichtiger Teil seines Lebens sind. Doch sind es diese Erinnerungen wirklich wert, lieber zu sterben?

Nina kocht abends für sich, Sam, Jake und Hannah, doch Hannah hat bereits Pläne mit Bright. Für Nina ist das kein Problem, doch Jake ist der Meinung, dass sie ihn und Nina bitte in Zukunft vorher Bescheid sagen soll, wenn sie zum Essen nicht da ist. Es kommt zum Streit, da Hannah sich von Jake nichts sagen lassen will. Immerhin ist sie nicht ihr Vater, und in welcher Position sieht er sich eigentlich, dass Hannah sich vor ihm rechtfertigen muss? Er lebt mietfrei bei Nina und nutzt sie Hannahs Meinung nach ganz schön aus...

Ephram hat seinen ersten Klavierschüler, und der stellt sich ausgerechnet als Mini-Ephram heraus. Der 14jährige Kyle ist sehr talentiert, will sich an der Julliard bewerben und möchte dafür seine Technik verbessern, obwohl er von sich und seinem Talent schon extrem überzeugt ist. Ephram bricht den Unterricht schließlich ab, da alte Erinnerungen hochkommen, als er sich wieder ans Klavier setzt. Später erzählt er Amy von der Sache, die ihn bittet, das Klavierspielen nicht aufzugeben.

Andy gelingt es unterdessen nicht, einen Rabbi für Delias Bat Mitzvah-Feier aufzutreiben. Er will dennoch eine Feier ausrichten, doch für Delia ist die Sache gelaufen, denn der Sinn einer Bat Mitzvah ist die Zeremonie, für die man einen Rabbi benötigt.

Rose und Harold stellen sich in einer Stadtversammlung den Fragen der besorgten Bürger. Was passiert, wenn der Krebs zurückkehrt, was wird dann aus ihrem Posten? Rose macht sich große Sorgen, da sie immer noch auf die Testergebnisse wartet. Harold engagiert sich daraufhin extrem für seine Frau und ruft jeden Bürger persönlich an, um sicher zu gehen, dass jeder Rose wählen wird. Edna hilft ihm dabei.

Jake fragt Nina, ob sie von ihm einen Heiratsantrag erwartet, was Nina abstreitet. Jake gibt zu, dass er verwirrt ist, was seine Rolle in der Familie angeht, insbesondere Hannah gegenüber. Im Gespräch wird Nina klar, dass sie das mit Hannah vielleicht zu locker sieht, sie ist ein Teenager und braucht vielleicht doch einige Regeln.

Andys Patient Max stimmt der OP schließlich zu, aber unter einer Bedingung: Betty soll die lange Prozedur über anwesend sein, seine Hand halten und ihre komplette Vergangenheit laut erzählen. Andy ist so berührt deswegen, dass er Delia verspricht, einen Rabbi zu finden und die Feier in sechs Monaten auszurichten. Bis dahin werde sie jedoch einiges dafür lernen müssen.

Ephram trifft sich erneut mit Kyle und will ihn nun doch weiter unterrichten. Kyle freut sich zwar, doch seine Mutter kann sich die Stunden nicht leisten. Und obwohl der Sinn des Klavierunterrichts ja eigentlich war, Ephrams Kontostand aufzubessern, will er Kyle nun gratis weiterhin unterrichten.

Rose ist traurig, da sie die Wahl wahrscheinlich gegen Patty Paten verlieren wird. Harold will nicht aufgeben, doch dann erzählt Rose, dass sie die Testergebnisse hat: Sie ist gesund und bricht weinend in Harolds Armen zusammen...

Sandra G. myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Everwood" über die Folge #4.04 Berufungen diskutieren.