Episode: #3.05 Zungenspiele

Andrew legt sich mit Amanda Heyes an und muss schnell merken, dass das alles andere als eine gute Idee war. Jake bittet Nina derweil um ein Date, während sich Ephram und Bright über ihre Freundschaft Gedanken machen, da sie sich sehr verändert hat. Und Harold hat mal wieder damit zu kämpfen, dass er das gleiche erreichen will, wie seine beiden Kollegen.

Diese Serie ansehen:

Andy richtet die Feier für Delias elften Geburtstag aus und ist sehr stolz auf die Spiele, die er für die Kinder vorbereitet hat. Er hält sich für einen "coolen Dad". Nina hält das Ganze allerdings für übertrieben, Kinder in Delias Alter hätten bereits andere Interessen. Das muss Andy dann auch gleich feststellen, als er wegen der beunruhigenden Ruhe im Kinderzimmer nach Delia und ihren Gästen sieht. Dort erwischt er nämlich seine Tochter mit ihrem Mitschüler Charlie im Wandschrank. Sie spielen 7 Minuten im Himmel, bei dem jemand mit einer Stoppuhr 7 Minuten misst, in denen im Wandschrank zwei Partygäste miteinander knutschen. Andy rastet aus und wirft dem armen Charlie an den Kopf, dass er ihn an den Fußnägeln aufhängen würde, wäre er nur fünf Jahre älter. Nina rettet die Situation, indem sie vorschlägt, jetzt Süßigkeiten zu essen.

Derweil bringt Andy den Jungen sofort nach Hause und berichtet dessen Mutter Amanda Heyes aufgebracht von den Geschehnissen. Amanda ist jedoch völlig unbeeindruckt und hält die Sache für harmlos. Andy kann diese Verständnislosigkeit überhaupt nicht nachvollziehen und wirft ihr noch ein paar weitere unschöne Dinge an den Kopf.

Inzwischen unterhalten sich Harold und Nina. Im Grunde genommen redet Harold mal wieder unentwegt. Er fragt sich, ob er Andy nun mögen oder lieber doch hassen sollte. Bei dieser Gelegenheit erzählt Nina von Andys Erfindung, durch die er sein Leben lang ausgesorgt hat. Als Jake das Diner betritt, geht Harold schnell. Jake versucht nun auf eine ziemlich verquere Weise Nina anzubaggern. ("Ich hätte am Wochenende einen Babysitter für Sam.") Diese fragt ihn daraufhin, ob er sie fragen wolle, ob sie mit ihm ausgehe. Als er diese Frage bejaht, erteilt sie ihm eine Abfuhr, weil er nicht ihr Typ sei. Das stellt für Jake allerdings nur einen weiteren Ansporn dar und er fragt neugierig, was denn ihr Typ sei. Nina möchte keinen Schwulen und keinen Raucher.

Bright kommt wieder einmal völlig verspätet zu seiner Verabredung mit Ephram. Dieser muss allerdings nun zum Unterricht und weist Bright zum einen dafür zurecht, dass er wegen eines Mädchens 3 Stunden zu spät sei und zum anderen dafür, dass er seinen Schlüssel für das Studio nur dann gebrauchen soll, wenn er Probleme mit seinem Vater hat. Bright bleibt davon völlig unberührt und gibt Ephram den Rat, er solle es doch auch mal mit einem College-Mädchen versuchen. Ephrams erinnert ihn daran, dass er mit Amy zusammen ist, was Bright nur mit einem "Ach ja" quittiert.

Ein paar Tage später sitzt Amanda im Wartezimmer. Andy nutzt die Gelegenheit, sie wegen ihrer liederlichen Moralvorstellungen anzufeinden. ("Ach ja, da ist ja die Mutter des künftigen Colin Farell von Everwood.") Doch dann sieht er ihren Mann John aus Harolds Sprechzimmer kommen. Er ist seit einem Schlaganfall gelähmt und nicht dazu in der Lage zu kommunizieren. Andy ist geschockt.

Kurz danach unterhalten sich Harold und Andy über Johns Krankheitsverlauf und Amanda. Harold spricht in höchsten Tönen über Amanda als Heilige und darüber, was sie leistet. Sie sei eine unglaubliche Frau, die anderen trotz ihres eigenen schweren Lebens helfe. Andy möchte sich daraufhin gerne von einer Klippe stürzen, weil er Amanda so schlecht behandelt hat.

Amy wartet auf ihre Zwischenergebnisse für den College-Test und ist ein reines Nervenbündel. Ephram versucht sie zu beruhigen. Amy möchte ein ruhiges Wochenende, aber Ephram kann leider nicht. Er muss mit Bright zu einer Party, um die Beziehung zwischen ihnen nicht noch mehr zu strapazieren, fragt Amy aber, ob sie nicht mitgehen möchte. Sie lehnt dankend ab.

Andy erzählt Nina derweil von seinem Fehltritt bei Amanda. Nina versucht ihn zu beruhigen und schaut währenddessen immer wieder nervös zur Tür. Andy registriert dies und fragt, warum sie das täte. Sie erzählt im daraufhin von Jake und Andy versucht sie davon zu überzeugen, dass sie eine gestandene Frau sei, die sich nicht mit so einem Jungspund abgeben müsste. Nina fasst das allerdings negativ aus und fühlt sich alt. Deshalb schlägt sie Jake, als er hereinkommt, direkt ein Date vor. Dieser zieht zufrieden ab und Nina fragt den erneut schockierten Andy herausfordernd: "War das jetzt falsch?"

Nachdem er erfahren hat, dass Andy seinen Reichtum einem medizinischen Patent verdankt, versucht Harold unterdessen krampfhaft, ebenfalls eine bahnbrechende Erfindung zu machen. Er experimentiert mit nach Melone schmeckenden Stäbchen.

Beim Streetball kommt es zu einem erneuten Streit zwischen Ephram und Bright. Bright möchte Ephram dazu überreden, mit seinem eigenen Auto zur Fete zu fahren, damit er mit einer Kollegin von der Arbeit flexibler ist. Ephram sagt daraufhin, dass er auch etwas mit Amy geplant hätte, aber beides schaffen könnte. Bright explodiert daraufhin und sagt, Ephram sollte zu Hause bleiben, er wäre ihm ohnehin nur ein Klotz am Bein.

Delia und Hannah helfen Nina, sich für ihr Date fertig zu machen. Als Andy hereinkommt, fällt ihm nur ein "Wow" ein. Nina ist nervös, will chic sein, und als Andy sie noch mit einer Fusselrolle bearbeiten will, weist sie ihn in seine Schranken.

Amy ist inzwischen total glücklich. Sie hat 1400 Punkte im Test. Dieses Glücklichsein hält allerdings nur kurz an, denn sie findet einen String unter den Sofakissen und stellt Ephram sofort zur Rede. Dieser schaut aber genauso verwundert und verdächtigt Bright, da dieser ja einen Schlüssel für das Studio besitzt. Das bringt Amy aber noch mehr auf die Palme und sie überredet Ephram zu einem Gespräch mit Bright, in dem er Bright endlich erklären soll, das so ein Verhalten einfach unmöglich ist. Ephram möchte dies aber vermeiden und er erhält sofort eine weitere Zurechtweisung von Amy, die ihm erklärt, dass Freundschaften nicht kaputtgehen, wenn man miteinander redet.

Andy will sich derweil bei Amanda entschuldigen. Delia flitzt währenddessen zu Charlie hoch, als sie erfährt, dass dieser oben mit Sophie spielt.

Jake und Nina kommen sich unterdessen näher, sie sprechen über Ninas Wünsche. Jake sieht dies als Aufforderung und versucht Nina zu küssen. Diese zuckt aber zurück und gesteht ihm, dass sie einen anderen liebt...

Amanda erzählt Andy, nachdem sie ihn hereingebeten hat, von Reisen mit John und den Veränderungen in ihrem Leben. Sie steigert sich weitestgehend rein und erzählt Andy unter Tränen, dass sie sich so ein anderes Lebens wünschen würde, in dem John nicht mehr da ist und in dem sie allein ins Kino gehen kann. Sie leidet unter ihrem schlechten Gewissen und schämt sich für jeden Tag, an dem sie denkt, dass John sterben soll.

Ephram fährt zu Bright, um mit ihm zu reden. Dieser will aber lieber zu Sasha oder Hillary, wie auch immer die Frau heißt. Trotzdem konfrontiert Ephram ihn mit der Studiogeschichte. Er hätte ihm das schon noch erzählt, Ephram wäre stolz auf seine Eroberung, erwidert Bright daraufhin. Das gibt den Anstoß für einen erneuten Streit, der dann auch eskaliert und damit endet, dass Ephram Bright an den Kopf wirft, dass er nicht so enden will wie er.

Andy fragt Nina, wie ihr Date mit "Weizengras" lief. Diese weicht aus und Andy wünscht ihr, dass sie bald einen Neuen findet. Natürlich reagiert diese traurig auf diese Aussage, da sie doch eigentlich vorhatte, ihm zu gestehen, dass sie ihn liebt. Auf Andys Frage, warum sie jetzt so traurig sei, erwidert sie, dass nichts wäre.

Währenddessen ist Harold verzweifelt, weil seine Melonenstäbchen bereits patentiert sind. Als Amy ihm von ihren Testergebnissen erzählt und ihm dankt, weil sie ihm ihre 750 Punkte im Wortschatz verdankt, da er früher immer leichte Wörter in Reimen durch schwierige ersetzt hat, reift in ihm eine neue Idee für eine Erfindung. Er möchte weitere Lieder umdichten.

Bright gibt Ephram seinen Studioschlüssel zurück. Ephram versucht, über ihren Streit zu sprechen, aber Bright will nicht mehr mit ihm befreundet seien, weil sie keinen Freundschaftsgrund mehr hätten. Früher hätten beide etwas gehabt, in dem sie gut waren, nun wäre das anders. Er würde sich gegen Ephram als Loser fühlen. Ephram sieht das anders. Darauf entgegnet Bright "Ich weiß", steigt in sein Auto und fährt davon.

Bei einem weiteren Treffen zwischen Amanda und Andy stellen die beiden fest, dass sie in ihren Erziehungsansichten einen Schritt aufeinander zugegangen sind.

Andy will Amanda und John helfen und hat einen Artikel eines Kollegen herausgesucht. Amanda glaubt aber nicht daran, dass ihnen jemand helfen könnte. Doch Andy macht ihr Mut und bittet sie um einen Monat.

Am Abend trifft Andy auf Ephram, der an seinem Schreibtisch arbeitet. Er fragt ihn, ob er sich dazu setzen darf. Ephram erwidert daraufhin sarkastisch, dass er momentan ohnehin alle vertreiben würde, dass seine Freundschaft mit Bright beendet sei und dass er gehofft hatte, er könnte alles haben - Julliard, Freundschaften und Amy. Andy zerstört diese Hoffnung, erklärt ihm aber, dass die Opfer, die man bringt, das Leben bestimmen. Er erzählt Ephram von Amandas Leben, dass sie ihr Leben nicht so lebt, um eine Heilige zu sein. Ephram möchte trotzdem ein Leben außerhalb des Klavierspielens und Andy beruhigt ihn, indem er im sagt, dass sich alles zum Guten wenden wird und dass er Amanda und John helfen wird. Beide arbeiten zusammen am Tisch weiter.

Nicole Graf - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Everwood" über die Folge #3.05 Zungenspiele diskutieren.