Episode: #3.02 Zu den Sternen?

House und ein Team behandeln einen Jungen, der behauptet, in seinem Nacken befinde sich ein von Aliens installierter Peilsender. Cameron ist außer sich, als sie erfährt, dass Cuddy und Wilson Dr. House bezüglich der Diagnose seines letzten Falles angelogen haben.

Diese Episode ansehen:

Foto: Dr. House - Copyright: 2006 Fox Broadcasting Co.; Andrew MacPherson/FOX
Dr. House
© 2006 Fox Broadcasting Co.; Andrew MacPherson/FOX

Die Schmerzen in Houses Bein werden wieder stärker, so dass er gezwungenermaßen wieder zu Vicodin greift. Auch Cuddy und Wilson bleibt dies nicht verborgen. Cuddy macht sich sogar Vorwürfe, dass House das Bein nicht mehr trainiert, nachdem sie und Wilson ihn vor kurzem wegen eines Falles belogen hatten.

House und sein Team übernehmen den Fall eines Jungen, Clancy, der glaubt von Außerirdischen entführt worden zu sein und seitdem an rektalen Blutungen leidet. House vermutet eine Gerinnungsstörung und lässt Chase einen Test daraufhin durchführen, der negativ ist. Chase lässt sich von den Geschichten des Jungen beeinflussen, weshalb House Foreman bittet, den Test zu wiederholen. Diesmal scheint alles auf eine Gerinnungsstörung hinzudeuten.

Clancy glaubt, die Außerirdischen hätten ihm einen Chip im Nacken implantiert und versucht ihn sich herauszuschneiden. Tatsächlich findet sich ein Stück Metall, das, wie sich herausstellt, wohl von einem Titannagel abgebrochen sein muss, der zur Korrektur eines Bruchs eingesetzt wurde.

House lässt den Gerinnungstest von Foreman und Chase nocheinmal durchführen und erhält immer wieder widersprüchliche Ergebnisse. Während das Team sich über die Ursachen Gedanken macht, erleidet Clancy eine hypertensive Krise. Wie sich herausstellt, scheint sein Herz nicht optimal zu funktionieren.

Cameron erfährt unterdessen, dass House den Fall des Patienten mit der Addison'schen Krankheit doch gelöst hatte und es dem Patienten deutlich besser geht. Sie erfährt auch, warum Cuddy House nichts davon erzählen will. Sie gibt ihr nur wenig Zeit, bis sie House darüber in Kenntnis setzen wird.

Bei einem DNA-Test stellt sich derweil heraus, dass Clancys Körper zwei komplette Sätze DNA in sich trägt. Cameron schlägt vor, mit einem Antikörper die betroffenen Stellen im Körper zu detektieren und dann zu entfernen, was ihnen auch gelingt. Clancy scheint es besser zu gehen, dann erleidet er jedoch einen Anfall.

Da jedoch auch weitere Tests keinen Aufschluss geben, warum es Clancy plötzlich wieder schlechter geht, will House ihn nach Hause schicken. Er ist bereit, aufzugeben, was vor allem Cuddy sehr zu schaffen macht. Sie gesteht House, dass sie ihn wegen seines letzten Falles belogen hat und bittet ihn, den Jungen nicht aufzugeben. House bekommt noch während des Gesprächs einen interessanten Einfall.

Er teilt seinem Team mit, dass er glaubt, Clancy würde an dem extrem seltenen Chimärismus leiden. Dabei verschmelzen zwei Embryo's miteinander – als Spur hinterlässt dies zwei unterschiedliche DNA-Sätze in einem Körper. Ein Teil dieser DNA verursacht die Haluzinationen bei Clancy, die ihn immer wieder Anfälle erleiden lassen. Durch eine Gehirnoperation kann dem Jungen jedoch geholfen werden.

Nach der Operation konfrontiert House Wilson mit seinem Wissen, doch der versucht sein und Cuddys Handeln dadurch zu verteidigen, dass sie ihn nicht übermütig werden lassen wollten. Enttäuscht geht House nach Hause, wo er seinen Stock aus dem Schrank holt und ihn wieder als Stütze benutzt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #3.02 Zu den Sternen? diskutieren.

Enddiagnose

Chimärismus