Bewertung: 7

Review: #1.02 Unter der Oberfläche

Wie viel möchte man über seine Nachbarn wirklich wissen? Das ist die wesentliche Frage um die es in dieser Folge geht. Bereits im Pilot wurde uns gezeigt, dass in der Wisteria Lane nicht alles so friedlich zugeht wie man es versucht nach außen darzustellen. In dieser Episode geht man einen Schritt weiter und zeigt mit welchen Problemen die vier Frauen wirklich zu kämpfen haben und zwar mit der Einsamkeit.

Gabrielle hat eigentlich alles, ein großes Haus, einen gut verdienenden Mann und ein mehr als gefülltes Konto. Doch trotz alledem fehlt ihr etwas. Ihr Mann Carlos ist fast nie daheim und entschädigt dieses durch teure Geschenke. Gabrielle langt das jedoch nicht mehr aus. Dies ist wohl auch mit ein Grund dafür warum sie die Affäre mit John nicht beendet. Nachdem ihr John die, in seinen Augen, perfekte Rose geschenkt hat, erkennt sie, dass für ihn die Affäre wesentlich mehr bedeutet. Hier wird dem Zuschauer viel Platz für seine eigene Phantasie gegeben, der sich nun ausmalt wie es mit den beiden und auch mit dem Ehemann im Laufe der Zeit weitergehen wird.

Von Lynette hat man den Eindruck, dass sie mit den Kindern vollkommen überfordert ist aber trotzdem immer und immer wieder versucht alles richtig bei der Kindererziehung zu machen. Dies erweißt sich bei vier so kleinen und hyperaktiven Kindern jedoch ziemlich schwierig, was man in dieser Folge extrem bei der Autofahrt gemerkt hat. Sie hat es nicht geschafft Ruhe dort rein zubringen. Erstaunlich war, dass sie auf den Rat ihrer Nachbarin gehört hat und die Kinder an der Straße hat stehen lassen, nachdem sie sich nicht benommen haben. Man hat ihr aber auch gleich ihr schlechtes Gewissen angemerkt, als die Jungs dort nicht mehr standen. Umso erfreulicher war es mit zu erleben, wie die Jungs als es drauf ankam doch auf sie gehört haben. Dieser Vorfall macht einem aber auch bewusst, dass der Mann an ihrer Seite fehlt. Der Mann der sich lieber hinter seiner Arbeit versteckt und nur dann und wann mal für die Kinder und seine Frau da ist.

Susan und Edie sind in dieser Folge schon fast zu Hochtouren aufgelaufen. Der Kampf um Mike hat nun auch offensichtlich begonnen und beide scheinen dabei keine Grenzen zu kennen. Bislang gewährt uns Mike aber keinen Einblick in seine Gefühle. Das einzige was der Zuschauer erfährt, ist das Mike aus einem bestimmten Grund in der Wisteria Lane ist, doch welcher ist noch offen. Sicher ist jedoch, dass die vier Freundinnen ebenfalls ein Grund sind. Die Schlacht zwischen Susan und Edie wird auf jeden Fall weitergehen und als Zuschauer ist man schon jetzt sehr gespannt darauf zu erfahren wer das Rennen machen wird.

Bree wird einem als absolut perfekte Frau dargestellt. So perfekt, dass einem ihr Charakter schon fast wieder unsympathisch ist. Doch man gewährt uns auch einen Einblick wie es dahinter aussieht. Spätestens beim Gespräch mit dem Psychologen weiß jeder Zuschauer das sie nur eins möchte und zwar anerkannt werden für das was sie macht. Doch diese Anerkennung wird ihr nicht zuteil. Als auch Rex mit beim Psychologen ist, wird er damit konfrontiert. Zum ersten Mal muss er sich eingestehen, dass vielleicht auch er nicht der perfekte Ehemann ist. Die Frage die man sich hier aber stellt ist, ob er sich aufgrund dieser Erkenntnis ändert oder an seinem Entschluss zur Trennung festhält.

Petra S. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #1.02 Unter der Oberfläche diskutieren.