Episode: #5.19 Der Informant

In der "Chicago P.D."-Episode #5.19 Der Informant führen die Ermittlung in einer Serie von ausgeraubten Lagerhäusern zu einer unerwarteten Person. Hank Voight (Jason Beghe) konfrontiert derweil einen wichtigen Zeugen in der Bingham-Untersuchung.

Diese Serie ansehen:

Alvin Olinsky und Hank Voight treffen sich in einem Diner. Hank hat seine Kontakte spielen lassen und den Namen des Zeugen erfahren, der Alvin und Erin Lindsay dabei gesehen haben will, wie sie Kevin Binghams Leiche vergraben haben: Ruben Gilbright. Alvin erkennt ihn von dem Foto wieder, da er in der Nacht sein Autofenster aufgeschlagen hat. Alvin will selbst mit ihm reden, doch Hank will sich der Sache annehmen und Rubens Vergangenheit so lange durchleuchten, bis dessen Glaubwürdigkeit diskreditiert wird.

Adam Ruzek trifft sich mit seinem Informanten Ray, der früher einmal als Polizist gearbeitet hat. Dieser entdeckt hinter Adam mehrere Männer und zückt daraufhin eine Waffe, mit der er Adam bedroht und vehement sein Geld einfordert. Kevin Atwater, der die bedrohliche Situation aus der Ferne gesehen hat, eilt herbei, doch Ray zieht sich kurz vorher zurück. Als Adam wieder frei ist, dreht er sich um und entdeckt ebenfalls die Männer, die Ray gesehen haben muss. Während sich Kevin über Rays Verhalten wundert, ist Adam klar, dass die Bedrohung nur gespielt war. Sie treffen Ray unter eine Brücke, wo dieser sich sogleich entschuldigt, weil er so vor den zusehenden Gangmitgliedern nur demonstrieren wollte, dass es sich nicht um einen Polizisten handelt, mit dem er sich trifft. Adam hakt die Sache ab und kommt zu dem eigentlichen Grund ihres Treffens: in der Gegend werden regelmäßig Häuser überfallen, in denen Drogen gelagert werden und dabei werden Unschuldige getötet. Ray berichtet, dass alle Angst haben und niemand etwas sagen will und er daher Geld bräuchte, um die Informationen hervorkitzeln zu können. Kevin ist strikt dagegen, doch Adam gibt ihm schließlich Geld, weil er weiß, was für ein guter Informant Ray ist. Kevin ist aber überzeugt, dass Adam nur Mitleid mit dem ehemaligen Polizisten hat, der seine Karriere selbst in den Sand gesetzt hat.

Adam und Kevin hören über Funk von Schüssen, die gleich um die Ecke abgegeben wurden. Sie eilen sofort zu dem Wohnhaus und finden zahlreiche Verletzte, aber nicht den Täter. In einer Wohnung ruft eine Frau verzweifelt um Hilfe, da ihr Sohn durch einen Kopfschuss getötet wurde. Hank und die restlichen Mitglieder der Intelligence Unit kommen hinzu, da die Überfallgang offensichtlich erneut zugeschlagen hat. Auch die Abteilung für Drogenkriminalität ist in Form von Sergeant Kenny Marino und Detective Rachael Rojas vor Ort, da sie einen Durchsuchungsbefehl für das Haus hatten. Während Kenny sich direkt großzügig zeigt, dass sie der Unit ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse übergeben können, ist Rojas säuerlich, dass plötzlich die Intelligence Unit auftaucht und ihnen den Fall wegnimmt.

Kim Burgess und Hailey Upton befragen die Mutter des getöteten Jungen. Zunächst behauptet sie nichts gesehen zu haben, aber bei dem Gedanken daran, dass es sich um die Mörder ihres Kindes handelt, berichtet sie, dass zwei Latinos in den 20ern mit Skimützen über die Feuertreppe geflohen und in einen dunklen Wagen eingestiegen wären. Auf dem Revier bespricht die Unit ihre bisherigen Ergebnisse. Bereits zum dritten Mal haben zwei Männer Wohnungen überfallen, wo Drogen, vornehmlich Heroin, gebunkert wurden und die Dealer wurden jedes Mal ermordet, jedoch kann man nicht einen einzigen von ihnen identifizieren. Diesmal hatten die Drogentütchen eine Kobra aufgedruckt. Die Vorgehensweise lässt darauf schließen, dass es sich um einen Insider handelt, somit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um ein Gangmitglied handelt. Hank verlangt daher, dass alle Informanten involviert werden und dass diese für Informationen Geld auf die Straße bringen sollen.

Alvin informiert Hank, dass er Rubens Adresse ermittelt hat. Dieser kann nicht verstehen, dass sein Freund nicht mehr Vernunft zeigt und ihm die Sache überlässt. Daher redet er ihm erneut ins Gewissen, dass es nicht gut für ihn steht, wenn er mit dem Kronzeugen gesichtet wird. Hank übernimmt die Überwachung von Ruben und sieht, wie er einem Mann etwas zusteckt. Hank stellt diesen und findet nur mehrere Geldscheine. Der Mann versichert ihm, dass es sich nur um eine Geldleihe von seinem Freund Ruben handelt, weil er aktuell pleite ist. Hank muss einsehen, dass er die Situation falsch eingeschätzt hat und droht dem Mann daher nur, dass ihre Begegnung nie stattgefunden hat.

Adam und Kevin besuchen Ray zuhause und stellen fest, dass er inzwischen in einer richtig heruntergekommenen Wohnung zur Miete wohnt. Sie befragen ihn erneut zu den Überfällen. Als er von dem Kobradruck hört, hat er das mexikanische Kartell im Verdacht und verlangt erneut Geld. Diesmal lässt sich Adam jedoch nicht darauf ein und betont, dass es erst Geld geben wird, wenn die Informationen besorgt wurden.

Alvin sucht die Abteilung für Rentenförderung der Polizei auf. Adam teilt seinen Kollegen mit, dass Ray ihm eine Adresse durchgegeben hat, wo man zwei Latinos gesehen hat, die gerade Drogenpäckchen mit einem Kobradruck verladen. Da das Haus leerstehend ist, kann die Unit die beiden Latinos hochnehmen und mehrere Drogenpäckchen sicherstellen. Hank beordert die Mutter des getöteten Jungen auf die Wache, damit diese die beiden festgenommenen Männer identifizieren kann und teilt seine Leute für die Befragungen dieser beiden ein. Anschließend übergibt er Antonio Dawson das Zepter, da er sich um eine andere Sache kümmern muss. Kim und Jay Halstead befragen Miguel Soto, der aber immer nur wieder behauptet, dass ihm das Haus nicht gehöre und er dementsprechend auch nichts von den Drogen wusste. Adam und Kevin befragen Juan Fernandez, dem sie Bilder des getöteten Jungen vorlegen. Als Fernandez lacht, weil er nicht glauben kann, dass die Polizei um einen mexikanischen Jungen trauert, sieht Adam rot und packt ihn in einem Würgegriff. Kevin stellt sich geistesgegenwärtig breitschultrig vor die Kamera, so dass dieser Angriff nicht zu sehen ist. Adam lässt Fernandez schließlich los und sie beenden das Verhör.

Trudy Platt berichtet der Unit, dass die Mutter in den Fotos von Soto und Fernandez nicht die Mörder ihres Kindes erkennen konnte. Hailey hat derweil die Überwachungskameras eines Supermarktes überprüft, wo die beiden angeblich Bier gekauft haben. Dort sind sie tatsächlich zu sehen und das zu einem Zeitpunkt, der es fast unmöglich macht, dass sie für die Überfälle verantwortlich sind. Antonio fragt bei Adam verwirrt nach, was für ein Informant sie mit solchen Finten gefüttert hat.

Adam trifft sich erneut mit Ray, den er wütend für die falschen Informationen angeht, weil er so vor seinen Kollegen dumm da stand. Daraufhin platzt Ray der Kragen, da Adam ihn vor einiger Zeit ebenfalls im Stich gelassen hat, als er nicht für ihn ausgesagt hat, nachdem er einen Mann getötet hatte. Er wollte von ihm nur die Aussage, dass er ebenfalls die Waffe gesehen hat, die dieser zückte. Adam beharrt aber weiterhin darauf, dass er von dem Schusswechsel nie etwas gesehen hat, weil er hinter der nächsten Ecke war. Zudem betont er, dass er ihm ja helfe, indem er ihm Informantenjobs besorge. Ray tut das verächtlich als eine Handlung aus Mitleid ab. Als Adam daraufhin ihre Zusammenarbeit beenden will, wird Ray wieder ruhiger und verspricht, dass er diesmal richtige Informationen besorgen wird.

Anschließend ruft Adam Hank an, um sich für seinen Informanten zu entschuldigen, doch dieser hat von dieser falschen Spur noch gar nichts mitbekommen. Er überwacht weiterhin Ruben, dem er schließlich zu einem Treffen der anonymen Alkoholiker folgt. Er erfährt, dass Ruben nun eine ganze Weile trocken ist und sehr dankbar dafür ist, dass er für seine Leistungen wieder in die offenen Arme seiner Familie aufgenommen wurde.

Hailey hat mit einem Kontakt beim FBI gesprochen und aufgetan, dass für alle drei Wohnungen, die überfallen wurden, Durchsuchungsbefehle von der Abteilung für Drogenkriminalität beantragt wurden. Aber immer wenn die Kollegen eintrafen, waren die Häuser bereits leergeräumt. Der Unit ist klar, dass es in der Abteilung einen Maulwurf geben muss, der die Gang immer rechtzeitig instruiert hat. Hank und Antonio treffen sich daraufhin mit Kenny Marino, der geschockt ist, als er von den Anschuldigungen einem seiner Kollegen gegenüber hört. Hank und Antonio können ihm aber darlegen, dass die unsichere Stelle nur innerhalb der Abteilung liegen kann, woraufhin sie eine Falle aufstellen wollen. Eine Wohnung soll vermeintlich als Drogenbunker aufgebaut werden, Kenny soll einen Durchsuchungsbeschluss beantragen und wenn die Überfallgang auftaucht, kann man sie festnehmen.

Während sich die Unit in einem Gebäudekomplex einrichtet, harren Hank und Alvin in einem Überwachungswagen aus. Hank spricht seinen Freund darauf an, dass er die Informationen erhalten habe, dass er seine Rente beantragt habe. Alvin gesteht daraufhin, dass er das nur zum Schein gemacht hat, um so herauszufinden, wie weit die interne Ermittlung gegen ihn ist. Hank berichtet ihm, dass Ruben trocken und clean ist und daher seine Sucht nicht zur Unglaubwürdigkeit beitragen kann. Als Alvin improvisieren will, lehnt Hank das aber ab, da er ein schlechtes Gewissen hat, einen ehemaligen Süchtigen wieder in die Sucht zu ziehen. Er verspricht seinem Freund aber, dass er einen anderen Weg findet.

Jay, als Obdachloser getarnt, erblickt die beiden Latinos als Erster. Als sie die Wohnung betreten, werden sie von Adam und Kevin erwartet. Es ergibt sich ein heftiger Schusswechsel. Ein Latino wird tödlich verletzt, einer wird nur schwer verletzt, und daraufhin im Krankenhaus notoperiert. Derweil können die sichergestellten Waffen zweifelsfrei mit den restlichen Überfällen in Verbindung gebracht werden. Zudem konnten in ihren Wohnungen viel Geld, Heroin und vor allem Drogenpackungen mit dem Kobraaufdruck sichergestellt werden.

Antonio hat seine ehemaligen Kontakte in der Abteilung für Drogenkriminalität spielen lassen und so aufgetan, dass Detective Rojas sich immer in die Fallakten der Überfälle eingeloggt hat, obwohl sie gar nicht zu der entsprechenden Ermittlungsgruppe gehörte. Antonio und Hank präsentieren dieses Ergebnis Kenny, der es nicht glauben kann, aber schließlich die Beweise akzeptiert und einer Befragung zustimmt. Sie bitten Rojas freundlich ins Büro. Sie befragen sie ganz harmlos zu einer möglichen Kontaktperson der Täter, doch Rojas merkt schnell, dass sie für die korrupte Polizistin gehalten wird. Sie reagiert sehr aggressiv und provozierend, aber Antonio und Hank lassen sie gehen, da es eine zweifelsfreie Involviertheit noch nicht gibt.

Die Unit durchforstet Rojas Akten, Kontakte und Bankkonten, doch es ist keine Verbindung zu erkennen. Auch der frisch operierte Täter spricht nicht. Antonio tut derweil eine mögliche Verbindung auf: der Cousin eines Täters, 'Big Frank' Bennett, ist ebenfalls regelmäßig in Drogengeschäfte involviert, so dass er ebenfalls Teil dieses Deals gewesen sein könnte. Als sie seine Wohnung hochnehmen, erwischen sie ihn dabei, wie er Drogen in der Toilette runterspült. Bennett besteht darauf, dass er nicht Teil des Deals war und nur die Produkte seines Cousins loswerden wollte. Als Kim und Antonio ihm mit einer Mordanklage drohen, berichtet Bennett, dass er von dem korrupten Polizisten wusste, er aber den Namen nicht kenne. Er wisse nur, dass sie sich regelmäßig in einer Bar getroffen haben.

Adam und Kevin lassen sich in der entsprechenden Bar die Überwachungsvideos zeigen und entdecken darauf Ray. Hank und Antonio befragen daraufhin erneut Rojas, da sie herausgefunden haben, dass Ray auch für sie als Informant tätig ist. Als diese von der Verbindung zwischen Ray, den Tätern und ihrem Einloggen in die Fallakten hört, wird ihr klar, dass ihr Informant sie getäuscht haben muss. Sie gesteht, dass sie Ray bei sich habe wohnen lassen, so dass er problemlos ihre Computerdaten hätte stehlen können.

Adam und Kevin suchen Rays letzten Wohnort auf, treffen dort aber nur noch auf seine Freundin Crystal. Sie will nichts von seinem Aufenthaltsort wissen. Als sie ihr drohen, dass man sie mitanklagen könnte, berichtet Crystal von einem Boot, das in Chinatown anlegt und auf dem Ray öfters im Winter übernachtet. Adam und Kevin suchen den Bootsanleger auf, um dort auf Verstärkung der Kollegen zu warten. Doch da sich Ray blicken lässt, müssen sie das Manöver alleine wagen. Als Ray sie sieht, rennt er zwischen den anderen Booten davon. In der engen und unübersichtlichen Lage zwischen den Booten kann Ray Kevin überwältigen, doch Adam kann ihn stellen. Ray verlangt, dass er ihn laufen lässt und sie dann quitt sind. Doch Adam kann ihm nicht verzeihen, dass seine Geschäfte einem Jungen das Leben gekostet haben, selbst wenn er von bösen Leuten andere böse Leute hat ausschalten lassen. Als Ray sieht, das Adam unnachgiebig ist, bringt er seinen ehemaligen Kollegen in dieselbe Situation, in der er einst war und behauptet eine Waffe zu haben, die er jeden Moment zücken kann. Adam ist klar, dass Ray erschossen werden will, möchte aber in diese Situation nicht kommen. Rechtzeitig gelingt es Kevin jedoch sich aufzurappeln und Ray durch einen heftigen Sprung umzuwerfen. Adam durchsucht ihn sogleich nach einer Waffe und Ray ärgert sich, dass er nicht getötet wurde, da er es als ehemaliger Polizist im Gefängnis nicht leicht haben wird.

Trudy konfrontiert Hank, da über ihren Schreibtisch ein vertrauliches Schreiben gegangen ist, das Alvins Rentenanspruch markiert hat, so dass er näher überprüft werden muss. Hank kann ihr aber nicht sagen, was Trudy schließlich akzeptiert. Ruben wird vor dem Haus seiner Frau und Tochter festgenommen, da man in seiner Tasche ein Drogenpäckchen findet. Alvin beobachtet das Geschehen aus seinem Haus heraus. Anschließend trifft er sich mit Hank in einer Bar, der ebenfalls schon von Rubens Festnahme gehört hat. Als er von einem anonymen Tipp spricht, ist beiden klar, dass Hank um Alvins Vorgehen weiß. Daher betont Hank nur, dass es nicht leicht sein, seinen Dämonen davonzulaufen.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 4/9 Punkten und schreibt:
    In der letzten Folge, #5.18 Ghosts, wurden die Ermittlungen gegen Alvin Olinsky entgegen der Andeutung im entsprechenden Episodenteaser sehr stiefmütterlich behandelt. In dieser Episode wird nun...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #5.19 Der Informant diskutieren.