Episode: #4.11 Die zwölf Geschworenen

Phoebe wird als Geschworene berufen. Zuerst ist sie sich sicher, dass der Angeklagte auch der Mörder ist, doch dann bekommt sie eine Vision und muss die anderen überzeugen, dass der Mann unschuldig ist.

Diese Episode ansehen:

Phoebe ist als Geschworene bei einem Mordprozess tätig, anfangs hält sie den Angeklagten tatsächlich als Mörder, doch nach einer Vision, die sie während des Prozesses erlebt, weiß sie die Wahrheit – Stan ist nicht schuldig. Nachdem die Geschworenen in ihr Besprechungszimmer gelangt sind, verschwindet Phoebe sofort aus WC und ruft nach Leo, der sie nach Hause orben soll. Während dieser Geschehnisse im Gericht, trifft im Haus der Halliwells Glen, Paiges bester Freund ein. Paige meint, dass er ruhig bei ihnen wohnen kann, womit Piper überhaupt nicht begeistert ist.

Phoebe, Piper, Paige und Leo reden über den angeblichen Täter Stan, der dieselbe Fähigkeit besitzt wie Phoebe. Phoebe weiß, dass Stan nicht der Täter ist, ihre zwei Schwestern sollen ihr helfen seine Unschuld zu beweisen. Glen kommt hinzu und wird von Paige in die Küche gebracht, da er nichts von den Angelegenheiten der Schwestern hören soll.

Die anderen Geschworenen werden schon ungehalten, da Phoebe noch immer nicht aus dem Klo raus gekommen ist. Phoebe kommt schlussendlich heraus und will noch mal jeden einzelnen Beweis durchgehen, da sie tatsächlich glaubt, dass der Angeklagte übernatürliche Fähigkeiten hat.

Glen weiß, dass etwas mit den Schwestern von Paige und mit ihr nicht stimmt. Er will diese Sache aus Paige rausbekommen, doch genau in diesem Moment kommen Piper und Leo herein. Die Beiden verlassen das Haus um im Gefängnis Stan zu befragen. Stan kann ihnen sofort sagen, wer der tatsächliche Mörder ist, es ist der Clubbesitzer bei dem Stans Ex-Frau die Buchhaltung gemacht hat. Piper und Leo sehen sich den Club an und treffen auf den Besitzer, der wie in Phoebes Vision einen Medusen-Kopf am Arm tätowiert hat.

Phoebe versucht währenddessen die anderen Geschworenen davon zu überzeugen, dass der Angeklagte nicht der Mörder ist und dass es Magie tatsächlich gibt. Piper und Leo orben sich ins WC und Phoebe geht sofort hinein. Piper und Leo sind davon überzeugt, dass der Clubbesitzer der Mörder ist und deshalb sollen sie ihn irgendwie aus der Reserve locken. Im Buch der Schatten wird schon das Richtige stehen.

Paige will am Dachboden im Buch der Schatten nachsehen, doch dort sitzt schon Glen mit dem Buch in der Hand. Er kann es nicht fassen und glaubt, dass ihre Schwestern dem Okkultismus verfallen sind. Doch mittels eines Zauberspruches versucht Paige Glen zu beweisen, dass sie gute Hexen sind. Piper und Leo kommen ebenfalls am Dachboden und Piper fasst es nicht, dass Glen nun weiß, dass sie Hexen sind. Leo spielt den Schlichter und meint, dass es wichtigere Sachen zu klären gibt.

Phoebe fährt im Geschworenenzimmer die schweren Geschütze auf, sie will den anderen beweisen, dass Magie vorhanden ist. Falls sie dies schafft, müssen die Geschworenen noch Mal alles durchgehen, falls es fehlschlägt, muss Phoebe mit "schuldig" stimmen.
Piper und Paige versuchen währenddessen ein Geständnis aus dem Clubbesitzer zu bekommen, er verrät ihnen, dass er tatsächlich Angela umgebracht hat, doch ansonsten hätte ihn "die" umgebracht. er verschwindet mittels eines Zaubertricks und wird von einem Rattendämon selbst in eine Ratte verwandelt und von den anderen Ratten gefressen.

Paige und Piper sind wieder zu Hause und reden über den Fall. Glen, der von Paige mit einem Zauber belegt worden ist, kann seine Arme in die Länge ziehen. Als Piper sieht, was er kann, lässt sie ihn erstarren.
Leo kommt hinzu und erzählt, was Phoebe vorhat. Die Drei orben sich vor Glens Augen fort und er ist total überwältigt.

Die Geschworenen werden schon ungehalten und wollen das Ganze beenden, da treffen Piper, Paige und Leo im WC ein. Piper hält die Zeit an und sie sprechen gemeinsam den Spruch, aber erst nachdem Leo versichert hat, dass er das Kurzzeit-Gedächtnis der Geschworenen löschen wird. Angela taucht in Geistergestalt auf und die Schwestern verschwinden. Die Geschworenen können es nicht fassen, doch nachdem was der Geist von Angela berichtet, stimmen die Geschworenen mit "nicht schuldig". Der Angeklagte ist freigesprochen. Phoebe erklärt Stan, dass seine Gabe ein Geschenk ist und dass er es richtig einsetzen soll.

Als die vier wieder zu Hause sind, merken sie, dass Glen von dem Rattendämon mit einem Energiehalsband gefangen gehalten wird. Der Dämon will die Kassette mit dem Geständnis, ansonsten wird er Glen umbringen. Leo hat die Idee, dass sie eine Instanz höher gehen sollen, damit der Chef des Rattendämons erfährt was die magischen Drei wissen und somit seinen Untergebenen straft.

Leo und Paige gehen zum Pier, wo angeblich die Zentrale der Rattendämonen sein soll. Sie versucht mit den Dämonen zu reden und gibt preis, wer sie ist, nämlich eine der mächtigen Drei. Währenddessen versuchen Piper und Phoebe bei dem Rattendämon, der Glen entführt hat, Zeit zu schinden. Phoebe bleibt keine Wahl und sie gibt den Dämon das Band, doch dieser will Glen nicht freilassen. Die Ratte wird von ihrem Chef getötet und dieser befreit Glen.

Am nächsten Tag verabschiedet sich Glen, er wird bei einem Freund einziehen, doch das Geheimnis, das er nun besitzt, wird er laut Paige sicherlich nicht bekannt geben. Somit hat Paige auch einen Ansprechpartner außerhalb der Familie.

Barbara K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Samuel W. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Diesmal dreht sich das Thema darum, wann es Sinn macht Sterblichen die Magie zu offenbaren und wann nicht. Zuletzt in #3.22 Das Ende hat es ein enormes Chaos ausgelöst als die drei Schwestern...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #4.11 Die zwölf Geschworenen diskutieren.