Episode: #5.11 Schlechter Einfluss

Als ein aufstrebender DJ bei einer Feier getötet wird, begeben sich Beckett und Castle in die Welt der New Yorker Musikindustrie. Unterdessen nimmt Esposito einen Jugendlichen unter seine Fittiche, der auf die Schiefe Bahn zu drohen gerät.

Diese Serie ansehen:

Es findet eine Party für die Sängerin Regina statt, welche nächstens ihr neues Album veröffentlicht. Dort taucht auch ihre Konkurrentin Josie Lang auf, deren Album gleichzeitig wie das von Regina erscheint.

Als der DJ der Party jemanden mit einem Kapuzenshirt durch die Menge huschen sieht, steckt sie den USB Stick mit der Playlist in den Computer, nimmt ihre Tasche, in welcher eine Pistole liegt, und verschwindet. Am nächsten Tag wird sie tot aufgefunden.

Als Castle und Beckett am Tatort auftauchen, streiten sie sich über Filme und fragen bei Esposito nach dessen Meinung. Dieser ist natürlich auf Castles Seite. Lanie bestätigt, dass das Opfer nicht an ihrem Fundort ermordet wurde. Kevin kommt kurz darauf zu den anderen und sagt, dass es sich bei dem Opfer um Holly Rhodes alias DJ Beat handelt.

Kevin hat auch herausgefunden, dass Holly auf Reginas Party für die Musik zuständig war, diese Party jedoch um ein Uhr verlassen hat. Außerdem hat das Opfer auf ihrer Hand eine Telefonnummer notiert, doch als Esposito versucht die Nummer anzuwählen, geht niemand ans Telefon.

Castle und Beckett suchen Reginas Haus auf. Dort liegen diverse Leute herum, welche den Alkohol- und Drogenkonsum von der gestrigen Party auskurieren. Genauso auch Regina. Diese sagt dann jedoch, dass Holly ihre Party ruiniert hat, da sie einfach abgehauen ist und zwar schon um elf Uhr, danach ist die Musik nur noch gelaufen, da sie den USB Stick in die Anlage gesteckt hat. Regina ist wütend, da sie für den DJ und nicht für einen USB Stick bezahlt hat.

Die Ermittler sind sich einig, dass wenn sie den Grund herausfinden, weswegen Holly die Party so früh verlassen hat, sie auch den Mörder finden. Kevin hat in der Akte der Toten gelesen, dass sie in einem Waisenhaus aufgewachsen ist und sie in ihrer Jugend mehrmals wegen Einbruch und Diebstahl verhaftet wurde. Aber in den letzten sieben Jahren scheint sie keinen Ärger mehr gemacht zu haben, denn sie war als DJ sehr erfolgreich. Jedoch haben die Nachbarn von Holly bemerkt, dass ein Mann am Tag vor ihrer Ermordung ziemlich ungeduldig an ihre Türe gehämmert hat.

Esposito hat erneut versucht die Nummer, welche auf Hollys Hand notiert war, anzurufen und dieses Mal mit Erfolg. Sie gehört zu einem Musikproduzenten, welcher auch auf der Gästeliste von Reginas Party stand.

Lanie hat chinesisches Essen auf der Kleidung der Leiche gefunden, jedoch nicht in ihrem Magen. Was heißt, dass sie in der Nähe eines chinesischen Restaurants getötet wurde.

Esposito und Kevin suchen den Musikproduzenten, Tyrese Wilton, auf. Dieser ist gerade damit beschäftigt Josie Langs Album aufzunehmen. Tyrese kann nicht verstehen, dass Holly tot ist. Er hat ihr seine Nummer gegeben, da er ihr helfen wollte ihre Karriere voranzutreiben. Sie sollte ihn heute anrufen. Er weiß nicht wieso sie die Party früher verlassen hatte, erzählt Esposito jedoch von einem Streit zwischen Holly und MC Thug, einem Rapper.

Zurück im Präsidium finden die Ermittler heraus, dass MC Thug auch die Person war, die an Hollys Türe gehämmert hat. MC Thug wird zum Verhör bestellt, bestreitet jedoch, dass er etwas mit dem Tod an Holly zu tun hatte. Er war bei ihr, weil er die Halskette seiner Freundin von Holly zurückhaben wollte. Er verdächtig sie, diese gestohlen zu haben, als sie letzte Woche auf einer Party aufgelegt hat und seine Freundin anschließend gemerkt hat, dass die Halskette verschwunden ist.

Bei der Überprüfung von MC Thugs Alibi findet Kevin heraus, dass auf diversen Partys, auf welchen Holly gearbeitet hatte, Sachen verschwunden sind. Der Verdacht fällt sofort auf den Assistent von Holly. Dieser wird vorgeladen und damit konfrontiert, dass er am Abend zuvor nicht da war um das Equipment abzubauen. Der Assistent meint, dass er am Abend zuvor auch nicht gearbeitet hat, da Holly ihm kurzfristig abgesagt hat. Dies tue sie öfters, da ab und zu ein Bekannter von ihr einspringe. Scheinbar hat diese Person immer dann mit Holly gearbeitet, wenn etwas von der Party verschwunden ist.

Die Partymitarbeiter werden befragt und jemand hat eine Person in einem Kapuzenpullover gesehen. Doch komischerweise wurde auf der Reginas Party nichts gestohlen und somit bleibt Hollys Verschwinden immer noch ungeklärt. Castle kommt schließlich auf die Idee, Fingerabdrücke des gestrigen Equipments zu nehmen, damit der unbekannte Assistent identifiziert werden kann. Es handelt sich dabei um einen Jungen, Joey, im Alter von 14 Jahren.

Joey ist auch ein Waisenkind, dessen Onkel für ihn zuständig ist. Dieser Onkel ist jedoch momentan nicht Zuhause und Beckett befragt ihn erstmals ohne Vormund. Joey ist jedoch nicht sehr hilfsbereit und gibt auf Becketts Fragen nur einsilbige Antworten. Als Beckett ihn jedoch als Mörder von Holly bezeichnet, bestreitet er dies vehement.

Beckett bezweifelt, dass Joey mit dem Tod von Holly etwas zu tun hat und sie behält damit recht, denn Kevin hat sein Alibi überprüft, Joey hat zum Zeitpunkt des Mordes ein Videogame gespielt. Die Ermittler sind sich jedoch sicher, dass jemand der Verantwortlich für Joey war, die Diebstähle angeordnet hat. Also weiß Joey wahrscheinlich auch wer Holly umgebracht hat.

Als Esposito Joey darauf anspricht, will dieser jedoch erneut nichts verraten. Als Esposito ihm schließlich die Fotos der ermordeten Holly zeigt, merkt man wie Joeys Fassade anfängt zu bröckeln, doch dann dringt Esposito doch nicht zu ihm durch und der Name des Auftraggebers bleibt im Dunkeln.

Beckett und Esposito reden mit der zuständigen Person des Jugendamtes, da der Onkel von Joey immer noch nicht auffindbar ist, will sie Joey ins Heim stecken. Esposito denkt jedoch, dass dies keine gute Idee ist, da der Mörder von Holly noch frei herumläuft und somit auch Joey in Gefahr ist. Schließlich stellt sich Esposito zur Verfügung, den Jungen für eine Nacht bei sich aufzunehmen.

Am Abend erzählt Joey Esposito von seiner Familie und bedankt sich schließlich sogar bei Esposito, dass er bei ihm die Nacht verbringen darf. Kurz darauf verschwindet er jedoch durchs Fenster.

Am nächsten Morgen taucht Esposito mit Joey im Schlepptau im Revier auf und fesselt diesen kurzerhand mit den Handschellen an seinen Schreibtisch. Castle und Beckett haben inzwischen die Akte von Joey besorgt und suchen darin nach der Person, welche hinter den Diebstählen stecken könnte.

In den Akten stellt Esposito fest, dass Joey nach einem Diebstahlt von einem Mann Namens Shane Winters aus der Polizeigewahrsam abgeholt wurde. Der Name kommt Beckett sofort bekannt vor. Nach einigem Suchen findet sie genau diesen Namen auch in der Jugendakte von Holly. Es sieht so aus, als hätte Holly als Teenager für Shane Winters gearbeitet, genauso wie es jetzt Joey tut.

Leider ist Shane nirgends zu finden. Esposito befragt noch einmal Joey, doch der will sein Auftraggeber immer noch nicht verraten. Ein Tipp des Raubdezenats führt die Ermittler schließlich zu Winters Aufenthaltsort. Esposito sucht ihn alleine auf und bringt ihn anschließend zum Verhör auf das Revier.

Beim Verhör streitet Shane ab irgendetwas mit Hollys Tod zu tun zu haben und die Beweise welche Esposito und Ryan gesammelt haben sind wertlos, als Shane sagt, dass sein Wagen zufälligerweise heute Morgen ausgebrannt sei.

Etwas später konfrontiert Esposito Joey mit Shanes Aussage, die ihn belastet. Daraufhin rückt Shane endlich mit der Sprache heraus und informiert Esposito darüber, dass der Auftrag am Abend von Reginas Party anders war als die anderen. Er hatte nämlich nur den Auftrag das Handy des Musikproduzenten Tyrese Wilton zu stehlen. Aber Holly fand heraus, was Joey stellen sollte und flippte aus. Sie hatte ihm gesagt, dass er es zurückgeben soll, doch dieser hat das Handy bereits an Shane weitergegeben.

Shane ist nicht der Mörder, er hat ein Alibi. Als Esposito und Kevin erneut Tyrese Wilton aufsuchen, stellen sie fest, dass seine Produktionsfirma in der Nähe eines chinesischen Restaurants liegt. Als sie einen Container wegschieben, entdecken sie Blut. Hier wurde Holly also umgebracht.

Tyrese ist erstaunt und bestürzt als er erfährt, dass Holly vor seinem Studio getötet wurde. Als ihn Esposito und Ryan auf sein Handy ansprechen, sagt er, dass er dieses wieder hat. Nachdem er es am Ende des Abends im Badezimmer wieder gefunden hat, hatte er gedacht, dass es nur verloren gegangen ist

Als die drei überlegen was auf Tyrese Handy so interessant sein könnte, fällt diesem plötzlich ein, dass dort der elektronische Schlüssel für sein Studio gespeichert ist. Im Studio wurde jedoch nichts gestohlen. Plötzlich fällt Tyrese ein, dass vielleicht etwas von seinem Computer kopiert wurde und tatsächlich, jemand hat die noch nicht veröffentliche Platte von Josie Lang gestohlen.

Holly wusste von dem elektronischen Schlüssel und wollte den Dieb in Tyreses Studio aufhalten. Dabei wurde sie getötet. Natürlich fällt der Verdacht sofort wieder auf Shane, doch dessen Alibi ist wasserdicht.

Als alle den Fall noch einmal überdenken, finden sie heraus, dass derjenige, welcher die Platte heruntergeladen hat, nachher wieder zurück auf die Party gehen musste, so dass er das Handy zurückgeben konnte. Als dann noch dem Motiv gesucht wird, steht die Verdächtige schnell fest: Regina. Ihre Plattenverkäufe sind in letzter Zeit stark gesunken, Josies hingegen gestiegen. Wenn jetzt beide Platten gleichzeitig auf den Markt kommen würden, würde das für Regina gar nicht gut aussehen. Deswegen wollte sie, dass Josies Platte schon früher im Internet veröffentlicht wird. Holly hat sie beim Diebstahl erwischt und Regina hat sie umgebracht.

Esposito geht noch einmal in die Bar und sucht Shane Winters auf. Er sagt ihm, dass er Joey und die anderen Kinder in Ruhe lassen soll, sonst würde er eine Geschichte erfinden und zwar, dass Winters ihn bedroht hat und er sich mit seiner Waffe verteidigen musste.

Anschließend bringt Esposito Joey nach Hause. Im Wagen zeigt er ihm seine eigene Akte, in welcher auch verschiedene Straftaten aufgeführt sind. Esposito erklärt Joey, dass er einen Lehrer hatte, der etwas in ihm gesehen und ihm geholfen hat. Dann nimmt er Joey das versprechen ab, dass er ihn anruft, sollte er Hilfe benötigen. Außerdem hat Esposito ein Abkommen mit dem Schulvorsteher von Joeys Schule, der ihn anrufen wird, sobald Joey Schule schwänzt und Esposito wird Joey einmal in der Woche anrufen um zu sehen wies bei ihm läuft. Zum Schluss sagt Joey, dass Esposito dafür, dass er ein Polizist ist, ganz nett sei.

Maria Schoch – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #5.11 Schlechter Einfluss diskutieren.